1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche passenden SAT-Receiver

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Veannon, 14. März 2019.

  1. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    1.562
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Der Splitter verteilt nur das Unicable-Signal auf mehrere Kabel und ändert nichts daran, wie man es dann auch hinter dem Splitter nutzen kann. Nur die maximal mögliche Anzahl an Unicable-Frequenzen kann und darf man nicht überschreiten.

    Technisat-Receiver funktionieren nach dem „Prinzip“: Auspacken, anschließen, einschalten, schnell richtig konfigurieren und dann nutzen.

    Vu+ Receiver bieten dagegen sehr vielfältige Konfigurations- und Funktionsmöglichkeiten, dass man anfangs bei der Inbetriebnahme erstmal die Logik von Enigma2 verstehen muss und wie sie in der Firmware umgesetzt wurde. Aber da helfen dann die speziellen Foren für die Vu+ Receiver, das Vu+ WiKi usw. Zum Schluss wird man dann mit Funktionen belohnt, die es so bei Technisat gar nicht gibt. Das fängt dann bei gleichzeitigen Vielfachaufnahmen (theoretisch alle mit allen Tuner gleichzeitig empfangbare Programme, was bei 8 gleichzeitig empfangbaren Transpondern mit den FBC-Tunern und einem entsprechenden Unicable-System dann je nach Transponderbelegung so um die 16...32...48 Programme wären), auch von verschlüsselten Programmen, die auch mit CI(+) Modulen nachträglich entschlüsselbar sind, an und endet bei vielfältigsten Multimediafunktionen.
     
  2. Veannon

    Veannon Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vielen Dank für die Erklärung Ich habe genügend Dinge in die ich viel Zeit investieren muss, dann setz ich mich beim Receiver vorerst mal ins gemachte dafür limitierte Nest und greife zu Technisat.

    Nachfrage zu UniCable
    Wenn beispielsweise der SCR Anschluss mit acht Frequenzen durch das Dach zum Splitter kommt, dann splittet dieser die Frequenzen nicht wirklich auf, sondern schickt alle Frequenzen durch alle Ausgänge, die er hat. An den jeweiligen Anschlussstellen kann ich aber über das Endgerät einstellen welche Frequenzen dieses empfangen/verarbeiten soll. Habe ich das richtig verstanden? Ich mache das über den Receiver während das UniCable System einfach nur alle Frequenzen auf allen Kabeln zur Verfügung stellt, welche der LNB vorgibt bzw. zulässt?

    Warum sollte ich einen UniCable LNB für nur vier Teilnehmer nehmen, wenn es doch auch welche für 8 oder gar 24 Teilnehmer gibt? Kostentechnisch nimmt sich das nichts Oder anders gefragt. Warum bietet nicht jeder LNB Hersteller die 24 Teilnehmer an über einen SCR Anschluss. Scheint ja offensichtlich problemlos zu gehen.
     
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    1.562
    Punkte für Erfolge:
    163
    Bei Unicable ist es so, dass man die empfangenden Tuner von Receivern oder TVs jeweils eine Unicable-Frequenz zuweisen muss und dann fordert der Tuner über eine Datenkomminikation beim Unicable-LNB/Router einen zu empfangenden Transponder an. Dieser Transponder wird dann auf die jeweilige Unicable-Frequenz umgesetzt im gesamten Kabelstrang übertragen. Da jeder Tuner eine eigene Unicable-Frequenz hat, ist damit geregelt, wer den Transponder empfängt. Es kann also durchaus sein, dass mehrere Tuner den selben Transponder anfordern, aber eben dann auf unterschiedlichen, ihren eigenen Unicable-Frequenzen empfangen werden.

    Unicable-Systeme gab es ursprünglich mit 4...8 Unicable-Frequenzen und erst später wurde das auf 24...32 Frequenzen erweitert, was dann auch dafür geeignete Empfangsgeräte erfordert.

    Letztlich muss die Anzahl an nutzbaren Unicable-Frequenzen größer/gleich der Anzahl an Tunern im System sein.

    Technisat-Receiver ist sicherlich auch eine sehr gute Wahl, auch wenn sie längst nicht so flexibel nutzbar sind wie Enigma2-Receiver.
     
    Veannon gefällt das.
  4. Veannon

    Veannon Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich danke dir sehr für deine Zeit und dein Wissen. Vielen herzlichen Dank.
     
  5. Freakie

    Freakie Platin Member Premium

    Registriert seit:
    2. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.250
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    LG 86“, LG 55“, LG 60“, Philips 47“, Pioneer LX 76, Oppo UDP-205, Nubox 5.1, Pioneer LX 55, Toshiba HD DVD
    AX HD51 oder baugleicher Mutant erfüllt alle Deine Wünsche
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    1.562
    Punkte für Erfolge:
    163
    Muss man sich aber erstmal mit einem Enigma2-Receiver anfreunden (wollen). Ist mir am Anfang auch etwas schwer gefallen und hat schon ein ganzes Wochende gekostet, ehe man (fast) alles so hat, wie es einem gefällt.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.556
    Zustimmungen:
    8.497
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Wobei das nur noch Restposten sind.
     
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    1.562
    Punkte für Erfolge:
    163
    Und was ist daran schlecht, wenn doch gerade die AX/Mutant HD51 sehr empfehlenswert sind???

    Wenn man keinen HD51 mehr neu zu kaufen findet, kann man auch den bauähnlichen Zgemma H7S nehmen. Hat den selben Receiver-Chip.
     
  9. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.556
    Zustimmungen:
    8.497
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Der wird dann logischerweise auch nicht mehr hergestellt weil die CPUs nicht mehr gebaut werden. Aber viel Ähnlichkeiten außer der CPU gbts da nicht. Neutrino HD läuft da meines Wissens nicht drauf.
    Es gibt aber einen Nachfolger den HD60. An dem wird aber noch an der Software gebastelt.
     
  10. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.256
    Zustimmungen:
    1.562
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die HD51 sind so ähnlich, ähnlicher geht es fast nicht mehr. Einziger nennenswerter Unterschied sind die verschiedenen Tuner.

    Der HD60 ist überhaupt kein mit dem HD51 vergleichbarer „Nachfolger“ des HD51. Vollkommen unterschiedlicher Receiver-Chip und vollkommen unterschiedliche Hardware-Ausstattung und damit nicht vergleichbaren hardwareabhängigen Funktionen.

    Noch gibt es keinen vergleichbaren Nachfolger der HD51 oder H7S/H7C.;):):winken:
     

Diese Seite empfehlen