1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche elektronischen Notizkalender/Tagebuch

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von siegi, 11. Juli 2013.

  1. siegi

    siegi Gold Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    Anzeige
    Ich habe einen kleinen Taschenkalender, da mache ich mir hauptsächlich jeden Tag Notizen im Urlaub.
    Wie kann ich das am PC machen.
    Ich möchte auch die Notizen aus den Kalendern der vergangenen Jahre auf meinem PC übertragen.
    Was gibt's da? Ich möchte nicht jedesmal die kleinen Notizkalender hervorholen und suchen.
    Gruß
    Siegi
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Suche elektronischen Notizkalender/Tagebuch

    Da hätte ich das ideale für dich!

    Schau dir mal den Livescribe Echo Smartpen an.

    Das ist zunächst einmal ein normaler Kugelschreiber, mit dem du ganz herkömmlich auf Papier schreiben kannst. Der Clou ist jedoch, dass der Stift alles aufzeichnet, was du schreibst -- auf Wunsch parallel dazu über ein Mikrofon auch den Ton.

    Voraussetzung ist allerdings, dass du spezielles Papier bzw. Schreibblöcke verwendest. Diese haben ein feines Punktraster, anhand dessen der Stift immer weiß, wo du etwas hingeschrieben hast.

    Und das funktioniert perfekt: Du kannst in deinem Notizbuch jederzeit auf jede Seite irgendwas schreiben, der Stift zeichnet das mit auf.

    Dann schließt du ihn an den PC an und überträgst die Daten auf den PC. Dort hast du dann praktisch eine 1:1-Kopie deines Notizbuchs. Wenn du nachträglich etwas ergänzt, erscheint das beim nächsten Übertragen ebenfalls im digitalen Abbild.

    Diese Seiten kannst du dann entweder in der Livescribe-Software verwalten oder z.B. in ein PDF umwandeln.

    Es gibt auch eine Software, mit der du die Handschrift in normalen Text umwandeln kannst. Wie gut das funktioniert, hängt von der Lesbarkeit deiner Schrift ab. Bei meiner Sauklaue hat er da so seine Problem. :D

    Ich hab den Stift jetzt schon einige Zeit und nutze ihn immer in Meetings und Besprechungen, um mir dort die Notizen zu machen. Ich finde das Ding genial, weil du ganz normal auf Papier schreibst, aber eben zusätzlich die digitale Kopie hast. Ich nutze auch die Audio-Aufzeichnung. Hier hat der Stift noch ein besonderen Gag parat: Wenn du parallel zur Aufnahme schreibst, dann merkt er sich, was an welcher Stelle aufgenommen wurde. Du kannst nachträglich auf dem Papier auf ein geschriebenes Wort tippen, dann springt er in der Aufnahme auf die Stelle, als du das Wort geschrieben hast. Das hilft ungemein, sich in einer Aufzeichnung zurecht zu finden.

    Achtung: Es gibt ein neue Version von dem Stift, die per WLAN arbeitet. Die würde ich nicht empfehlen, denn für die Datenübertragung musst du zwingend im WLAN sein. Auch werden die Daten nicht direkt auf den PC, sondern in die "Cloud" von Evernote geladen. Der normale Echo Smartpen arbeitet mit USB-Kabel.

    Noch ein Wort zu den speziellen Böcken: Ja, sie kosten ein paar Euro mehr als ein gewöhnlicher Schreibblock. Aber dafür bekommt man eben diesen Komfort, dass der Stift das mit aufzeichnen kann. Die Blöcke gibt es in verschiedenen Größen und Liniaturen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2013
  3. siegi

    siegi Gold Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    AW: Suche elektronischen Notizkalender/Tagebuch

    Danke, ich werde mir mal die Recessionen bei AMAZON zu Gemüte führen.
    Wie ich heraus las, muß ich einen speziellen Pabierblock, oder Papier haben?
    Gruß
    Siegi
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Suche elektronischen Notizkalender/Tagebuch

    Ja, schrieb ich doch.

    Die Aufzeichnungsfunktion arbeitet ausschließlich mit diesem Spezialpapier. Das ist deshalb nötig, weil der Stift darauf erkennen kann, an welcher Stelle, auf welcher Seite und in welchem Notizbuch du gerade schreibst.

    Das kann kein anderes System dieser Art leisten.
     
  5. siegi

    siegi Gold Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.996
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX49 CXN 758
    Panasonic DMR-BST 950
    MacroSystem DVC 3000 mit DVB-T,+S
    DAB+ Pure mini
    AW: Suche elektronischen Notizkalender/Tagebuch

    Ich sehe gerade, da gibt es nur das Spezialpapier in DINA4.
    Auf Reisen habe ich immer einen kleinen Taschenkalender A7 (75mm x 100mm) dabei. Den kann ich auch in der Hemdtasche tragen und ist immer griffbereit.
    Muß man bei dem Punktpapier genau auf den Punkt schreiben und kann ich auch in Schreibschrift schreiben?
    Gruß
    Siegi
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.648
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Suche elektronischen Notizkalender/Tagebuch

    Die Notizblöcke und -bücher gibt es in unterschiedlichen Größen, die gebundenen auch in A5. Schau einfach mal, was es da alles gibt:

    Livescribe Notizbücher

    Du kannst schreiben, wie du willst. Der Stift zeichnet es 1:1 auf und stellt das auch exakt so dann auf dem PC dar -- also in deiner Handschrift.

    Wenn du eine Schrifterkennung nutzen möchtest, um aus deiner Handschrift dann einen gedruckten Text zu machen, dann musst du schon etwas leserlicher schreiben. Abe das ist alles relativ.
    Die Schrifterkennungssoftware ist nicht im Lieferumfang enthalten, kostet m.W. um die 40 Euro. Man kann sie aber vorher testen. Dann kannst du sehen, ob das mit deiner Handschrift funktioniert.
     
  7. horud

    horud Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2004
    Beiträge:
    37.261
    Zustimmungen:
    6.896
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P46S20E
    VU+ Solo² PVR
    Playstation 3
    Synology DS 2014 NAS
    Amazon Fire TV
    Apple TV 4
    Abos: Sky, Amazon Prime Instant Video, Netflix, DAZN
    AW: Suche elektronischen Notizkalender/Tagebuch

    Warum scannst du deine beschriebenen Blätter nicht einfach ein? :confused:

    Wenn es was Technisches sein muss: Ipad mit Stylus und die App WritePad. Gibt es sicher auch für Android. Das ist echt ein erstaunliches Programm, das wandelt deine Handschrift direkt in Druckbuchstaben um. Mit erstaunlicher Genauigkeit.

    Penultimate ist auch noch ganz gut.
     

Diese Seite empfehlen