1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. Oktober 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.860
    Zustimmungen:
    351
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Während sich in den Wohnzimmern die HD-Fernseher durchgesetzt haben, stellt die Industrie mit 4K bereits die nächste Generation der TV-Geräte in Aussicht. Laut einer Studie des Marktforschungsinstituts IHS wird es jedoch noch länger dauern, bis 4K ein Thema für den Massenmarkt wird.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. fullhdfan

    fullhdfan Senior Member

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    490
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

    :mad:Bringt erst einmal alle eure HD - Programme mit nativem und nicht künstlich aufgeblasenem Material auf Vordermann und spart das Geld für den 4K - Firlefanz, der wohl frühestens in 15 Jahren bezahlbar wäre, sowohl was die Endgeräte als auch die technische Machbarkeit seitens der Sendeanstalten angeht.
    Der nächste Schritt wäre natives HD in 1080p, denn dieses Futter können die meisten gängigen Flachmänner problemlos verdauen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2012
  3. jamiro029

    jamiro029 Talk-König

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    5.858
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

    4K ist völliger Blödsinn, wer hat schon soviel Platz um einen Tv über 60 " ins Wohnzimmer zu stellen um einen bemerkbaren Unterschied zu nHD feststellen zu können?

    4k benötigt wie analog einen kompletten Transponder, welcher Spartensender hat schon soviel Kohle um sich auf allen Empfangswegen einen ganzen TV Kanal oder Transponder zu mieten?

    In America mag sich das alles durchsetzen, dort sind große Wohnungen ja normal, aber hier in deutschland wo ein durschnittlicher Single auf 45 m2 lebt und eine 3 Köpfige Familie auf 80 m2
     
  4. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    30.025
    Zustimmungen:
    4.493
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

    1080p wäre weit wichtiger...
     
  5. Datenwiesel

    Datenwiesel Talk-König

    Registriert seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    5.325
    Zustimmungen:
    50
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    VDSL 50 EntertainTV - SelfSat H50D4 auf 28,2°Ost
    AW: Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

    4K wird sicherlich progressiv verpackt, vielleicht vergrössert man bei der Gelegenheit auch noch den Farbraum. Das ganze dürfte dann mit neuem Codec komprimiert werden, weil das Ausgangsmaterial eine ganz schön heftige Menge Daten aufweist.

    Im Broadcast-Bereich steht 4K noch ziemlich am Anfang. Aktuell gibt es nur wenige EB-Kameramodelle, die 4K-Auflösung können. Noch viel weniger gibt es Recorder, die 4K-Rohdaten aufzeichnen können. Die heute vorhandene Installationsbasis der Receiver bei den Konsumenten ist für 4K nicht nutzbar. Die Prognose, dass sich das Thema langsam durchsetzen wird, ist somit keine Kunst.

    Wichtigster Mehrwert wird für 4K-Displays also ein leistungsfähiger Scaler sein, der z.B. aus einer 3D-BluRay das Optimum rauskratzt. Hoffentlich erledigen sich damit die flackernden Shutter-Brillen. Da mittlerweile schon simple Tablets und andere mobile Devices jenseits der Full HD-Auflösung unterwegs sind, sollte man meinen, dass sich der Markt im Laufe der Zeit für "Retina-Fernsehen" finden wird.

    60"-Displays finde ich nicht übermäßig riesig. Nur mit Full HD werden die großen Flächen dann doch langsam zu pixelig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2012
  6. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.202
    Zustimmungen:
    685
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

    Finde ich auch. Nur sind dafür wieder neue Receiver notwendig weil die derzeitigen nur 1080i – neben 720p – unterstützen.
    Mit 1080p sind ja 50 Vollbilder pro Sekunde gemeint, nicht "nur" 24 oder 25 Vollbilder/s.
    Dafür braucht es AVC Level 4.2, alle mir bekannten Receiver unterstützen aber nur bis AVC Level 4.1

    Bei 4k und 8k sind ausschliesslich progressive Formate zugelassen. Der Farbraum kann vergrößert werden. Im Prinzip sind 10 Bit pro Farbkanal bei den 4k und 8k Formaten vorgesehen; u. 12 Bit pro Farbkanal bei der Produktion.

    Ich denke auch dass die Effizienz von HEVC notwendig ist falls Inhalte in 4k gesendet werden sollen. Vor Ende des Jahrzehnts wird es allerdings kaum preiswerte Gerätschaften dafür geben, da der Aufwand doch ziemlich heftig ist Videomaterial mit HEVC in 4k u. Echtzeit zu komprimieren und zu dekomprimieren.

    Mein Bruder hat sich gerade vor zwei Wochen einen neuen 60 Zoll TV gekauft. Aus drei bis vier Metern Abstand wirkt das Bild gar nicht mehr so riesig.
    Ich glaub ich werde mir demnächst ebenfalls einen größeren TV gönnen; denn ich habe derzeit nur einen mit 32" Bildschirm.
    Mal schauen wann Sony einen TV mit seiner neuen LED-Technologie auf den Markt bringt u. was der so kosten wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2012
  7. jamiro029

    jamiro029 Talk-König

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    5.858
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

    ich finde 47" schon richtig heftig für ein 30m2 Zimmer, und in einer normalen Wohnung 4m Abstand herzustellen ist kaum realisierbar, jedenfalls für 80% der Normalnutzer.

    60" mag gehen wenn man einen eignen Medienraum hat in einem Eigenheim, aber auch das kommt wohl für die wenigsten in Frage.

    Ausserdem ist das ganze noch viel zu teuer, ich gebe gern viel Geld aus für Schnick Schnakc und Technik und auch mal ohne mit den Wimpern zu zucken 800 Euro für eine Dreambox, aber 5 000 Euro für einen 4K TV sind selbst mir zu heftig und zu unnütz, zumal Kosten/Nutzen nicht gegeben sind....
    Im Moment ist das noch Wahnsinn

    Bedenken muss man auch daran das es erst ab 60" sinn macht, ich denke je grßer um so besser ist hier die Realität^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2012
  8. TV_WW

    TV_WW Institution

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    15.202
    Zustimmungen:
    685
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

    Er hat den in einem "normalen" Wohnzimmer. Der Raum hat vielleicht 40 m² Fläche. Betrachtungsabstand so um die 3,5 Meter.
    Ok, SD ist da nicht so toll, aber nHD von Blu-ray ist echt klasse... :love:

    Ich würde allerdings auch sagen dass ein weiterer Sprung auf 4k bei einem 60" TV-Gerät längst nicht so beeindruckend wäre wie ein Sprung von der SD-Auflösung auf die 1080er Auflösung.
    Das 1080er Bild von Blu-ray wirkt schon sehr gut u.das Verlangen nach noch höherer Auflösung des Bildes habe ich beim Betrachten nicht verspüren können.
     
  9. jamiro029

    jamiro029 Talk-König

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    5.858
    Zustimmungen:
    243
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

    Ich habe mir mal bei Google ein paar 4k Geräte angeguckt, die haben teilweise schon Schrankgröße :D:D:D

    wäre verlockend, wenn man wirklich den Platz dafür hat und das nötige Kleingeld, so ein Teil futtert bestimmt nicht wenig Strom, da nur wenige LED Technik einsetzen.

    Mir reicht 1080p/i auch locker aus

    Ich meine die Fernseher werden immer größer vielelicht hat man ja inklusive mir in ein paar Jahren ein anderes Verständnis und empfindet dann die 47" áls Kleinbild TV;)

    Wenn ich daran denke das meine Schwester ihr erster Fernseher ein 30cm großer Orion Fernseher war und als sie 55 cm umgestiegen ist alle gesagt haben wow ist der riesig^^

    Muss ich echt schmunzeln
     
  10. Satsehen

    Satsehen Board Ikone

    Registriert seit:
    26. August 2008
    Beiträge:
    4.398
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Studie: 4K wird den Massenmarkt noch lange nicht erreichen

    Hab zwar auch immernoch nur 32 Zoll, aber ich wuerde mich schon auf 4K freuen. Lieber 4K im Wohnzimmer u. dafuer behalte ich mein 30 Euro-Handy noch 10 Jahre statt einem Smartphone mit "HD"-Display.
     

Diese Seite empfehlen