1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche TV-Karte DVB-s für älteren PC

Dieses Thema im Forum "Heimkino mit dem PC" wurde erstellt von Druuna, 5. Mai 2006.

  1. Druuna

    Druuna Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    49
    Anzeige
    Hi,

    bin auf Suche nach guter DVB-s TV-Karte unter 80 Euro für 'nen älteren PC mit:
    -512 DDR-RAM
    -Sockel-A-Board (noch kein NForce-Board)
    -CPU ist 1333Mhz AMD-Thunderbird
    -FSB 166

    Anforderungen an Karte:
    -Chip möglichst onboard, um die CPU zu entlasten..
    ...oder,wenn nicht onboard
    -eine Karte, welche auch von dem System verkraftet wird.
    Das heißt störungs/-ruckelfrei...in 1A-Qualität:
    -Filme und Musik hören und sehen
    -Filme/Sound auf der HDD speichern und anschließend auf CD/DVD brennen
    -Sound soll auch als AC3 auf DVD ablegbar sein
    -EPG-fähig (Programmvorschau)
    -schnellere Programm-Umschaltzeit
    -kein CI-Modul...
    -Anschluß von externen Geräten...z.B.: Videorecorder, CAM

    Ich hatte mir da zuerst die Hauppauge "WinTV-NOVA-S-Plus" ins augefasst..aber da ist der Chip nicht onboard...das heißt, die Last geht sehr stark auf die CPU (Empfehlung: TV-sehen ab 1.5Mhz-Prozessor)
    Ohne Anschluß für Videorecorder könnte ich die "WinTV-NOVA-S" nehmen, die lliefert anscheinend schon mit ca. 1Ghz-CPU eine sehr gute Qualität.

    Wisst Ihr da ne gute Karte?
    oder
    kann mir jemand aus Erfahrung sagen, ob ich die "WinTV-NOVA-S-Plus" auch mit meinem System wie gewünscht nutzen kann?

    Gruß,
    DRUUNA
     
  2. Druuna

    Druuna Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    49
    AW: Suche TV-Karte DVB-s für älteren PC

    Hallooohoo....,:winken:

    kann mir da keine(r) weiterhelfen...?
    Gibts keine TV-DVB-S-Karte die meine Anforderungen erfüllt?

    Dann kann mir eventuell jemand ne gute RADIO/TV-Karte DVB-S digital nennen, welche preislich unter 100 Euro liegt und 'nen Mpeg-Chip (Hardware)hat.
    Wichtig: Aufnahmen sollen in digital-Qualität (AC3) verarbeitbar sein..zum bsp. für DVDsAudio-CDs
     
  3. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    AW: Suche TV-Karte DVB-s für älteren PC

    Karten mit MPEG2-Hardware-Decoder sind nicht mehr angesagt. Zu teuer, zu unflexibel und qualitativ auch nicht unbedingt optimal. Von daher befindest du dich auf der falschen Fährte. Die zeitgemäße Variante ist ein guter Software-Decoder, der aufwändige Berechnungen an die Grafikkarte delegiert. Cyberlink (PowerDVD), InterVideo (WinDVD), Sonic (Cinemaster) und NVidia sind die einschlägigen MPEG2-Decoder-Spezialisten auf dem Gebiet.

    Praktisch alle modernen Grakas bieten MPEG2-Unterstützung. Die Zauberworte heißen hier IDCT (inverse diskrete Cosinus-Transformation) und Motion Compensation, die den größten Teil der Rechenlast ausmachen. Windows stellt diese Fähigkeiten dann über die DXVA-Schnittstelle (DirectX Video Acceleration) zur Verfügung. Selbst meine gute alte GeForce MX 440 kann das; auf meinem (ehemaligen) PC mit einem 1.6 GHz Pentium 4 erhielt ich so selten mehr als 20% CPU-Last bei TV- oder MPEG2/DVD-Wiedergabe.

    Deine restlichen Wünsche sind alle eine Software-Angelegenheit. Auf die den Karten beigelegte Software würde ich nicht spekulieren, die ist meistens bescheiden (obwohl TerraTecs Home Cinema 4.0 Beta viel versprechende Ansätze bietet, aber das muss erst noch werden).

    Also wird es dir nicht erspart bleiben, dir den passenden Kram zusammenzusuchen und dich einzuarbeiten. Das gilt insbesondere für Nachbearbeitungs-Programme. Die DVB-Software schreibt üblicherweise nur die MPEG2-codierten Daten so auf Festplatte, wie sie vom Sender kommen.
    Für das Werbung-rausschneiden und DVD-gerecht-zubereiten und AC3-Brennen gibt es allerlei Spezialisten, von frei bis teuer, von gewöhnungsbedürftig bis bequem... das ist dann deine Qual der Wahl.

    Die Nova S-Plus ist sicher nicht schlecht... eine weitere (hardwaremäßig) gute Karte *ohne Hardware-Decoder* ist zum Beispiel die TechniSat SkyStar2, die den DXVA-fähigen Sonic-Decoder gleich mitbringt. Sie ist schon recht lange auf dem Markt. Deshalb gibt es ein reichhaltiges Angebot an freier oder zumindest preiswerter DVB-Software.
     
  4. Druuna

    Druuna Junior Member

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    49
    AW: Suche TV-Karte DVB-s für älteren PC

    @Griga...

    Thanx...:winken:
    ...für die hilfreichen Infos...
    das würde mir die ganze Suche dann schonmal vereinfachen, wenn da die "Lastübergabe" an die Graka erfolgt.
    Dann könnte hier sogar meine Sparkle GeForce 2 TI noch gut damit zurecht kommen...

    Weshalb werden dann oft diese Werte (2-4-Ghz-Prozessoren) bei den Systemanforderungen mit angegeben?
    Ist dies dann notwendig für die HDTV-Funktionen bzw. für optionale AV-Anschlussfunktion (Altvideos und Cam-Corder?) bestimmter Karten?

    Gruß,
    DRUUNA
     
  5. MAGICerbse

    MAGICerbse Silber Member

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    768
    AW: Suche TV-Karte DVB-s für älteren PC

    Ich würde sagen zur Sicherheit *G*
    normales digi TV kann man unter bestimmten Umständen mit nem CPU 600 > Takt < 1GHz schau und ab 1Ghz sowieso..

    Klar um HDTV (MPEG2) zu sehen, braucht man dann CPU = > 2Ghz, aber bei dem Angebot lohnt sich das meiner Meinung nach eh net...

    mfg erbse
     
  6. Griga

    Griga Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2005
    Beiträge:
    646
    Technisches Equipment:
    SkyStar2, TerraTec Cinergy T2
    AW: Suche TV-Karte DVB-s für älteren PC

    Bei der wäre ich mir hinsichtlich der MPEG2-Unterstützung nicht sicher - müsstest du mal im Web recherchieren. Aber wie auch immer: mit deinem Prozessor sollte der normale Fernsehbetrieb auch ohne Hardwarebeschleunigung klappen.

    Aufnehmen von DVB-Karten braucht keine nennenswerte Leistung. Wenn ich hier mit meinem Athlon 64 3200+ die Wiedergabe abschalte, dümpelt die Anzeige im Taskmanager sogar bei zwei gleichzeitig laufenden Aufnahmen um die 1% - da wird nur der bereits von den Sendern MPEG2-codierte Kram weggeschrieben, sonst ist nichts zu tun.

    MPEG2-HDTV-Wiedergabe ergab mit meinem ehemaligen Pentium 1.6 GHz und Hardware-Beschleunigung etwa 50% CPU-Last und funktionierte recht gut. Aber das Format hat wegen dem hohen Bandbreitenbedarf keine Zukunft. Und das neue H.264-Kompressionsverfahren für HDTV, dessen Dekodierung sehr viel Leistung erfordert, bringt selbst die schnellsten PCs an ihre Grenzen, weil es dafür bislang kaum Hardware-Unterstützung in den Grafikkarten gibt.

    Bei analogem Input muss nicht de- sondern enkodiert werden, also der umgekehrte Vorgang. Wenn die Karte keinen Hardware-MPEG2-Encoder enthält, würde dies tatsächlich eine recht hohe Leistung verlangen.
     

Diese Seite empfehlen