1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Studie: Über 35 Prozent würden für WLAN-Hotspots zahlen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 10. März 2014.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    87.751
    Zustimmungen:
    369
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Erst vor Kurzem hat Kabel Deutschland sein Ziel, bei der WLAN-Versorgung für das mobile Internet eine führende Position einnehmen zu wollen, betont. Ein kontinuierlicher Netzausbau sowie aktuell mehr als 300*000 Hotspots im Verbreitungsgebiet untermauern das Ziel. Jetzt haben die Unterföhringer eine Studie veröffentlicht, die das Interesse an WLAN untermauert.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.301
    Zustimmungen:
    4.183
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
  3. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    11.809
    Zustimmungen:
    99
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    AW: Studie: Über 35 Prozent würden für WLAN-Hotspots zahlen

    Ich garantiert nicht.
     
  4. Kai F. Lahmann

    Kai F. Lahmann Board Ikone

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    3.400
    Zustimmungen:
    325
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Studie: Über 35 Prozent würden für WLAN-Hotspots zahlen

    Ich würde nicht pauschal ausschließen, was für WLAN zu zahlen – aber das ist schon eine SEHR spezielle Ausnahme. Bei vielen Preisvorstellungen der Betreiber ist man ja per UMTS billiger unterwegs und zum Glück gibt's hier in der Stadt auch einige Freifunk-Knoten.
     
  5. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.770
    Zustimmungen:
    2.568
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Studie: Über 35 Prozent würden für WLAN-Hotspots zahlen

    Meist benutze ich Hotspots nur um das inklusivvolumen zu schonen. Die meisten kostenpflichtigen Angebote lohnen sich eigentlich kaum, weil im Zweifelsfall ein Datenupgrade bei seinem Mobilfunkanbieter billiger ist.

    Ausnahmen wo ich zahlen würde, das sind Orte wo Mobilfunk nicht nutzbar ist. Also z.B. Fähren oder sowas. ;)
     
  6. Union Jack

    Union Jack Platin Member

    Registriert seit:
    13. November 2011
    Beiträge:
    2.523
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    Sky+ Pro UHD-Receiver
    AW: Studie: Über 35 Prozent würden für WLAN-Hotspots zahlen

    Also würden 65% (knapp zwei Drittel) nicht dafür zahlen.
     
  7. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.254
    Zustimmungen:
    567
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Studie: Über 35 Prozent würden für WLAN-Hotspots zahlen

    Warum auch für Hotspots zahlen?
    Überall gibt's kostenloses WLAN: In Hotels, McDonalds, Burger King, Starbucks, Einkaufscentern....
     
  8. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    46.446
    Zustimmungen:
    3.895
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Studie: Über 35 Prozent würden für WLAN-Hotspots zahlen

    Wer lädt sich denn schon so fette Sachen, die keinen Aufschub dulden (!), auf das Smartphone runter und zieht sein Inklusivvolumen damit in den roten Bereich? Das macht man über WLAN daheim und wer keins hat, geht schnell in eine Kneipe und zieht sich das kostenlos. Für Hotspots würde ich auch keinen Cent ausgeben.
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.770
    Zustimmungen:
    2.568
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Studie: Über 35 Prozent würden für WLAN-Hotspots zahlen

    Es geht nicht unbedingt um "Fette Sachen" aber wenn man oft nur 200MB - 300MB hat Inklusivvolumen hat, dann neigt man schon dazu so oft wie moeglich WLAN zu nutzen.
     
  10. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.254
    Zustimmungen:
    567
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Studie: Über 35 Prozent würden für WLAN-Hotspots zahlen

    Und selbst bei 500 MB, was ja leider heute Standard ist im Mobilfunk, muss man ständig nachsehen, ob man pro Tag nicht mehr als 16 MB verbraucht, um am Monatsende nicht über die 500 MB zu kommen.
    Kein Wunder also, dass man oft auf WLAN ausweichen muss.
     

Diese Seite empfehlen