1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche Antenne mit hoher Abschirmung für die Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Gast 214502, 30. April 2018.

  1. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    127.252
    Zustimmungen:
    11.824
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    VU+ Uno 4K SE mit Neutrino HD + VTi
    Anzeige
    Meist ist das Problem der Verstärker der viel zu hohe Verstärkung hat und dann das Signal im Nahbereich schon zu einem so hohem Pegel führt das es durch die Abschirmung dringt und Rückkopplungen verursacht.
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.810
    Zustimmungen:
    473
    Punkte für Erfolge:
    93
    Baumärkte die Antennenkabel mit Alugeflecht und Stahlkupferleiter oder Vierfachsinnlosschirmung sowie "peakorientierten" (= gelogenen) Schirmdämpfungsangaben anbieten sind ungleich zahlreicher als solche die Kabel mit Kupferschirm, Kupferinnenleiter und geklebten Folie anbieten.

    Wo nicht Class A oder Class A+ draufsteht, ist auch keine Schirmdämpfung und Kopplungswiderstand drin und Kabel die angeblich aus Vollkupfer bestehen sollen, haben oft genug ein billiges Alugeflecht.
     
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Wasserfall

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    8.012
    Zustimmungen:
    2.622
    Punkte für Erfolge:
    213
    An einem Verstärker kann es eigentlich nicht liegen:

    Aber Empfang mit Zimmerantenne kann immer problematisch sein. Ist bei uns auch nicht anders bei nicht mal 10km Entfernung zum Alex mit ziemlich starken Sendern. Im Zimmer im Mittelgeschoss unseres Hause gibt es auch nur eine Antennenposition +/- weniger mm, wo ungestörter Empfang möglich ist, weil das Signal erstmal quer durchs ganze Haus muss.
     
  4. salvator24

    salvator24 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    38
    Guten Morgen!

    Bitte um Hilfe bei:
    Interessehalber hatte ich mal nach der Antenne gegoogelt und bekomme lediglich Ergebnisse einer verstärkenden (=aktiven) Antenne, z. B. hier:
    Ist das Netzteil noch vorhanden und wurde probeweise mal angeschlossen?
    Möglicherweise ist die "schlecht abgeschirmte" Anschlußleitung in diesem Fall sogar die eigentliche Antenne (da über den unbestromten integrierten Verstärker erst keine Signale von der eigentlichen Antenne durchgelassen werden)...?

    Hier wiederlegen wenige Ausnahmen diese "Regel":
    • Kathrein BZD 30:
      Dieser Antenne wird ein Kabel mitgeliefert, welches zwei (!) IEC Belling-Lee Stecker hat (einaml gerade, einmal gewinkelt; die Antenne verfügt über eine Buchse wie es die Receiver / Fernseher haben). Die Stromversorgung erfolgt über das Antennenkabel entweder vom Receiver / Fernseher selbst mit +5V oder über eine Einspeiseweiche.
    • Kathrein BZD 32:
      Anders als bei der "30er" wird hier ein anderes Antennenkabel mitgeliefert. Zitat Kathrein:
      Ansonsten sind die beiden Antennen 30 / 32 rein äußerlich nahezu baugleich.
    • Kathrein BZD 40:
      Diese Antenne kann sogar im Außenbereich verwendet werden (muß aber nicht...) und verfügt über einen F-Anschluß. Auch wenn es eine aktive Antenne ist, kann diese in extremer Nähe ggf. auch passiv betrieben werden (Erfahrung im Familienkreis => Hofheim/Ts. -> Sichtverbindung Sendeturm HR auf den Großen Feldberg/Schmitten, geschätzte ca. 17 km Luftlinie). Ferner kann diese - anders als die anderen beiden, mit +5 ... +25V versorgt werden (Bereitstellung ebenso über das Antennenkabel).
    Folgender Shop verfügt - meiner Meinung nach - über eine kleine, aber sehr gute Auswahl an entsprechenden Antennen, Kabeln und Zubehör. Ferner bietet dieser sogar einen Kabelkonfigurator (am Beispiel mit dem Kabel Ören HD 103) an, worüber man sich sein "Wunschkabel" individuell nach dem Stand der Technik anfertigen lassen kann.
     
  5. salvator24

    salvator24 Senior Member

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    38
    ... im Zweifel schreiben die geschäftstüchtigen Asiaten alles drauf, um das Kabel für den Verkauf 'zu optimieren'.

    Erinnerst Du Dich noch an das eine Datenblatt, bei dem die Signaldämpfung von 29,x dB bei bis zu 3.000 MHz angegeben wurde? Immerhin hatten die das ja dann nach Deiner Anfrage umgehend korrigiert :D Übrigens warte ich noch bis heute auf das Meßprotokoll dieses dibkom-zertifizierten Kabels... :rolleyes:

    Apropos Dämpfung: Wer findet den Fehler hier? :whistle:
     
  6. digi-pet

    digi-pet Platin Member

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    2.849
    Zustimmungen:
    211
    Punkte für Erfolge:
    73
    Diese Antenne ist aber nicht passiv sondern muss mit Strom versorgt werden über das mitgelieferte Netzteil .

    Wenn dies nicht angeschlossen ist hat man praktisch keinen Empfang da die nicht versorgte Elektronik sperrt ...

    Es ist unklug eine solche Antenne zu nehmen wenn man doch welche kriegt die über den Receiver selbst über die Antennebuchse versorgt werden können .

    In dieser Nähe zum Sender sollte man mit einer wirklich unverstärkten Antenne anfangen zu testen .

    Günstig ist die STRONG SRT ANT30

    Ist mit LTE Filter ausgestattet und kann wahlweise auch mit Netzteil betrieben werden
    ist aber auch fernspeisbar über die Antennenbuchse des Receivers .
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2018
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.810
    Zustimmungen:
    473
    Punkte für Erfolge:
    93
    Da unke ich mal, dass wir das CoMET-Diagramm auch nie bekommen werden, denn die 130 dB Schirmdämpfung sind einmal mehr "peakorientiert". Lt. Datenblatt beträgt der Min.-Wert 92 dB. Damit wäre Class A erreicht, aber beim Kopplungswiderstand (not patent) nicht, womit das nach Normdefinition kein Class A-Kabel ist.

    Die Zeile 2700 MHz mit 32.07 dB ist offenkundig falsch, das passt zu ~ 2300 MHz .
     
    Gorcon und salvator24 gefällt das.
  8. sis71

    sis71 Senior Member

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Panasonic TH-42PX80E
    Panasonic DMP-BD60
    Panasonic SA-BX 500 EG-K
    FORMULER-F4-Turbo
    AMAZON TV STICK
  9. Gast 214502

    Gast 214502 Guest

    Erstmal vielen Dank für die vielen Ratschläge!!!

    Du hast natürlich Recht, meine Antenne ist tatsächlich aktiv. Sorry, das war mein Fehler. Mir war nicht klar, dass mit Netzteil = aktiv und ohne Netzteil = passiv bedeutet.

    Ich hatte die Antenne immer mit Netzteil benutzt, gestern hab ich sie mal ohne Netzteil benutzt und hab leider die gleichen Probleme. Aber wie digi-pet ja geschrieben hat...

    ...ist das wohl normal, dass man mit aktiven Antennen ohne Netzanschluss keinen Empfang hat.

    Allerdings hatte ich zuvor jahrelang eine passive Antenne (und zwar diese), bei der ich dieselben Störungen hatte.

    Aber das eigenartige ist ja, dass ich mal ein Signal von 100% hab und sobald ich nur das Kabel ein klein wenig anders positioniere (nicht die Antenne, die bleibt immer auf der gleichen Position!), das Signal sofort auf 0% oder wenn's gut läuft auf 5-6% sinkt. Das muss nicht so sein, ist aber fast immer so.

    Allerdings hab ich auch schon die Erfahrung gemacht, dass der Empfang auch tagesabhängig ist. Gestern Abend hatte ich, nachdem ich nach mehreren Minuten endlich eine günstige Position fürs Kabel gefunden hatte, z.B. 100% Empfang und heute Morgen bei schönstem Wetter und bei gleicher Antennen- und Kabelposition waren es 0%. Seltsam, oder?
     
  10. Xa89

    Xa89 Platin Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    2.080
    Zustimmungen:
    258
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Antennen:Triax TDA 88, Maximun E-85; Receiver: Technibox S1, Trekstor Neptune Full HD, Opticum HD X100, Avanit SHD4, Comag SL40 HD, Smart CX70; Edision: Argus Piccollo, Optimuss Underline, Pingulux Plus,
    Manchmal wird der Empfang besser und stabiler bei Verwendung eines Antennenverlängerung-Kabels.