1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von mawis, 9. April 2007.

  1. mawis

    mawis Junior Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2006
    Beiträge:
    81
    Anzeige
    Laut Teltarifmeldung http://teltarif.de/arch/2007/kw14/s25571.html hat der DAB-Gerätehersteller Trinloc eine Studie in Auftrag gegeben, die den Bekanntheitsgrad von DAB und das Interesse daran in Deutschland ermittelt hat.

    Danach ist beides höher als angenommen und es gäbe 546000 DAB-Empfänger in Deutschland.
     
  2. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.011
    Ort:
    Rheinland
    AW: Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

    Wenn ein Gerätehersteller diese Umfrage in Auftrag gegeben hat, dann ist das Ergebnis aber wirklich eine Überraschung! Sensationell!
    Werde mir morgen auch drei DAB Radios kaufen. Danke für den Tipp!:winken:

    Die hätten lieber fragen sollen wieviele Menschen sich Radio über DVB-T wünschen würden.

    Gruß
    emtewe
     
  3. Gunnar

    Gunnar Silber Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    564
    Ort:
    28816 Stuhr
    AW: Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

    ... darf jeden Tag DVB-T aktiv in meinem Beruf verkaufen. Ca. jeder 3. Kunde
    fragt nach Radio über DVB-T. Leider auch bei uns in Bremen immer noch kein
    Thema :-(
     
  4. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    AW: Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

    DAB sagt 99,9% der Deutschen nichts! In meiner Familie oder meinem Bekanntenkreis kennt das außer mir niemand.
     
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.011
    Ort:
    Rheinland
    AW: Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

    Und wieviel fragen nach DAB? Das müssen nach dieser Studie ja auch sehr viele sein;)

    Gruß
    emtewe
     
  6. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

    Ich halte es für sehr, sehr unwahrscheinlich dass DAB wieder eingestellt werden wird, es wurde nämlich bereits zu viel Geld in dieses System gesteckt.
    Ich würde mit dem Kauf eines Empfängers aber noch warten bis Geräte die DAB+ können auf dem Markt sind, denn mittelfristig wird auf DAB+ umgestellt werden.

    Radio über DVB-T ist zwar schön und gut, bringt den Autofahrern aber nichts. Der flächendeckende Ausbau von DVB-T für mobilen Empfang ist gar nicht geplant, wäre für den Empfang im Auto aber notwendig.
     
  7. Terranus

    Terranus ErdFuSt Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.660
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

    Der Witz ist nur, dass DAB für die Autofahrer seit fast 10 Jahren auf Sendung ist aber kaum angenommen wurde. Diese "Studie" ist ein Witz, das glaubt doch keiner ernsthaft.
    DAB ist faktisch unbekannt, es wurde ja auch nie beworben. Die Privaten steigen derzeit Scharenweise aus, weil die LMAs die Förderung streichen.

    Ich habe seit 2002 ein DAB Radio und nutze es kaum noch, die Auswahl ist mickrig, die Tonqualität schlecht.
    DAB ist ein Fall für Gebührenverschwendung und Steuermittelverschwendung. 10 Jahre lang wurde Millionen verbrannt ohne Konzept und Aussicht auf Erfolg. Ein einziges Trauerspiel und Ärgernis.

    Das System ist technisch gut, aber in Deutschland medienpolitisch absolut dilletantisch und miserabel umgesetzt.
     
  8. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

    radio über DVB-T ist genauso standortgebunden, wie radio über DVB-S. DAB dagegen kann man (theoretisch) überall mobil empfangen.
     
  9. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.011
    Ort:
    Rheinland
    AW: Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

    Digitales Radio funktioniert doch nur, wenn man sich auf einen internationalen Standard einigt, so dass die Geräte in großen Mengen hergestellt werden können und die Preise fallen.
    Ich habe ein tragbares 7" DVD-DVB-T Gerät mit aktiver Antenne im Geizmarkt vor einem halben Jahr für 129,- Euro gekauft. Damit bekomme ich in der Wohnung, im Treppenhaus, im Auto, im Garten, praktisch überall 23 Fernsehprogramme in einwandfreier Qualität, und das noch nichtmal im Kernbereich der DVB-T Sender. Gut, bei 30-50 km/h ist Schluss, aber das Teil war ja nun auch extrem billig. Ich glaube nicht dass diese Technik schon ausgereizt ist. Ein Autoradio mit Diversity Empfänger sollte in entsprechenden Stückzahlen billiger sein als jedes DAB Radio, und wird dann wahrscheinlich gleich über einen Monitorausgang verfügen um auch Fernsehen und DVD zu bieten.

    Gruß
    emtewe
     
  10. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.406
    AW: Studie: Interesse an DAB größer als angenommen

    Den gibt es doch: DAB und neuerdings DAB+. Es scheitert allerdings an der Vermarktung und auch am Programmangebot. In England z.B. ist DAB sehr erfolgreich.

    Deine Erfahrungen sind mit ziemlicher Sicherheit nicht representativ für die Mehrheit der Bevölkerung. Du wohnst eben in einem Gebiet in dem DVB-T recht gut empfangbar ist.

    Ein zukünftiges digitales Radiosystem muss aber jeden Kilometer der Autobahn und größtenteils die Landstraßen mit Radioempfang abdecken können. Das kann DVB-T nach der akt. Planung des Ausbaus aber nicht leisten.
     

Diese Seite empfehlen