1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Techniker für DVB-C gesucht

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Bolitho, 15. September 2012.

  1. Bolitho

    Bolitho Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    hallo zusammen,

    ich bin Kabel Deutschland- und Sky Kunde.
    Leider kann ich ausser den Öffentlich-Rechtlichen keine HD Programme empfangen. Dies liegt an der Sendestärke, zumindest vermute ich das.
    HD Programme von Sky oder auch KD sind ausser ein paar Artefakten am oberen Bildschirmrand nicht zu empfangen. Bei der Sendersuche bringt der Receiver eine ausreichende Sendequalität (< 90%) aber die Sendestärke kommt selten über 20%.
    Ein von Kabel Deutschland beauftragter Techniker hat die Signalstärke auch den Dosen gemessen und ebenfalls die Meinung vertreten, dass die Leistung für HD Programme nicht ausreichen würde. Als Lösung hat er den Austausch des Hausverstärkers vorgeschlagen, der sichtlich ein paar Jahrzehnte auf dem Buckel hat. Leider kann er das nicht durchführen, begründet hat er das nicht.
    Nun hab ich mich auf die Suche nach einem versierten Elektriker gemacht, der das Ding tauscht, falls notwendig, und auch die Anlage dann einmessen kann. Denn soweit ich weiß, ist es ja mit einem simplen Austausch ja nicht getan.
    Für Satelittenanlagen gibts ja anscheinden Experten wie Sand am Meer, für Kabel siehts dagegen mau aus.
    Hat jemand einen Tipp für einen versierten Techniker für den raum München oder sonst einen Tipp?

    Vielen Dank im Voraus

    Bolitho
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2012
  2. Sir Mihmchen

    Sir Mihmchen Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2004
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Techniker für DVB-C gesucht

    In welcher Form bist Du denn KD-Kunde?
    Ist der Verstärker Eigentum von KDG?
    Meiner Meinung nach ist KabelDeutschland dann für die Signalqualität bis zur Dose verantwortlich.
    Also liegt es in der Verantwortung/Pflicht von KDG den Verstärker auszutauschen.
     
  3. Bolitho

    Bolitho Neuling

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Techniker für DVB-C gesucht

    Wir sind ein 4 Parteien Haus und haben einen gemeinsamen Anschluss bzw. Vertrag mit Kabel Deutschland. Der Verstärker gehört nicht Kabel Deutschland, zumindest meines Wissens nach nicht. Der Verstärker ist aus "guten" alten Postzeiten, somit älter als KDG.
    Ob er nach der Liberalisierung in den Besitz von KDG übergegangen ist, weiß ich nicht.
    Der Techniker von KDG hat das eher so dargestellt, dass dies sache des Eigentümers des Hauses wäre.

    VG

    Bolitho
     
  4. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Techniker für DVB-C gesucht

    Wenn du MIETER bist, ist der Hauseigentümer/Hausverwalter zuständig, den Fehler zu beseitigen - bzw in deinem Fall, die Anlage zu warten/modernisieren - und damit einen Techniker oder den Kabelanbieter zu beauftragen. Ein von dir beauftragter Techniker darf am Hausnetz NICHTS ändern. Es ist also sinnlos hier nach einem Techniker zu fragen, ausser der Fehler befindet sich NACH der in deiner Wohnung befindlichen Anschlußdose.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2012
  5. Sir Mihmchen

    Sir Mihmchen Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2004
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Techniker für DVB-C gesucht

    Es handelt sich also um einen Hausanschluss, der über die Nebenkosten abgerechnet wird.
    Dann müsste sich wohl die Hausverwaltung mit KDG auseinandersetzen.

    Hast Du noch Zusatzleistungen bei KDG einzeln gebucht?
    Also das Privat Digital oder HD-Paket?
    Dann würde ich trotzdem auch weiter bei KabelDeutschland meckern, nicht zahlen, jede Woche Techniker kommen lassen, etc.
    Vermutlich will KDG für die Erneuerung des Verstärkers einen neuen Vertrag mit der WEG oder dem Hauseigentümer über 10 Jahre.

    Auf jeden Fall solltest Du erstmal klären wie aktuell der Vertrag mit KDG ist.
    Wenn die WEG oder der Hauseigentümer mitmacht, wäre das evtl. einen Gelgenheit KD mit einer fristlosen Kündigung zu drohen und auf Sat umzusteigen. Dann erneuert KD den Verstärker vielleicht auchn ohne neuen Knebelvertrag.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2012
  6. captaindyck

    captaindyck Silber Member

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    42
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Techniker für DVB-C gesucht

    Da wahrscheinlich der Eigentümer des Hauses keinen Wartungsvertrag mit KDG für das interne Hausnetz abgeschlossen hat, endet der Zuständigkeitsbereich von KDG am HÜP (Hausübergabepunkt).

    Für den Verstärker ist eben nicht generell KDG, sondern der Eigentümer bzw. die von ihm zur Wartung beauftragte Firma zuständig. Mieter müssen sich an den Vermieter / an die Hausverwaltung wenden.

    Du hängst dich hier aber gewaltig aus dem Fenster. Mit welcher Begründung soll gekündigt werden? Wie bereits gesagt, wahrscheinlich ist die KDG für die schlechte Qualität des Signals gar nicht zuständig! Erst wenn ein Techniker feststellt, dass das Signal direkt am HÜP nicht normgerecht ist, dann ist KDG in der Pflicht.
     
  7. Sir Mihmchen

    Sir Mihmchen Senior Member

    Registriert seit:
    26. März 2004
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Techniker für DVB-C gesucht

    Naja, das hängt eben vom Vertrag mit KDG ab.
    Am HÜP endet die Zuständigkeit normalerweise. Wenn die Mieter/Eigentümer Einzelanschlüsse haben, ist der Verstärker i.R. vom Kabelnetzbetreiber.
    Es kann aber sein, dass der Verstärker trotzdem Eigentum von KDG ist, wenn für das Kabelfernsehen nicht auf die alte Antenneverkabelung zurückgegriffen wurde. Dann hat KDG die Verantwortung bis zur Dose in der Wohnung.
    Nun wenn ein Kunde ein gebuchtes Programm nicht empfangen kann, sehe ich sehr wol ein fristloses Kündigungsrecht.
    Und wenn KDG nur ein Altvertrag von der Post hat, besteht hier auch eine kurzfristige Kündigungsmöglichkeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2012

Diese Seite empfehlen