1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studienergebnisse zu Wlan-Strahlung sollen Gesundheitsschäden beweisen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 26. März 2020.

  1. Radiowaves

    Radiowaves Gold Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    857
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Oder Lästlingen ihre Maschinen zerbraten: Thumpmobile Zapper

    (Nein, natürlich nicht, die Seite ist ein Scherz des c't-Redakteurs Carsten Meyer und existiert seit beinahe 20 Jahren.)
     
  2. Valdoran

    Valdoran Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. Februar 2014
    Beiträge:
    12.443
    Zustimmungen:
    11.725
    Punkte für Erfolge:
    273
    Diese Vorstellung, einfach genial. :D

    Da bekommt das Sprichwort "Da fliegen einem die gebratenen Tauben in den Mund" eine neue Komponente. :cool:
     
  3. Radiowaves

    Radiowaves Gold Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    857
    Punkte für Erfolge:
    123
    Das sollen die Russen doch mal fertiggebracht haben: einen extrem starken Kurzwellensender, der bei weitem nicht die Reichweite brachte, die man sich erhoffte. Dann fand man wohl heraus, dass die Leistungsdichte so hoch war, dass sie wohl Löcher in die Ionosphäre "gebrannt" haben - so ging die Reflexionseigenschaft verloren. Habe ich zumindest irgendwann mal irgendwo gelesen. Selbst wenns nicht stimmen sollte, ists ne hübsche Geschichte.
     
  4. Solius

    Solius Junior Member

    Registriert seit:
    28. April 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    38
    Schlechtere Gedächtnisleistungen dürften weniger durch irgendwelche Strahlen verursacht werden, als dadurch, daß Computer und Handys verstärkt als externes Gedächtnis genutzt werden und deshalb das interne schlicht und ergreifend nicht mehr ausreichend gefordert wird.
     
  5. Insomnium

    Insomnium Silber Member

    Registriert seit:
    19. Dezember 2015
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    229
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Samsung UE 55" KS 7090 UHD TV
    Samsung H 6500 BD-Player
    Yamaha RX-V573 AV Receiver
    Passives 7.1 System von Canon
    Fire TV Stick und XBOX One Leihgabe als UHD Player
    Ist das ein Hilferuf von Dir? Wegen deinem Avatar? :D

    Spaß :cool::)
     
    Gorcon gefällt das.
  6. Verum!

    Verum! Senior Member

    Registriert seit:
    2. März 2015
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hat man sicher schon beim Buch gesagt. Das ist ja auch ein Wissensspeicher.
     
  7. joegillis

    joegillis Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    3.404
    Zustimmungen:
    866
    Punkte für Erfolge:
    123
    Auch das hat sich nicht bewahrheitet: Kein Leukämierisiko durch Hochspannungsleitungen
     
  8. joegillis

    joegillis Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    3.404
    Zustimmungen:
    866
    Punkte für Erfolge:
    123
    Schon mal was von Interferenzen gehört?
     
  9. Radiowaves

    Radiowaves Gold Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2013
    Beiträge:
    1.245
    Zustimmungen:
    857
    Punkte für Erfolge:
    123
  10. joegillis

    joegillis Board Ikone

    Registriert seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    3.404
    Zustimmungen:
    866
    Punkte für Erfolge:
    123
    Dann kannst du dir ja erklären, weshalb letztgenannte "Phänomene" aufgetreten sind.