1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Surround Sound von mehreren Quellen

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Hasibauz, 16. Mai 2005.

  1. Hasibauz

    Hasibauz Neuling

    Registriert seit:
    14. Mai 2005
    Beiträge:
    7
    Anzeige
    Hallo!

    Ein Thema das mich schon lange beschäftigt:
    Ich habe vor mir ein neues Surround-System zu kaufen. Da die Sets bisher am PC angeschlossen waren, sind es bisher immer vollaktive Boxensets gewesen.

    Nun habe ich aber mehrere Quellen von denen ich Surround-Sound hören möchte:
    * Digitaler Receiver (Dbox2-Sat Sagem mit Neutrino)
    * DVD-Player (inkl. 5.1 Ausgang)
    * PC mit 5.1 Soundkarte (auch 7.1 möglich)

    Gibt es eine andere Möglichkeit als die Quellen über einen Verstärker anzuschliessen und dann an dem das gewünschte Gerät zu wählen? Was spricht gegen ein vollaktives Boxenset? Wenn ich einen Verstärker kaufe, würde ich dann kein aktives Boxensystem brauchen? Ich schwärme sehr von den Teufel Boxen.

    Danke für die Hilfe...
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Surround Sound von mehreren Quellen

    DBox über Toslink anschließen
    DVD Player über Toslink oder Cinch digital, es sei denn, Du willst DVD Audio nutzen, dann mußt Du mit 5 Cinchstrippen verbinden.
    Man sollte nicht den Decoder aus nem DVD Player nutzen, die taugen in der Regel nichts.
    PC kannst Du doch sicher auch über Toslink anschließen? Hat auch den Vorteil, das es keine Brummschleife gibt.
    Gibt doch gute Teufel die nicht aktiv sind. ;)
    Ein vollaktives Boxenset ab sagen wir als Hausnummer 1000€ ist bestimmt gut. :)
     
  3. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Surround Sound von mehreren Quellen

    Hallo,

    willst Du analoges Dolby Surround Sound DS. oder Dolby Digital DD5.1 / AC3.

    Es gibt da solche Boxensysteme da ist der Decoder schon im Subwoofer eingebaut, die Böxchen sind klein und der Klang schlecht.

    Besser ist da schon ein Versterker, der kann dann aktive oder auch passive Boxen betreiben, je nach Anschlüssen.

    Der Klang, die Räumlichkeit kommt duch den Klangkörper, der ist bei passiven Boxen meist größer, und hier kann man recht schnell zur einer guten Qualität kommen.

    Bis man bei den aktiven viel kleineren Boxen den gleichen Klang erreicht, muss da viel hochwertigere, teuere Technik hinein, daher würde dann das gleiche Klangbild um ein vielfaches teurer kommen, dafür ist es aber Platzsparender.

    Grundlage ist aber ein guter Audioverstärker.
    Ein Subwoofer sollte aber immer aktiv sein, das kostet sonst Klangdynamik.

    Du solltest uns mitteilen, was Dir so vorschwebt.

    digiface
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Surround Sound von mehreren Quellen

    Da er ja mehrere Geräte verwalten will, müßte er sich eine qualitativ hochwertige Vorstufe leisten, da diese aktiven Bastelsysteme das nicht bringen, 5.1 in - wenn es hochkommt noch einen 5.1 Eingang per Cinch aber Toslink ganz zu schweigen. Fazit, fürn Garten oder dem Kinderzimmer für Benjamin geeignet, bei mehreren zu nutzenden Geräten ungeeignet.
     
  5. Hasibauz

    Hasibauz Neuling

    Registriert seit:
    14. Mai 2005
    Beiträge:
    7
    AW: Surround Sound von mehreren Quellen

    Also erstmal danke für die Vorschläge...

    In erster Linie geht es mir um das Problem mit den 3 Geräten, die alle Surround-Sound abgeben und angesteuert werden wollen.

    Da aber 1) der zu beschallende Raum nicht allzu groß ist (etwa 25qm [aber 3,20m Raumhöhe]) und 2) meine finanziellen Mitteln gerade nicht ausgiebig vorhanden sind, habe ich mir ein aktives System überlegt. Der Vorteil ist der eingebaute Verstärker, welcher nicht extra aufs Konto schlägt. Aber nach Euren Vorschlägen ist die Leistung stark unter einem 'Verstärker mit Passiv-Boxenset'.

    Bis jetzt war ich mit Aktiven Boxensystemem eigentlich recht zufrieden. Nur stellt sich dann eben das Problem mit der Verteilung. Wie kann ich alle Geräte ansprechen.
    Nach einigem Nachdenken finde ich den Weg: vernünftiger Verstärker mit vernünftigen Boxen den besten Ausweg. Auch wenn ich mir die Teile nicht alle auf einmal leisten kann. Hat jemand Erfahrung mit dem Betrieb eines Verstärkers plus Boxensets und einem PC?

    Rein verbindungsmäßig ist die optische (Toslink) Lösung sicher die beste und Verlustfreieste.

    Danke...
     
  6. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Surround Sound von mehreren Quellen

    Du hast mich falsch verstanden:rolleyes::D.

    Auch ich bin für einen vernünftigen DD Verstärker mit passiven Boxen.

    Es gibt aber auch Verstärker an die man die kleineren aktiven ( Regal ) Boxen anschliesen kann, und je nach Preis, kommt der Klang dann bis genauso gut daher.

    Das gestalltest sich dann in dem Preisrahmen, wie Du ihn oben schon erwähntest, deshalb habe ich es nicht mehr angesprochen.

    @Hasibauz

    Die Komplettsets sind Qualitativ für DD 5.1 nicht gut, daher empfilt sich ein seperaten DD Versterker mit passiven Boxen. Die kleineren aktiven Boxen im HiFi Bereich die den Raumklang gut simulieren können, und vom Klang an die passiven Boxen dran kämen, sind um ein vielfaches teurer. Also ist das sogar die preiswertere Lösung.

    digiface
     
  7. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Surround Sound von mehreren Quellen

    Das hieße aber, die Endstufen nicht zu nutzen. Dann braucht er sie nicht, dann reicht auch eine Vorstufe mit 5.1 Ausgang (Beispiel Beispiel 2)
    Da dies doch den Rahmen sprengen wird, hier ein Friedensangebot.
    Diesen Sherwood DTS-Receiver 756R würde ich für diesen Preis / 189€ sofort kaufen, auch sofort nehmen, wenn ich denn nicht schon einen hätte. Ich hatte einst den Vorgänger, ohne digital und ich war sehr zufrieden.
     
  8. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Surround Sound von mehreren Quellen

    Weil man eine bessere Qualität dazu noch zum kleineren Preis mit passiven Boxen erzielt, habe ich ja auch zu den passiven Boxen geraten. Ich wollte nur der Vollständigkeit zuliebe die aktiven Boxen nicht aussen vorlassen, und zählte aber auch gleich die Nachteile dazu auf.

    digiface
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Surround Sound von mehreren Quellen

    Wir sind uns näher in den Meinungen als es nach außen scheinen mag. ;)
     
  10. Hasibauz

    Hasibauz Neuling

    Registriert seit:
    14. Mai 2005
    Beiträge:
    7
    AW: Surround Sound von mehreren Quellen

    OK, Ihr habt mich überzeugt. Es wird ein Verstärker mit passiven Boxen werden. ;-)
    Danke auch für die Links. Werd gleich mal schauen was es so alles am Markt gibt...

    Eventuell noch etwas auf das ich beim Verstärker- und Boxenset-Kauf unbedingt aufpassen muss?
    Danke...
     

Diese Seite empfehlen