1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Suche Alternative Satbefestigungsmöglichkeiten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Holgo, 6. Mai 2004.

  1. Holgo

    Holgo Senior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Berlin
    Anzeige
    Hallo Leute,

    möchte eigentlich nur ganz normal wie jeder andere auch fernsehen aber irgendwie sind mir da nur Hindernisse im Weg, bin echt langsam am verzweifeln.

    Habe mir überlegt auf Digitales Sat-TV umzusteigen, da analoges Antennenfernsehen in Berlin seit letzten Sommer abgeschaltet ist. Klar, ich könnte auf DVB-T umspringen, Problem, leider sind die beiden großen Zimmer zur Hofseite im Erdgeschoß, mit DVB-T bekomme ich hier nur etwa 12 der 27 Sender rein! Zur Straßenseite ist dieses kein Problem, allerdings habe ich da nur einen kleinen Fernseher in einem kleinen Zimmer und das auf 2 Personen ist echt nicht auf Dauer tragbar.

    Hausantenne geht nicht, diese Antenne wurde zum DVB-T – Umstieg im Rahmen der Zwangsverkabelung von der Hausverwaltung abgeklemmt.

    Also jetzt bleibt eigentlich nur noch die Wahl, nächste Variante, Kabel-TV, nur jeder normal denkende Mensch lässt sich nicht freiwillig mit dieser Kabelmafia ein, schlechte Bildqualität zu überzogenen Preisen, da rentiert sich eine Sat-Anlage nach ca. 2 – 3 Jahren, bleibt also nur noch Sat übrig!

    Habe mir daraufhin einen Sat-Reciever bei Quelle bestellt, bei Ebay die Kabel, die Durchführungen und einen Mastfußhalter für Gehwegplatten besorgt, bei Conrad einen Satfinder und bei einem Bekannten eine 60 cm Satschüssel + LNB ausgeliehen.

    Wollte dann alles aufbauen, musste feststellen, dass beim Mast vom Mastfußhalter das Bohrloch zu tief gesetzt wurde (deshalb waren die Teile also 15 € günstiger als im Fachhandel), ok Aktion Mastfußhalter für Gehwegplatten also umsonst gewesen.

    Ein Wandhalter kommt schon mal nicht in Frage weil die Wohnungsbaugesellschaft ja kein Sat duldet!

    Jetzt bleibt mir nur noch die Variante, entweder kaufe ich mir diesmal bei Conrad einen Mastfußhalter, es wäre das günstigste aber ich will nicht nochmal so eine Aktion wie mit dem Teil von Ebay erleben.

    Nächste Möglichkeit, Variante 2, ich versuche es mit dem Teleskop-Stativ. Wäre auch noch halbwegs erschwinglich allerdings, was ist wenn’s doch mal windiger wird? Dann ist ja der Sat sofort weg weil das Teil sich verschoben hat bzw. umkippt!

    Variante 3: ich kaufe mir eine Camping-Sat-Anlage, sind sicher deutlich einfacher aufzubauen aber wenn man sich den Busch mal ansieht den ich vor meinem Balkon habe (klick mich), da werden die dort mitgelieferten 35 cm Schüssel vermutlich eh nix finden, daher wollte ich mir ja nach dem Test eine 80er oder 100er Schüssel hinstellen!

    Variante 4: Eine Schüssel im Cassegrein/Zender Multimo Prinzip, entfällt weil nur für einen Teilnehmer und nicht erweiterbar, ich brauche aber 3 Teilnehmer!

    Variante 5: Einen Cubsat aber der ist mir mit rund 300 € dann doch wieder zu teuer, zudem kommen ja dann nochmal die Kosten für ein Quad-LNB hinzu, so dass mich dieses Teil dann ca. 350 - 400 € kostet und das ist dann doch etwas zu derbe.

    Nun meine Frage, kann mir jemand einen „gescheiten“ Rat geben was ich noch machen könnte (außer Aufgeben), also was es noch für Alternativen gibt bzw. welche der hier genannten Varianten ich vielleicht doch (nochmal) versuchen sollte!

    Vielen Dank im Voraus fürs lesen und eure Hilfe

    Holgo

    <small>[ 06. Mai 2004, 18:24: Beitrag editiert von: Holgo ]</small>
     
  2. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Da brauchst aber ne riesen Antenne, wenn du da Empfang haben willst, das sieht ja übel aus ... da wär erstmal Aktion "Motorsäge" angebracht ..
    Übrigens muss der Balkon nach Süden zeigen!

    Dann kannst dir ja ein Standfuss selbst bauen. Schirmständer, Wasserrohr rein, sowas tuts doch. Daran kommt dann ne normale Offsett-Antenne mit Masthalterung dran.

    <small>[ 06. Mai 2004, 18:43: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  3. Course

    Course Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2003
    Beiträge:
    3.595
    Ort:
    NL
    Technisches Equipment:
    Sat-Anlage:
    Kathrein CAS 75 mit UAS 484 und 5/8-Multischalter Switch-X 5028S

    Receiver:
    DM 800S (500GB HDD)
    DM 7025-SS (250GB HDD)
    DM 7000-S (250GB HDD)
    Nokia dbox 2
    Philips dbox 2
    Sagem dbox2
    Homecast S 5001 CI
    Technisat DigiBox Beta 2
    Strong SRT 6420

    Module:
    Alphacrypt (3.20)
    Astoncrypt 1.07 (2.18)

    Pay-TV:
    Canal Digitaal Basis-Pakket
    Freesat from Sky
    TNTSAT
    Al Jazeera Sports
    Du könntest doch draußen eine Antenne für DVB-T anbringen und damit dann alle Programme empfangen. Mit Sat sieht es bei dir echt schwierig aus.
     
  4. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Mit Sat sieht es wirklich sehr übel bei dir aus.

    Wenn es nicht unbedingt sein sein muss, dann stell eine Zimmerantenne in den Raum, in dem Du den besten Empfang hast, einen Hausvertärker dahinter, und das Signal verteilen.

    Den der Urwald wird ja noch gewaltiger werden, da hast Du wirklich schlechte Karten.

    digiface
     
  5. Holgo

    Holgo Senior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Berlin
    @ Blackwolf: Ja diese Befürchtung habe ich inzwischen auch so wie der Baum und dieses Mega-Gebüsch aussieht, ist da echt nix mit einer 80er-Schüssel zu machen entt&aum

    Was die Ausrichtung betrifft, ok so ganz habe ich es noch nicht exakt ausgemessen aber an den Häusern gegenüber (also auf der Straßenseite, oben auf dem Foto ist nur die Hofseite von mir zu sehen), sind mehrere Schüsseln in diese Richtung ausgerichtet, so daß ich von ausgehe, daß es sich da um Astra 19,2° Ost handeln müsste, wenn jetzt dort nicht gerade alle Türksat schauen winken

    Zu deinem Vorschlag mit dem Schirmständer, aus was für ein Material sollte der denn sein und vor allem wo bekomme ich so ein Wasserrohr dafür her?

    @ Course: Und wo befestige ich dann so einen fetten Rechen von Antenne oder meinst du jetzt eher eine Zimmerantenne?

    @ digiface: Sein müssen oder nicht, gute Frage, wenn ich ehrlich bin, mir würde es ja schon reichen wenn ich vernünftige Ergebnisse mit DVB-T erzielen würde und zu deiner Idee kann ich nur sagen, "man da habe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen", das wäre doch eigentlich wenn man es mal genau betrachtet die Lösung nach der ich schon seit Sommer 2002 (wo hier nur reiner DVB-T Testbetrieb war) gesucht habe. Klar es wäre nicht schlecht Sat zu haben und noch einige Programme mehr und vor allem in besserer Qualität (RBB kannste derzeit in Berlin per DVB-T aufgrund falsch eingestellter MPEG-Encoder völlig vergessen, guter Empfang aber bei jeder Kleinigkeit eine Pixelmasse vom feinsten). Ich werde auf jeden Fall auf deinen Vorschlag mit dem Verstärker zurückkommen.

    Du meinst doch sicher mit dem Verstärker dann so einen wie Artikel-Nr. 940475 - 13 bei Conrad . Mich fragt, wie würde ich das dann mit den ca. 20 Meter Kabel in die anderen Zimmer machen, sollte ich mir dann ein 20 Meter Antennenkabel besorgen und dieses dann an den Hausverstärker und dann noch einen Verstärker wie Artikel Nr. 280089 - 13 bei Conrad mit ransetzen bevor ich noch beim Reciever ankomme oder würden die 20 Meter Kabel vom Hausverstärker zum Reciever keinen nennenswerten Verlust verursachen?

    MfG

    Holgo
     
  6. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Ein Wasserrohr kriegst in jedem Baumarkt, ein Schirmständer auch. Entweder mit paar Waschbetonplatten befestigt, mit Sandsäcken oder sonst was. An der Sat-Antenne (und auch DVB-T Antenne) ist eine Masthalterung dran, damit kannst die ganz einfach an das Rohr dranschrauben.

    Aber das Gestrüpp muss weg! Kahlschlag!

    <small>[ 07. Mai 2004, 00:03: Beitrag editiert von: BlackWolf ]</small>
     
  7. Holgo

    Holgo Senior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Berlin
    @BlackWolf: Hm das der Baum und dieses Monster-Gebüsch im Weg sind will ich nicht abstreiten - sicher auch ein Grund warum DVB-T auf der Hofseite Probleme bereitet aber so als kleiner Mieter bei einer großen Wohnungsbaugesellschaft kann ich nicht einfach mal Axt und Motorsäge nehmen und das Zeugs roden wie es mir in den Kram passt.

    Vor allem will ich mal nicht wissen was es da für einen Aufstand von zig Mietern aus dem Wohnblock geben würde, dürften ja ca. 200 Mietparteien sein. Man wenn ich da noch dran denke, da haben die erst das Zeugs vor 2 Monaten beschnitten und dann noch davor einen Aushang rausgebracht, so von wegen die Maßnahme sei notwendig und das müßten die Mieter halt verstehen weil es wohl einige bereits gegeben hat, die sich da quer gestellt haben.

    Ich kann ja auch nicht einfach mal zu meiner Wohnungsbaugesellschaft gehen und sagen, ey Leute macht mal das Gebüsch da weg, ich will ne Satschüssel aufstellen, da lachen die sich doch schlapp!

    Obwohl wenn demnächst da so aus unerklärlichen Gründen ein kleiner Busch-/Baumbrand entsteht... ich, neeeeeeeein, ich weiß von nix winken Obwohl, da sollte ich noch paar Wochen warten bis die 30°C wieder erreicht sind winken Ist nicht so auffällig winken

    Ach ja schon ein Nachteil wenn man nicht im 1. Stock oder höher wohnt.

    Den Vorschlag mit dem Rohr werde ich mir auch mal durch den Kopf gehen lassen.

    MfG

    Holgo
     
  8. BlackWolf

    BlackWolf Wasserfall

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    8.158
    Naja du kriegst doch gar kein Licht mehr in die Wohnung und musst immer Licht an haben. Das ist doch Grund genug!
     
  9. Holgo

    Holgo Senior Member

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    266
    Ort:
    Berlin
    @ BlackWolf: Muß ich denen das dann auch nachweisen? Weil wenn man es genau betrachtet, ist dies lediglich der Fall, wenns so bewölkt ist wie auf dem o.g. Bild!

    MfG

    Holgo
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Noch einfacher, und günstiger, Du baust Deine eigene Verteilung.

    Die Zimmerantenne an einen normalen Verstärker anschliesen z.B.:BVS 2-01 BK-VERSTÄRKER Artikel-Nr.: 277975 - U0 ( Conrad.de), dann mit TV-Durchgangsdosen und Enddosen arbeiten. Du fährst dann mit dem Kabel in das erste Zimmer, und wenn dann noch ein ein Zimmer nebenan ist, setzt Du eine Durchgangsdose, fährst mit dem Kabel weiter zur nächsten Stelle, setzt die nächste Dose, und immer so weiter, und zum Schluss setzt Du dann eine Enddose.

    Sollten die zu verkabelten Zimmer weit auseinander liegen, so kannst Du direkt hinter den Verstärker ein T-Stück setzen und dann genauso verfahren.

    Den Pegel kannst Du dann am Verstärker einstellen.

    An allen Dosen sollte nun das DVB-T-Signal anliegen.

    digiface
     

Diese Seite empfehlen