1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche passenden SAT-Receiver

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von Veannon, 14. März 2019.

  1. Veannon

    Veannon Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Anzeige
    Hallo,

    kurz zum Hintergrund meines Gesuchs.
    Seitdem ich einen eigenen Hausstand führe, bin ich Sky-Kunde, musste mich demnach nie um einen passenden SAT-Reseiver kümmern und nutzte immer den, den mir Sky gerade anbot. Im Juli werde ich nun endgültig mein Sky-Abo auslaufen lassen und muss mich deshalb nun auf einem Markt umsehen, von dem ich null Ahnung habe.
    Ja, im Schlafzimmer habe ich auch einen "gewöhnlichen" Xoro und der läuft auch gut. Aber Festplattenaufnahme beispielsweise nicht so prall und erst recht nicht so intuivtiv wie beim Sky Receiver. Ich weiß nun also nicht, was geht, was nicht geht, worauf zu achten und was besonders wichtig ist.

    Ich würde mich freuen, wenn mir jemand für den Anfang mal paar Stichworte sagt, wie ich vorgehen soll / was ich wissen muss.

    Der Receiver sollte haben:
    - in erster Linie und allem voran eine Aufnahmefunktion und ein Festplatte, die intuitiv und übersichtlich ist und auf Eingaben schnell reagiert.
    Diverse mir bekannte Receiver im Bekanntenkreis sind bei dieser Funktion noch deutlich unattraktiver als Sky mittlerweile es schon ist. Diese Funktion muss nahezu perfekt sein.
    Ich kaufe da auch gerne noch eine passende Festplatte dazu, das ist nicht das Problem. Ich möchte mich aber nicht rumärgern oder zehn Knöpfe drücken müssen, bis es etwas aufnimmt oder einen laufenden Film pausiert.

    - Fernaufnahme. Auch wichtig. Habe ich jetzt nicht, hätte ich aber gerne. Es wird mal wieder später, bis man nach Hause kommt und Film X fängt gleich an? Kein Problem. In den Receiver einloggen und die Aufnahme programmieren.

    - CI+ Slot, keine Ahnung. Ich habe momentan nicht vor, demnächst nochmal Sky zu abonnieren. Falls ich das aber vielleicht doch in 1-3 Jahren möchte, würde ich das gerne per Modul managen, falls das irgendwie geht bzw. Sky das erlaubt?

    - Single-Tuner genügt. Habe leider nur ein Kabel, welches vom Dach kommt. Es wird sicher keine Möglichkeit geben, das zu splitten und einen Twin-Tuner anzuschließen nehme ich an? Alle Sender schauen zu können, obwohl gerade auf Sender ABC etwas aufgenommen wird, wäre nämlich schon schön. Aber die Möglichkeit wurde wohl leider beim Hausbau verschenkt?!

    - HD genügt, UHD kann mein TV, aber ne. Das wäre mir nicht wichtig.

    - Gibt es weitere Funktionen, die ich mir überlegen sollte?

    Wie es scheint, suche ich DEN perfekten Receiver. Ich werde mir den aber auch gerne was kosten lassen. Ein Sky-Abo ist schließlich auch nicht günstig. Aber unter 400,- Euro wäre schön, wenn man bleiben würde.
    Vorschläge?
     
  2. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.266
    Zustimmungen:
    1.567
    Punkte für Erfolge:
    163
    Eigene Sat-Anlage mit dem „nur einen Kabel“, so dass man selber den LNB gegen einen Unicable-LNB wechseln kann, um mehrere Tuner optimal nutzen zu können???

    Falls in 1...2... Jahren doch wieder Sky ein Thema sein sollte, dann nehme einen Vu+ 4K Receiver, der auch verschlüsselt aufnehmen kann und die Aufnahmen nachträglich mit dem CI+ Modul von Sky entschlüsseln kann. Nur so bleibt das Modul immer fürs LiveTV nutzbar, auch wenn nebenbei eine Aufnahme läuft.

    Wer es einfacher haben will, nimmt einen Technisat-Receiver.
     
  3. Veannon

    Veannon Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Warum - zur Hölle - habe ich das noch nicht? Der entsprechende LNB ist ja nicht mal merklich teurer. Es hängen aber aktuell vier Kabel dran, die sich im (Einfamilien-)Haus auf diverse Zimmer verteilen. Ich enötuge also einen Unicable Quad-LNB, richtig?

    VU+ 4K Receiver oder Technisat, richtig?
    Ist Technisat also das Nonplusulltra und es genügt wenn ich mich bei diesem Hersteller umsehe? Irgendein konkretes Modell als Vorschlag für o.g. Wünsche?
     
  4. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.266
    Zustimmungen:
    1.567
    Punkte für Erfolge:
    163
    Aha, wenn bisher ein Quad-LNB vorhanden ist, so dass vier Kabel ins Haus führen, dann gibt es für ein Unicable-System zwei prinzipielle Möglichkeiten:

    1. Die vier Kabel im Haus auftrennen und dort einen passenden Unicable-Umwandler installieren, der sein Signal vom LNB über die vier Kabel bekommt.

    2. LNB gegen ein Unicable-LNB austauschen und im Haus dann mit einem diodenentkoppelten Unicable-Verteiler die vier Kabel mit Unicable-Signalen versorgen. Wenn noch Empfangsgeräte ohne Unicable-Fähigkeiten weiterbenutzt werden sollen, dann gibt es auch Unicable-LNBs mit 1...3 zusätzlichen Legacy-Anschlüssen, die sich wie die des Quad-LNBs verhalten und entsprechend auch über die vorhandenen Kabel benutzt werden können.

    Bedenke, dass moderne Receiver wie z.B. die Vu+ 4K Receiver FBC-Tuner haben, die sich dann wie bis zu 8 Tuner verhalten und entsprechend viele Unicable-Frequenzen benötigen.

    Bei den Technisat-Receivern käme eigentlich nur ein DIGIT ISIO STC(+) in Frage.
     
    Veannon gefällt das.
  5. Veannon

    Veannon Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich danke dir auf jeden Fall schon mal für die Hilfe. Aber ich verstehe es noch nicht wirklich und möchte deshalb nochmal nachfragen.

    Nehmen wir an, ich würde an allen vier TV-Anschlüssen im Haus einen Twin-Tuner betreiben wollen. Dann bräuchte ich beispielsweise so einen

    und dazu so einen Verteiler


    Richtig?
    Mit einem ! Kabel würde ich dann durch das Dach zum Verteiler auf dem Dachboden gehen und an die jeweiligen Ausgänge die vorhandenen Kabel hängen. So könnte ich an jedem Anschluss im Haus einen Twin-Tuner hängen, der das unterstützt, und überall nach Belieben aufnehmen und gleichzeitig alles schauen.

    Damit wäre dann das meiste raus geholt und man auf alle Zeiten versorgt?!

    Okay, nun aber mal realistischer.
    Diese Funktion (Aufnehmen und Schauen) benötige ich eigentlich bloß an einem Anschluss, während ein anderer Anschluss noch mit einem alten Xoro werkelt und Anschlüsse 3 und 4 momentan gar kein Gerät benutzt.
    Hierfür benötige ich z.B. sowas


    Dann bräuchte ich (momentan) noch keinen Verteiler und hänge einfach das bestehende Kabel an den SCR Anschluss was dann zum Technisat Satreceiver geht und den Xoro an einen Legacy Anschluss, fertig.
    Ich hätte im weiteren Verlauf meines Lebens dann noch die Option einen weiteren Receiver an den Legacy Anschluss zu hängen UND das Signal vom SCR Anschluss aufzuteilen auf einen weiteren Twin-Tuner und nach wie vor mit dem bestehenden Technisat aufzunehmen/alles zu schauen sowie mit dem weiteren Twin-Tuner dies auch zu tun?

    Verstehe ich das alles richtig?

    --------------
    zu den Receivern:
    Woher weiß ich denn, ob sich ein Receiver wie mehrere Tuner verhält?

    Neben dem DIGIT ISIO STC(+) hätte ich noch den DIGIT ISIO S2 im Blick. Worin besteht der Grund den STC zu nehmen?
     
  6. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.266
    Zustimmungen:
    1.567
    Punkte für Erfolge:
    163
    Alles soweit richtig verstanden. Wobei mit dem ersten LNB neben den zwei Legacy-Anschlüssen z.B. für den Xoro nicht bloß 4 Unicable-Frequenzen sondern eben 8 zur Verfügung hat. Egal ob man es heute oder morgen braucht, vielleicht aber in Zukunft!!!
     
  7. Veannon

    Veannon Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Danke abermals. Da der Sky-Receiver das Unicable System auch unterstützt, werde ich den Umstieg zeitnah einläuten.

    Kannst du nochwas zu den Receivern sagen?
    Woher weiß ich denn, ob sich ein Receiver wie mehrere Tuner verhält?

    Neben dem DIGIT ISIO STC(+) hätte ich noch den DIGIT ISIO S2 im Blick. Worin besteht der Grund den STC zu nehmen?

    Was könnte in der Zukunft passieren, dass ich plötzliche "viele" Unicable Kanäle bräuchte? Bzw. warum benötigt der VU+ das jetzt schon? Kurzer Stichwort genügt, dann suche ich mir das selbst raus.


    Und zum LNB, den ich mir jetzt zulegen werde. Irgendwelche Empfehlungen (Marken)? Sind ja doch alles eher -mir- unbekannte Hersteller, womit man nicht weiß, ob man auf Qualität oder Eintagsfliegen setzt.
     
  8. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.266
    Zustimmungen:
    1.567
    Punkte für Erfolge:
    163
    Unterstützt ein/der Sky-Receiver wirklich Unicable-Systeme??? (Kann ich nicht genau wissen, hab kein Sky)

    Bei aktuellen Technisat-Receivern kenne ich mich nicht mehr gut aus. Hab schon lange keinen Technisat mehr und will auch keinen mehr.

    Die aktuellen Vu+ 4K Receiver haben fast alle FBC-Tuner und die brauchen dann eigentlich 8 Unicable-Frequenzen, so dass man bis zu 8 beliebige Programme gleichzeitig empfangen, aufnehmen und eines sehen kann. Mit nur einem Sat-Anschluss könnte man nur 8 Programme der selben Satelliten-Ebene gleichzeitig empfangen und mit zwei Sat-Anschlüssen von zwei verschiedenen Satelliten-Ebenen dann jeweil 4 Programme.

    Welche Unicable-LNBs empfehlenswert sind, weiß ich nicht genau. Opticum kauft da irgendwelche LNBs ein und vermarktet die dann, was nichts schlechtes bedeuten muss, aber kann. DUR-Line ist praktisch der „Erfinder“ von Unicable, da würde ich vermuten, dass ihre Unicable-LNBs auch heute noch was taugen.
     
  9. seifuser

    seifuser Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2010
    Beiträge:
    19.989
    Zustimmungen:
    6.772
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Sky All In Q Netflix 4K
    HD+, ORF, PlusAustria
    Hotbird: SRF
    UHD: - VU+ Ultimo 4K
    - VU+ Solo 4K
    - VU+ Uno 4K
    - Sky Q, Fire 4K
    - LG 49UF8509
    HD: - VU+ Duo2, Solo2
    - VU+ Ultimo, Uno, Solo
    - Panasonic TX-L37ETW5
    - Panasonic Viera TX-47
    - LG 42 und 47LA6608
    Internet: 50.000 Flat
    Prime Video, DAZN
    Aber in Deutschland nur zwei Frequenzen.

    Die Teilung ist beliebig von 1 - 8 möglich, nicht nur 4:4.
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  10. Veannon

    Veannon Junior Member

    Registriert seit:
    7. April 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Und damit (für den Anfang) eine mehr, als ich momentan habe. :)

    Oha. Erzähl. Sollte ich doch lieber zu VU+ greifen?
    Habe gelesen, dass der Technisat seit 2014 auf dem Markt ist. Ich finde das zwar eher positiv, dennoch legt es die Vermutung nahe, dass es vielleicht zwischenzeilich Weiterentwicklungen gibt, die es noch nicht beherrscht.



    Zum LNB nochmal:
    Teile ich mit einem Spliitter die vorhandene Anzahl an Signalen immer hälftig auf?
    Also wenn ein LNB 8 Teilnehmer an SCR Ausgang unterstützt und ich einen Splitter dahinter hänge (mit zwei Ausgängen), hat jeder Ausgang 4 Kanäle?
    Oder wenn ich diesen LNB nehme...


    und ich einen Splitter mit vier Ausgängen dahinter setze, habe ich jeweils 6 Kanäle auf den Kabeln? Und bin damit recht gut ausgestattet? Vorausgesetzt ich habe auch Receiver, die damit umgehen können?
     

Diese Seite empfehlen