1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

Dieses Thema im Forum "d-box 1 und d-box 2" wurde erstellt von stoepsel71, 11. Oktober 2008.

  1. stoepsel71

    stoepsel71 Silber Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    673
    Anzeige
    Hallo!

    Zuersteinmal Folgendes:

    Ich habe den folgenden Text schon in drei anderen Boards gepostet, u.a. auch auf der DBoxWinserver-HP und stelle ihn jetzt hier nochmal zusätzlich rein, um möglichst viele "Spezies" anzusprechen und dadurch auf eine größere Zahl an "Helfern" zu hoffen, zumal ich bisher noch keine einzige Antwort erhalten habe.

    Ich habe gestern meine DBox 2 Nokia 2xI sowie DBoxWinserver nach der Anleitung zu Winserver eingerichtet. Die Aufnahme "per Hand" funktioniert nun auch wunderbar, jedenfalls bei einigen Testaufnahmen.

    Nun habe ich in den Einstellungen der DBox (mit nem Keywelt-Image aus 2007) WOL aktiviert, was im Prinzip auch funktioniert, d.h. die Box fährt nach einer Timer-Programmierung hoch und startet dann den PC.

    Nun gibt es jedoch trotzdem einige Probleme:

    habe heute mal zu Testzwecken einen Timer für einen Sender, der kein EPG hat, manuell programmiert und es so eingestellt, daß die Aufnahme um 14 Uhr beginnen und um 16 Uhr enden sollte. Habe bei der Programmierung den Sender aus der Bouquet-Liste ausgewählt, den Timer bestätigt und selbigen hinterher nochmal kontrolliert.

    Habe dann auf ZDF geschaltet und die Box und den PC ausgemacht.

    Als ich dann heute Abend nach Hause kam, lief der PC mitsamt Winserver, welcher jedoch ne Fehlermeldung rausgehauen hatte, die ich im Moment nicht zur Hand habe, weil das mein Zweit-PC ist, der im ausgeschalteten Zustand neben mir steht. Aufgenommen hatte das Programm nix.

    Die DBox lief auch noch, obwohl ich erst um 17 Uhr zuhause war, d.h. der Timer hätte eigentlich einen Shutdown befehlen müssen.
    Komischerweise zeigte das Display der Box ZDF an, wiedergegeben wurde jedoch der "getimerte" Sender.
    Die Box ließ sich dann aber auch nicht mehr um- oder ausschalten, so daß nur ein Reset half.

    Diese Programmierung habe ich nun eben nochmal wiederholt, d.h. den Sender ohne EPG manuell in den Timer programmiert, auf ZDF geschaltet und die Box und den PC runtergefahren.

    Kurz danach startete die Box wie befohlen, und "weckte" auch den PC samt Winserver. Die Box gab zunächst das ZDF wieder und schaltete dann nach ca. 2 Minuten auf den programmierten Sender. Die Aufnahme startete jedoch nicht, auch nicht nach ein paar Minuten.
    Darauf habe ich dann festgestellt, daß sich die DBox wieder "aufgehängt" hatte, d.h. umschalten oder ausschalten war nicht möglich. Also wieder nen Reset gemacht.

    Nun habe ich das Ganze nochmal wiederholt, allerdings mit einem Sender MIT EPG. Habe EPG hier auch gleich zum Programmieren des Timers genutzt.
    Dann wieder auf ZDF geschaltet und die Box runtergefahren.
    Nach dem timergesteuerten Start der Box klappte diesmal alles, d.h. es wurde auf den EPG-Sender umgeschaltet, und die Aufnahme begann nach ca. 1 oder 2 Minuten. Alles bestens.

    Nun meine Frage dazu: liegt das Fehlschlagen der Aufnahme daran, daß der andere Sender kein EPG hat, oder ist das Zufall ?
    Kann man den Fehler umgehen bzw. beheben ?


    Das erstmal dazu.

    Nun habe ich noch ein Problem: habe eben mal ne Testaufnahme vom ZDF gemacht, auch timergesteuert. Das Aufnehmen hat wunderbar geklappt.
    Als ich nun die aufgezeichnete Datei auf dem PC wiedergegeben habe, mußte ich feststellen, daß einige Stellen "verpixelt" wurden, es also bunte Klötzchen im Bild zu sehen waren, im Prinzip wie bei einer defekten DVD.
    Diese Fehler waren aber nicht die ganze Zeit zu sehen, sondern tauchten immer mal wieder auf.

    Ich habe hier den Verdacht, daß es an der hohen Datenrate des ZDF liegt, vielleicht macht das meine Netzwerkkarte nicht mit.

    Meine Fragen hierzu: kann ich das irgendwie prüfen, und wenn es daran liegen sollte, kann ich die Performance irgendwie verbessern, so daß die Aufnahme doch fehlerfrei wird ?
    Können die "Pixelfehler" auch andere Gründe haben ?

    Nun habe ich im Winserver-Programm mal ein Häkchen beim Streamen über UDP-Port gemacht (ich streame mit Ggrab, Ausgabe Mpgs) und mal ne Testaufnahme von der ARD gemacht. Auch da habe ich dann bei der Wiedergabe der aufgezeichneten Datei viele Klötzchen im Bild.


    Vielleicht ist ja der eine oder andere hier so nett, Hilfestellung bzw. Tips zu geben, insofern die Probleme und deren Lösung bekannt sind.

    Vielen Dank schon mal.

    stoepsel
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

    Schau Dir dieses mal an, soll einigen schon geholfen haben was das Netzwerk angeht.
     
  3. stoepsel71

    stoepsel71 Silber Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    673
    AW: Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

    Boah, danke, aber da traue ich mich nicht ran.
     
  4. hensch

    hensch Junior Member

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    84
    AW: Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

    Vielleicht kommt die Antwort eni wenig zu spät... Ich benutze ebenfalls den D-Box Winserver zur Aufnahme, allerdings benutze ich udrec als Streamengine und lasse .ts-Dateien aufzeichnen. Bisher hatte ich noch keine Probleme mit den Aufnahmen, auch bei Sendern mit mehreren Tonspuren und recht hoher Datenrate (3sat, ZDF). Bei ggrab habe ich zudem die Erfahrung gemacht, dass man in Neutrino nur die Aufzeichnung der Standard-Tonspur auswählen sollte (unter Einstellungen -> Aufnahme). D-Box Winserver zeichnet dennoch alle Tonspuren auf, wenn man auf der Karteikarte "GGrab" im D-Box Winserver die Option "alle erkannten Streams aufnehmen" aktiviert.
    Das zweite geschilderte Problem mit der Aufnahmeprogrammierung kenne ich nicht; vielleicht ist das ein Bug im von Dir verwendeten Image?

    Grüße

    hensch
     
  5. stoepsel71

    stoepsel71 Silber Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    673
    AW: Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

    Hi!
    Ja, die Antwort kommt etwas spät, macht aber nix.

    Hatte es ja zuerst mit der Ggrab-Engine versucht, so wie es in der Anleitung des Winserver-Programmes beschrieben wird, und als mpg-Files gespeichert. Dabei kamen dann o.a. Fehler raus.

    Nachdem ich dann die udrec-Engine ausprobiert habe, waren die Fehler weg, d.h. die Aufnahmen hatten keine Aussetzer mehr, alles funktioniert wunderbar.

    Jetzt habe ich nur noch ein kleines Problem:

    wenn ich die DBox programmiere, welche dann kurz vor Aufnahmestart den PC "weckt", dann fehlen mit meist die ersten Sekunden der Aufzeichnung.

    Programmiere ich z.B. den Aufnahmestart um 18 Uhr, und der Film fängt dann auch so gut wie auf die Sekunde an, dann legt der Winserver zwar sofort los, "vergeudet" aber einige Zeit mit dem Analysieren des Streams, so daß dann die ersten Sekunden der Aufnahme fehlen.

    Kann man das irgendwie verbessern bzw. ausmerzen ? OK, ich könnte die Aufnahme auch eine Minute vor Filmstart programmieren, aber das sollte ja eigentlich nicht Sinn der Sache sein, oder ?

    Wie gesagt, ist nur ne Kleinigkeit, aber wenn man diese beheben kann, warum nicht ?


    Stoepsel
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

    brauchst Du nicht, dafür gibt es die Vor und Nachlaufzeit die Du bei der D-Box fest einstellen kannst.
    Da der Timer die Aufnahme eh nicht auf die Sekunde startet musst Du eh wenigstens 1min Vorlauf programmieren.

    Gruß Gorcon
     
  7. stoepsel71

    stoepsel71 Silber Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    673
    AW: Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

    Ja, im Prinzip meinte ich das eigentlich mit "früher programmieren". Den festeingestellten Vorlauf habe ich bisher immer für Aufnahmen auf den Videorecorder (ja, ich benutze noch einen :eek: ) genutzt, dachte nun aber, ich würde das für die Aufnahme auf dem PC nicht mehr benötigen. Einige Sender fangen ja ziemlich pünktlich mit ihren Ausstrahlungen an, z.B. bei Pro7 kann man sich eigentlich auf die im Videotext angegebenen Zeiten verlassen.

    Aber OK, dann stelle ich den Vorlauf zukünftig auf die PC-Aufnahme ein.

    Stoepsel
     
  8. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.297
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

    Bei vielen Sendern fängt aber die Sendung einige Sekunden vor der exakten Aufnahmezeit an. Ausserdem habe ich das gefühl das der Timer nicht exakt auf die sekunde die Box startet, ich habe da schon einen versatz von 10-15 sek bemerkt.
     
  9. stoepsel71

    stoepsel71 Silber Member

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    673
    AW: Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

    Hallo!
    Muß diesen Thread nochmal reaktivieren, da ich Probleme mit aufgenommenen Streams habe.

    Wie gesagt habe ich mit DBoxWinserver einige Filme bzw. Clips über die DBox aufgenommen.

    Nun will ich diese Clips mit Hilfe von TMPGEnc DVD Author 3 zu einer DVD verarbeiten.

    Habe dazu auch ne sehr gute Anleitung im Netz gefunden.

    Nur: das Programm weist mir jetzt einige Fehler aus. Zum einen steht bei den Clips "clip total bitrate too high for a DVD-Video...The current bitrate is 10192 kb/s. However, in a DVD-Video the clip total bitrate should be lower than 9848 kb/s."

    Bei einigen Clips steht außerdem "clip GOP too long for a DVD-Video...The GOP lenght for a DVD-Video must be equal or less than 15 frames."

    Was nun ? Habe ich bei der Aufzeichnung mit DBoxWinserver was falsch gemacht bzw. falsch eingestellt ?
     
  10. Tranquilizer

    Tranquilizer Platin Member

    Registriert seit:
    9. März 2002
    Beiträge:
    2.406
    AW: Streaming zu "D-Box WinServer", einige Fragen

    Glaube mich zu erinnern,dass das Programm "DVDpatcher" da helfen kann.Befrage mal google.
     

Diese Seite empfehlen