1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Streit um "illegale" TV-Streams in den USA

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. September 2010.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.290
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In den USA will ein kleiner Web-TV-Anbieter den Markt aufrollen. Ivi TV bietet für fünf Dollar im Monat rund drei Dutzend Fernsehsender als Live-Stream an. Das Problem: Ivi TV hat die TV-Stationen gar nicht gefragt.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. w00pw00p

    w00pw00p Gold Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2010
    Beiträge:
    1.483
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Streit um "illegale" TV-Streams in den USA

    Die Idee hört sich ja nicht schlecht an.
     
  3. blackdevil4589

    blackdevil4589 Wasserfall

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    1.121
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Streit um "illegale" TV-Streams in den USA

    Warum drohen den Sendern Einnahmeverluste? Dieses Ivi TV streamt doch die Sender ... und somit auch die Werbung. Das bedeutet mehr potenzielle Zuschauer = mehr Einnahmen.

    Oder?
     
  4. AnS66

    AnS66 Board Ikone

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Streit um "illegale" TV-Streams in den USA

    Sind aber ja auch Kabelsender dabei. Dann könne sich die Leute die Kabelgebühr sparen und übers Internet gucken ;)
     
  5. BumbleBee

    BumbleBee Guest

    AW: Streit um "illegale" TV-Streams in den USA

    In den USA muss man für das Fernsehen bezahlen. Dort bekommt man alles über seine lokalen Kabelanbieter und somit verdienen die Sender an jedem zahlenden Kunden. Zusätzlich gibt es PayTV. Ist im Pribzip wie bei unseren Kabelanbietern - Grundgebühr und für Abokanäle extra.


    In Deutschland wäre es vergleichbar mit den privaten HD-Sendern. Diese dürfen auch nicht einfach so verbreitet werden. War doch gerade bei einem in Osten weit verbreiteten Kabelanbieter.
     
  6. CableDX

    CableDX Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Januar 2002
    Beiträge:
    4.101
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Streit um "illegale" TV-Streams in den USA

    @BumbleBee:

    Vollkommener Quatsch. Die regionalen Sender die hier angesprochen werden sind über Antenne frei zu empfangen. Die regionalen Sender werden nur in diversen Pay-TV Wegen zusätzlich verbreitet. Früher hat man dafür 4.99 oder 5.99 Dollar genommen wegen dem Qualitätsunterschied analog zu digital, sowie weil einige Probleme mit dem Empfang aufgrund der teilweise sehr geringen Reichweiten der Sendemasten hatten/haben, somit die jeweiligen regionalen Sender anderer Regionen nur empfangen konnten via Antenne und ihre nicht, oder garkeine regionalen Sender, weil sie außerhalb der Reichweite des/der Masten gelebt haben / leben. Dann konnte man über den ZIP-Code seine originalen regionalen Sender bei einem Pay TV Unternehmen z.B. über Satellit freigeschaltet bekommen.

    Mittlerweile sind diese 4.99/5.99 Dollar in einem Angebot nicht mehr vorhanden, oder sind nur noch als Posten aufgeführt, werden aber verrechnet.

    Das regionales Fernsehen in den USA einen anderen Stellenwert hat als in Deutschland, Stichwort regionale Sportübertragungen, Wetter etc. ist das ein größeres Problem wenn man seine regionalen Sender nicht empfangen kann.


    CableDX
     

Diese Seite empfehlen