1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Surround Prozessor an bestehende HiFi-Anlage ?

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Baraccuda, 21. November 2006.

  1. Baraccuda

    Baraccuda Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    da ich mir einen Beamer zugelegt habe, beabsichtige meine bestehende hochwertige HiFi-Anlage zu einer Dolby-Surround-Anlage auszubauen. Auf dem Markt gibt es ja sogenannte Surround Prozessor-Verstärker (zb. von Yamaha). Diese haben 3 Kanäle für den Center und die Rear Speaker. Angeschlossen wird der DVD-Player (mit integrierten Dolby-Digital-Dekoder zb. 6 Kanal) über die diskreten 6 Eingangsbuchsen. Soweit wäre ja alles Klar und man bekäme den Surround Sound.

    Jetzt zu meinem Problem:

    Neben dem DVD-Player soll noch ein Digitaler Sat-Receiver mit CI für Premiere angeschlossen werden (zb. D-Box,....). Da Premiere und andere Sender ja auch in Dolby-Surround übertragen möchte ich von Euch wissen wie ich dieses Problem löse.



    Frage:

    Kann man so einen Sat-Receiver (zb. D-Box,..) zusätzlich an den oben genannten 3-Kanal-Surround Prozessor-Verstärker anschliessen um in den Genus von Dolby-Surround zu kommen ?? Wenn ja -- Wie -- und vielleicht eine Geräte Empfehlung.


    Dank im Voraus

    Baraccuda
     
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.338
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Surround Prozessor an bestehende HiFi-Anlage ?

    Mit Dolby-Surround kommst Du bei einem DVB Receiver nicht weit. Denn durch die verwendete Komprimierung ist dort das DS Signal nahezu komplett herausgefiltert oder verzerrt so stark das es kein Genuss mehr ist.

    Besser wäre es lieber gleich auf Dolby-Digital zu setzen. Dabei wird dann nur der Receiver mit einem Digitalen Kabel (optisch oder elektrisch) am Dolby Digitaldecoder angeschlossen. Der DVD Player wird dann ebenso mit einem solchen verkabelt.

    Gruß Gorcon
     
  3. Baraccuda

    Baraccuda Neuling

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    3
    AW: Surround Prozessor an bestehende HiFi-Anlage ?

    Hallo Gorcon,

    welcher Dolby Digitaldecoder wäre empfehlenswert. Aber wie gesagt.
    Die bestehende HiFi Anlage soll erweitert werden. Der Decoder müsste neben den 3 Lautsprecherausgängen (2 x Rear + Center) ja auch 2 Cinch-Ausgänge für die beiden vorderen Kanäle (links + Rechts) die ich an meinen HiFi Verstärker anschliessen müsste. Das ganze über eine Fernbedienung (für die Lautstärkeregelung).

    Ich hoffe ich erkläre das nicht zu unverständlich. Oder geht so etwas nicht ?


    Baraccuda
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2006
  4. Georg J. aus M.

    Georg J. aus M. Senior Member

    Registriert seit:
    20. April 2006
    Beiträge:
    217
    Ort:
    Mannheim
    Technisches Equipment:
    Topfield 5200 PVRc
    AW: Surround Prozessor an bestehende HiFi-Anlage ?

    Das sollte mit jedem guten AV-Receiver gehen,

    • dessen Verbindung zwischen Vorverstärker und Endstufe sich auftrennen lässt. Dort wird die Verbindung für die beiden Frontkanäle unterbrochen und der Vorverstärkerausgang zur vorhandenen Anlage geleitet.
    oder
    • der PRE OUT-Anschlüsse hat. Von dort wird das Signal für die beiden Frontkanäle zur vorhandenen Anlage geleitet.

    Viele Grüße aus Mannheim
    Georg
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2006
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Surround Prozessor an bestehende HiFi-Anlage ?

    Ich möchte dir ungern die Illusionen rauben, möglich ist sowas, aber ziemlich praxisfern.

    Wenn du getrennte Verstärker für die Stereo-Lautsprecher und die restlichen Surround-Boxen hast, dann fängt es schon damit an, dass du stets die Lautstärke synchron halten musst, damit die Balance zwischen den einzelnen Kanälen stimmt. Wie willst du das bewerkstelligen?

    Trenne dich lieber von dem Gedanken und erfreue dich deiner hochwertigen Anlage für den Musikgenuss und lege dir zusätzlich einen AV-Verstärker fürs Heimkino zu. Über eine Umschaltbox könnte man dann auch die Stereo-Lautsprecher doppelt verwenden, wenn man wollte.

    Aber ein weiteres Problem ist stets die Integration von vorhandenen Vollboxen in ein 5.1-System, denn jeder Lautsprecher klingt ein wenig anders. Insbesondere die Abstimmung zwischen dem Center-Speaker und den vorderen Stereo-Boxen ist da deshalb ein wenig heikel. Der Ton schwankt gerne zwischen diesen Boxen, so dass du sehr unschöne Effekte hast, wenn hier der Klang zu stark voneinander abweicht.

    Gag
     
  6. Bittergalle

    Bittergalle Platin Member

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.970
    AW: Surround Prozessor an bestehende HiFi-Anlage ?

    Die Lautstärkeregelung wird in so einem Fall komplett vom Prozessor übernommen. Für Musik ist so eine Kombination, wenn`s zu schlimm ist nat. evtl. nicht so toll (ich betreibe Ähnliches, allerdings volldigital mit 5 einzeln auf den Raum eingemessenen (unterschiedlichen) Aktivboxen vom gleichen Hersteller) + ein passiver Centerlautsprecher (gleicher Hersteller aber eigendlich nicht zum System passend), aber um bei den Filmchen ein bisschen Spass am Surround zu haben reicht sicher auch einfacheres. Bei einigermassen vernünftigen Lautsprechern, besonders wenn die vom gleichen Hersteller kommen, weicht der Klang nicht sehr voneinander ab.

    Zitat "Mit Dolby-Surround kommst Du bei einem DVB Receiver nicht weit. Denn durch die verwendete Komprimierung ist dort das DS Signal nahezu komplett herausgefiltert oder verzerrt so stark das es kein Genuss mehr ist." Bei meinem Kathrein 821 Festplattenreceiver geht das auch analog über meine Anlage wunderbar. Klar ist`s digital besser, besonders wegen dem zusätzlichenSub-Effektkanal, aber die geschilderten Probs kann ich nicht feststellen. Die Kanaltrennung ist etwas kleiner, der Sound hinten etwas flacher (spielt bei Filmen keine so große Rolle) und natürlich liefern die hinteren beiden Lautsprecher, systembedingt, das gleiche Signal. Trotzdem sind bei TV-Filmen die nicht in DD gesendet werden die Effekte brauchbar und machen Spass. Verzerrt wird bei mir nix.

    Trotzdem, die Preise sind für diese Geräte so günstig dass ich auch keine Experimente wagen würde, ein neuer Receiver oder Ähnliches ist günstig und macht keine Probs. Da alle nur mit Wasser kochen sind die Klangunterschiede inzwischen, auch zwischen unterschiedlichen Preisklassen bei den Geräten so klein, die Elektronik so gleich, dass manchmal billige Markengeräte die alten Stereokisten von vor 2 oder 3 Jahren klar ins Abseits stellen. Bei Lautsprechern ist das allerdings immer noch anders.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. November 2006

Diese Seite empfehlen