1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Streit um 28,5 Grad Ost: Einstweilige Verfügung gegen Eutelsat

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. September 2013.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.820
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Bereits im vergangenen Jahr hatte SES angekündigt, im Oktober 2013 einen Großteil der bisher von Eutelsat genutzten Frequenzen auf 28,5 Grad Ost zu übernehmen. Eutelsat sieht sich jedoch nach wie vor als rechtmäßigen Nutzer dieser Kapazitäten. Nun wurde eine Einstweilige Verfügung gegen die Franzosen erwirkt, die Ihnen eine Blockierung der Frequenzübernahme durch SES untersagt.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: Streit um 28,5 Grad Ost: Einstweilige Verfügung gegen Eutelsat

    Die Politik von Eutelsat ist schon seltsam: man möchte die Frequenzen einerseits behalten, hat aber andererseits nicht für einen vernünftigen Nachfolger für 28A gesorgt, der das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat.
    Für den verbliebenen Frequenzbereich von 11,2 - 11,45 GHz wird dann wohl 28B eingesetzt, der Probleme mit der Energieversorgung hat.
     
  3. Popper

    Popper Gold Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Streit um 28,5 Grad Ost: Einstweilige Verfügung gegen Eutelsat

    Eutelsat vertritt seit 1998 schon die Politik des "Ich will zwar nicht, brauch dank vieler anderer Positionen in nahem Abstand die Position auch gar nicht, aber die SES soll dort auch nicht übertragen lassen."
    Drei CEOs von Eutelsat waren inzwischen starrköpfig genug, eine diplomatische Einigung nicht hinzubekommen. Dabei sprechen die doch mit den Luxemburgern in der Sprache der Diplomatie. Oder etwa nicht?
     
  4. bolero700813

    bolero700813 Board Ikone

    Registriert seit:
    21. Februar 2002
    Beiträge:
    4.789
    Zustimmungen:
    348
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Streit um 28,5 Grad Ost: Einstweilige Verfügung gegen Eutelsat

    Grundsätzlich finde ich es gut, wenn auf nahezu derselben Sat-Position zwei Anbieter senden, und sich das Frequenzband teilen (müssen). Das ist dann Wettbewerb, und Programmveranstalter merken es an den günstigeren Preisen. Das fehlt bei 19 Grad Ost.

    Selbstverständlich müssen alle Wettbewerber sicherstellen, dass ihnen zugeordnete Frequenzen auch ausreichend technisch bedient werden können.
     
  5. Radioman2000

    Radioman2000 Wasserfall

    Registriert seit:
    27. September 2008
    Beiträge:
    9.964
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Streit um 28,5 Grad Ost: Einstweilige Verfügung gegen Eutelsat

    Wie oft wollen die DFPs die Meldung noch posten?
     
  6. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.884
    Zustimmungen:
    349
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: Streit um 28,5 Grad Ost: Einstweilige Verfügung gegen Eutelsat

    Eine Möglichkeit hat Eutelsat noch: wenn 25B seinen Betrieb auf 25,5° Ost aufnimmt (der neue Satellit wird derzeit noch auf 31,7° Ost getestet) steht 25C für andere Aufgaben zur Verfügung.
    Mit dessen Verschiebung auf 28,5° Ost hätte Eutelsat ein wenig Zeit gewonnen - seine Lebensdauer reicht bis Ende 2014.
     

Diese Seite empfehlen