1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche passenden SAT-Receiver

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Veannon, 14. März 2019.

  1. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Ähm. Die Einleitung hast auch gelesen? Lies doch nochmal nach ;). Vielleicht ist es ja falsch, das kann ich nicht beurteilen, aber die Einleitung beschreibt schon, was enigma2 ist und wo es her kommt und wo es eingesetzt ist und wofür es gut ist. Danach erst wird erklärt, wie man es mit kodi verbinden kann und man dann auf diese Weise für Unsinn treiben kann.
     
  2. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    1.653
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ändert nichts daran, dass Enigma2 im Wesentlichen keine GUI ist, sondern DVB-Receiverfunktionen unter einem Linux-Kernel zur Verfügung stellt. Die GUI ist da der kleinste Teil und dient eigentlich nur der komfortablen Benutzung der Funktionen. Wer will schon einen DVB-Receiver über eine Linux-Console bedienen wollen? Die GUI könnte man heute auch weglassen, weil Enigma2 weitgehend auch über einen Web-Interface konfigurierbar und bedienbar ist.
     
  3. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    Wenn du das Haar schon spalten willst... So wie du das formulierst, ist das doch die Definition einer GUI. Die komfortable Benutzung von Funktionen zur Verfügung stellen :p.

    Was ich daraus mitnehme, diese Linuxkisten sind effektiv htpcs. Man kann softwaretechnisch ähnliche Scherze treiben wie mit einem normalen PC, nämlich allerlei Sachen installieren oder auch die Plattform wechseln. Und für manche Dinge muss man das wohl auch tun, am einfachsten mit Plugins, sofern vorhanden. Was ich so gelesen habe, gibt es auch andere Systeme die man da drauf installieren kann - die enigma2 ist ja auch nciht ursprünglich für die vu+ entwickelt worden.

    Wenn man seine Wünsche bereits kennt, kann man sich ja vorher informieren was auf einer bestimmten Receiverausführung möglich oder nachinstallierbar ist.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    122.085
    Zustimmungen:
    8.792
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Richtig. Die wurde mal für die Dreambox entwickelt. Die Ursprünge stammen aber alle von der D-Box2. (Da gabs auch noch LCars)
     
  5. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    1.653
    Punkte für Erfolge:
    163
    Vom Prinzip hast du recht, aber praktisch braucht man dann wegen fehlender APIs die Unterstützung der Hersteller der Receiver-Chips (oder vielleicht auch der Hersteller der Receiver). Vernünftige APIs für Receiver-Funktionen gibt es eben nicht unter Linux, weshalb die Enigma2-„Programmierer“ bei jedem neuen Receiver-Modell immer wieder auf simple Probleme stoßen, die es bei vorangegangenen Receiver-Modellen längst nicht mehr gibt. Das fängt bei der Tuner-Steuerung an, geht über die PVR-Funktionalitäten bis hin zur Audio-/Video-Wiedergabe.
     
  6. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    9.009
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Es kommt drauf an was für eine Kiste es ist. Bei einem selbst zusammen gestellt PC oder der Reelbox ist die Bezeichnung sicherlich richtig.
    Bei speziellen Geräten (vereinfacht gesagt ohne x86 Processor) finde ich den Begriff nicht passend, da diese nicht auf Standard-PC-Hardware bassieren.
     
    Gorcon gefällt das.
  7. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    9.009
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Der Kernel stellt entsprechendes zur Verfügung (z.B. /dev/dvb/adapter0 und weitere). Das es Probleme gibt liegt meist ma Treiber, gerade bei neuen Geräten bzw. neuen Techniken (z.B. FBC). Da kommt es immer drauf an, was der Hersteller bereitstellt...
     
  8. simonsagt

    simonsagt Platin Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    2.452
    Zustimmungen:
    662
    Punkte für Erfolge:
    123
    Ein htpc muss nicht auf Windows basieren und ein Linux muss nicht auf x86 laufen.

    Der derzeitige Bastel"pc" in der Richtung wäre ein raspberry. Aber da fehlt die eingebaute TV-Karte, das muss halt über usb gelöst werden.

    Für mich ist das entscheidende, dass man sich Software installieren kann und nicht vollständig auf "Firmware" und ein begrenztes App-Ökosystem angewiesen ist. Die Grenze mittlerweile ist ja fließend, so wie die Geräte immer smarter werden und man Apps draufladen kann.

    So tief habe ich mich nicht eingelesen, falls diese vu+ Kisten quasi nur per fertigem Customrom geflasht werden können und man nur Addons für Enigma2 installieren kann, dann ist es für mich natürlich kein htpc mehr.
     
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    1.653
    Punkte für Erfolge:
    163
    Du darfst dich gerne selber dran versuchen, eigene Plugins zu programmieren!!! Machen ja andere auch oder woher kommen wohl die Plugins??? Danach kannst du dich an einem eigenen Skin (GUI) versuchen. Machen andere ja auch. Zum Schluss kannst du dann mit den Sourcen für das komplette Enigma2 auch deine eigene Firmware kompilieren. Machen andere auch. Wo ist das Problem???

    Viel Spaß!!!;)
     
  10. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    9.009
    Zustimmungen:
    179
    Punkte für Erfolge:
    73
    Und um es zu komplettieren, Windows muss auch nicht auf x86 laufen.

    Wie gesagt x86 ist es vereinfacht gesagt. Der Raspberry ist ein gutes Beispiel, das es nicht so sein muss, wobei dies natürlich bezüglich Erweiterungen eher limitiert ist.
     

Diese Seite empfehlen