1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SWR-Rundfunkrat bekräftigt Notwendigkeit des Jugendkanals

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 21. März 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.214
    Zustimmungen:
    359
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Der Rundfunkrat des SWR hat die Notwendigkeit für einen öffentlich-rechtlichen Jugendkanal noch einmal bekräftigt. Auf die verzögerte Entscheidung der Ministerpräsidenten reagierte man mit Unverständnis.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.051
    Zustimmungen:
    4.671
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: SWR-Rundfunkrat bekräftigt Notwendigkeit des Jugendkanals

    Offenbar besteht die Notwendigkeit, die Rundfunkräte durch andere Personen zu besetzen.... solche, die nicht im 20.Jahrhundert hängen geblieben sind.
     
  3. Satikus

    Satikus Board Ikone

    Registriert seit:
    26. Januar 2001
    Beiträge:
    4.863
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Fritzbox 7430 OS 6.83
    MR 400
    MR 200
    AW: SWR-Rundfunkrat bekräftigt Notwendigkeit des Jugendkanals

    Man muss ja einen Grund finden den Jugendlichen die "Volksabgabe zu Rechtfertigen"! :winken:
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.051
    Zustimmungen:
    4.671
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: SWR-Rundfunkrat bekräftigt Notwendigkeit des Jugendkanals

    Es ist schon richtig, dass man die Jüngeren erreichen muss und will. Aber dafür braucht es keinen neuen Kanal.
    Es gibt tatsächlich noch eine andere Variante: mehr Inhalte für Jüngere auf "Das Erste" zu senden ! Das geht tatsächlich.
    Und die Jüngeren finden diese Inhalte sogar. Sah man letzte Woche beim "Vorentscheid" zum ESC. Auf einmal sackte die Quote bei Heidi Klum ab, und die Quote stieg beim Ersten auch bei unter 60 Jährigen an. Es geht also. Aber mit Pfarrer Braun und Familie Kleist geht das halt eher nicht.
    Aber das kriegen die Herren und Damen Rundfunkräte offenbar nicht ganz mit.
     
  5. NickNack

    NickNack Junior Member

    Registriert seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: SWR-Rundfunkrat bekräftigt Notwendigkeit des Jugendkanals

    Für wen halten die sich eigentlich? Die haben doch gar keine Ahnung davon, was die Menschen sehen wollen. Die sollten erstmal einige Sender einstellen, zumal die Jugend, meiner Meinung nach, keinen neuen Jugendsender (der ARD) benötigt bzw. möchte. Es gibt genug Fernsehsender, aber irgendwie muss man ja wohl die Rundfunkgelder aus dem Fenster werfen.
     
  6. Loreley

    Loreley Junior Member

    Registriert seit:
    2. Januar 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: SWR-Rundfunkrat bekräftigt Notwendigkeit des Jugendkanals

    a) Verwaltungs- und Rundfunkrat des SWR (aber auch der anderen ARD Anstalten) sind reine Kopfnickergremien, die die Vorgaben des Senders durchwinken - oder hat jemand schon mal erlebt, dass einer der Räte bei einem Vorhaben "Nein" gesagt hätte.

    b) Der SWR hält den Großteil der Gebührenzahler und vor allem die Jugendlichen für blöd. Dessen Projekt, ab 20.00 Uhr auf Eins Plus (der SWR produziert EP) eine Jugendkanalschiene zu etablieren ist nicht nur quotenmäßig kläglich gescheitert, sondern die Auffassung, ausrangierte SWR3 Moderatoren oder selbsternannte Comedians (Pierre M. Krause) kämen bei Jugendlichen an, belegen, dass selbst den Ministerpräsidenten (vor allem den aus dem Osten) diese Art Jugensender nicht gefallen kann.

    c) Es ist das erklärte Ziel des SWR, seine Auffassung von Kultur, und damit auch Jugendkultur, in möglichst vielen Sendern zu etablieren. Neben dem eigenen 3. Programm und EinsPlus hat der SWR schon massiven Einfluss auf die Programme von 3sat und Arte. Da käme ein Jugendsender - federführend produziert vom SWR - gerade recht.
     
  7. NFS

    NFS Foren-Gott

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    14.827
    Zustimmungen:
    702
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: SWR-Rundfunkrat bekräftigt Notwendigkeit des Jugendkanals

    So einem Konzept fehlt doch die Zielgruppe.
    Wer weit genug denken kann, dürfte sich das nicht antun.
    Und die anderen hängen ja schon an den Privatsendern fest.
     
  8. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.632
    Zustimmungen:
    2.416
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: SWR-Rundfunkrat bekräftigt Notwendigkeit des Jugendkanals

    Kommt drauf an.

    ARD und ZDF haben bei Jüngeren Zuschauern mittlerweile einen so schlechten Ruf das sie ausserhalb von EM/WM beinahe komplett ignoriert werden.

    Einzelne Sendungen für Jüngere ins normale Programm einstreuen würde nichts bringen, weil sie dann einfach übersehen würden.

    Man bräuchte dann einerseits schon halbwegs "durchsehbare" Sendezeiten und eine Imagekampagne. Unter eigenen, komplett neuen Namen und eigenen Sender würde man sich da wohl schon leichter tun.
     
  9. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.051
    Zustimmungen:
    4.671
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: SWR-Rundfunkrat bekräftigt Notwendigkeit des Jugendkanals

    Nein, das stimmt definitiv nicht. Das sieht man schon an jedem Bondstreifen oder eben sowas wie den ESC, sofort geht die Quote bei den "Jüngeren" (also unter 60 Jährigen) nach oben.
     

Diese Seite empfehlen