1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. Dezember 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.080
    Anzeige
    Hamburg - Die Fernsehzuschauer in Deutschland können zwar mittlerweile unter 700 TV-Kanälen wählen, die große Mehrheit beschränkt sich jedoch auf einige wenige.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

    na ja ich schon... die ganzen ÖR's, ab und zu mal ein paar Private, Eurotic TV, Eurotic TV 2, Premiere, NASN, die ausländischen Nachrichtensender...
     
  3. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

    Warum 700? Ich habe lediglich Astra und bekomme somit als Free-TV ca. 300 und mit Pay-TV wären es über 700. Mit mehreren Satelliten liegt die Anzahl weit im vierstelligen Bereich.

    Woher also die exakte Zahl von 700?

    Wie soll man es denn auch zeitlich realisieren, alle "700" Programme zu schauen? Alleine beim Zappen (grob 10 Sekunden pro Kanal um zumindest annähernd den Inhalt der Sendung zu erfassen), wäre man fast 2 Stunden beschäftigt bis man alle Programme durch hätte.

    Solange man für einen Großteil der Programme bezahlen muss (nicht über GEZ oder Werbung, sondern explizit Pay-TV), viele Sender nur Standbild-Kanäle sind, die technische Qualität (Auflösung, Datenrate) extrem schlecht ist und vorallem hohler Inhalt gesendet wird, sehe ich gar keinen Grund sowas anzuschauen.

    Ich gebe zu, dass ich auch nur regelmäßig die ersten 30-40 programmierten Kanäle anschaue, aber das hat auch seinen Grund und dadurch fühle ich mich auch nicht als schlechter Mensch. :-D
     
  4. Rockabye

    Rockabye Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Dezember 2006
    Beiträge:
    13.382
    Ort:
    Hamburg ich weiß ihr seid neidisch
    AW: Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

    also ich habe um die 2.000 Programme in meiner Liste und Astra & Hotbird. Allerdings hab ich keine AHnung wieviele davon jetzt doppelt drin sind, tot sind oder Pay-TV. :LOL: :p
     
  5. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

    Leider zählt in der kurzlebigen Zeit immer mehr Quantität statt Qualität! Wenn heute diskutiert wird, wird gerne die Anzahl der emfangenen Programme genannt, aber welche Programme empfangen werden und welche Inhalte geboten werden, wird oft nicht hinterfragt.

    Ich schäme mich schon gar nicht mehr, dass wir nur Astra haben, sondern bin wohl einer der Wenigen, die Ihre Programmliste noch sauber von vorne bis hinten sortiert haben.
     
  6. taddie

    taddie Gold Member

    Registriert seit:
    14. Juli 2006
    Beiträge:
    1.847
    Technisches Equipment:
    - DBox2 Sagem mit Linux
    - Humax PR FOX-C (verstaubt)
    -Sangean ATS 909W Weltempfänger für LW-MW-KW und Polizeifunk
    - Telefunken HIFI Studio 1
    - PIoneer Dolby DIgital-Anlage
    - Philips Cineos 32 PF 9830 LCD TV
    AW: Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

    ich hab gut 20 Programme in meinen Favoriten- Darunter alle ÖR bis auf MDR
     
  7. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

    Warum sollte man sich jeden Sender anschauen? Es kauft auch niemand jede Zeitschrift.

    700 Kanäle ist wohl auch leicht übertrieben.
     
  8. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.649
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

    Nein übetrieben ist die Auswahl nicht wer Sat.-Empfang hat.

    Ich finde das Hinterhergehetze nach immer wehr Sendern völlig Realitätsfremd.
    Wer noch ein normales Leben unterhält und davon auch noch ein gutes Stück arbeiten muß der hat keine Zeit diese Senderflut zu verkonsumieren. Vom Sinn mal ganz abgesehen.

    Mit den von mir georderten Premiere-Kanälen habe ich 79 Sender in der Liste. Selbst damit bin ich überfordert. Ich mache mir meine Programmplanung bewusst und zappe auch nicht.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.006
    Ort:
    Rheinland
    AW: Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

    Ich kann mit der Multytenne Twin über 4 Satpositionen laut Suchlauf knapp 6000 Programme (Radio+TV) empfangen, ich schaue bzw. höre jedoch höchstens 20 davon, allerdings darunter Spartenkanäle (Xleague-TV, Zone Horror) oder schweizer Radiosender. Aber auch wenn ich mir nicht jeden Tag 6000 Programme ansehe, so begrüße ich doch sehr die große Auswahl, und möchte diese nicht missen. Mein Beileid gilt allen Kabelnutzern ;)

    Gruß
    emtewe
     
  10. aladar

    aladar Board Ikone

    Registriert seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    3.804
    AW: Studie: Zuschauer nutzen kaum die riesige Auswahl an TV-Sendern

    Wie hoch war noch mal die Digitalisierungsquote in Deutschland? Irgendwas um die 25-30 %, glaube ich.
    Für die analogen Kabelnutzer reduzieren sich die 700 Programme ohnehin auf übersichtliche 30-40 Kanäle. Und nicht mal die werden regelmässig genutzt.

    Interessant sind dennoch einige Zahlen aus der News-Meldung: ca. 100 Pay-TV-Kanäle kommen ZUSAMMEN auf einen sensationellen Marktanteil von 3,5 %. :eek:
    Das unterstreicht noch mal besonders die Bedeutung und Marktmacht, die Pay-TV hierzulande hat. ;)
     

Diese Seite empfehlen