1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

Dieses Thema im Forum "Heimkino-Kaufberatung" wurde erstellt von mortem, 20. März 2006.

  1. mortem

    mortem Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    10
    Anzeige
    Hallo Forum,

    ich hab hier schon ein bissl gelesen und schon einiges in Erfahrung bringen können aber benötige dennoch eure Hilfe.

    Ich suche einen Surround Receiver, welcher eine annehmbare bis sehr gute Stereowiedergabe haben soll. Eigentlich sind die Stereoeigenschaften kaufentscheidend, die Surroundeigenschaften eher zweitrangig. Passend dazu suche ich noch ein 5.1 Boxenset, bestehend aus Satelliten, Center und aktivem Sub.

    Zum Profil:
    Budget: 350 bis 800 Euro für je Receiver und Boxenset, zusammen 1500 Euro
    Wohnraum: 20 bis 30 qm
    Musikstil: Elektro, Techno, EBM usw., also ziemliche basslastige Sachen
    Receiver
    Viele Anschlüsse, u.a. 8 diskrete Analogeingänge, 3-5 dig. Eingänge, 7.1 Boxenanschluss
    Soll auch als Schaltzentrale (I/O’s) meiner AV-Geräte dienen
    Gute Bedienbarkeit
    Klangneutral(!) bei Stereo Musikwiedergabe
    Annehmbare Surround Musikwiedergabe
    Einmessbar durch Microphone (mitgeliefert)
    Boxen
    Satelliten sollten noch 100 Hz verkraften
    Sub soll tief, direkt und schnell sein
    Wünschenswert: gute räumliche Abbildung (Ortbarkeit der Instrumente), gute Auflösung

    Vorhandene Geräte:
    Amp -Yamaha AX-590-
    Regallautsprecher -MB Quart QL C 200-
    2.1 Boxenset -Bose Acoustimass 5 Series II-
    AV-Geräte: DVD-Player, SAT-Receiver, Stereo CD/MP3, PC (Spdif + 8 analoge Ausgänge)

    Mit mein bisheriges Stereo-Setup bin ich ganz zufrieden, bis auf die Tatsache, dass die Bose-Dinger unbrauchbar sind und der tiefe Bass die MB Quart überfordert. Ursprünglich wollte ich die MB Quart mit einem aktiven Sub ergänzen, habe aber bemerkt, dass nur ein kleiner Anteil der verfügbaren Subs eine aktive Frequenzweiche eingebaut haben und somit die Auswahl sehr eingeschränkt wäre. Außerdem möchte ich Surround. Also muss ein Surround Receiver her, welcher meinen Yamaha AX-590 uneingeschränkt ersetzen soll.

    Ich habe zwei Überlegungen,
    Die eine, sehr kostspielig, alle Geräte durch hochwertigere Neue zu ersetzen, insbesondere die Lautsprecher. Also Surround Receiver und neues 5.1 Boxenset geeignet sowohl für Stereo und Surround (Nubert nuWave Serie o.ä.).

    Die andere, eher finanziell gangbare, die MB Quart für die Stereowiedergabe zu behalten, ein zusätzliches preiswertes 5.1 Boxenset ausschließlich für 5.1 Surround (aber der Sub auch bei Stereo), alles über einen Surround Receiver gesteuert und betrieben. Hier stellt sich die Frage, ob das Anschluss- und Umschalttechnisch funktionieren könnte;
    bei Stereowiedergabe: MB Quart und Sub,
    bei Surround: Satelliten und Sub&Center,
    ohne Kabelstecken und ewiges umprogrammieren. Zusätzlich bzw. anstelle hätte ich dann die 7.1 Option: die MB Quart als Front, die restlichen 4 Satelliten als Surround und Sub&Center.


    Jetzt komme ich mal zu meinen Fragen. Welche Marke von Surround-Receivern soll ich in die engere Auswahl nehmen, die anschlussfreudige wie auch stereotaugliche Geräte bauen?
    Was ich bisher gelesen habe, sind Hersteller wie Yamaha, Denon, Onkyo und Harman-Kardon empfohlene Markenhersteller (welche vergessen?).
    Welche Modelle würdet ihr konkret von denen vorschlagen? Mir wäre es mehr recht, wenn das Gerät nicht so viel kosten würde, also um die 300-400 Euro. Wenn ihr aber der Meinung seit, dass in dieser Preisklasse nichts gesundes gefunden werden kann, dann bin ich auch bereit um die 800 Euro für das Ding auszugeben, dann muss es aber gut begründet sein.

    Ich weiß, dass Lautsprecher Geschmacksache sind aber dennoch die Frage;
    Welches Boxenset bzw. Hersteller solcher, würdet ihr mir vorschlagen.

    Ich habe mir die Nubert-Dinger schon virtuell angeschaut, wirklich reizvoll aber zu teuer. Eigentlich war ich der Meinung es müsse Canton- oder JBL-Boxen sein, hier lese ich aber mehr von Teufel, in welcher Liga spielen denn die? Ein MM-Verkäufer hat mir das JBL-Set SCS-178 für 300 Euro empfohlen, ich meine es klang nicht schlecht, aber wirklich beurteilen konnte ich es nicht. Was meint ihr, welches Set macht Sinn, wenn man oben genanntes beachtet (obige Auflistung, Budget usw.)?


    Besten Dank für jede professionelle Anregung, Tips und Entscheidungshilfen...
     
  2. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

    Hallo mortem
    Willkommen im Forum

    Die MB Quart könntest Du doch auch als Surrounder nutzen für die erste Zeit. Du kannst aber die auch bei ebay anbieten und ein komplettes Set erwerben.
    Als Entscheidungshilfe werfe ich mal die Pure Acoustics in den Raum, der link führt zu einer ausführlichen Diskussion der Lautsprecher. Hier im Forum habe ich mal die Mars empfohlen und die wurden per Rückmeldung gelobt. Hier gibt es dann die Angebote und das man sie mal gesehen hat.

    Bei Receivern stehe ich persönlich auf Onkyo / Harman und Sherwood.
    Der Sherwood RD-7500 aus obigen link hat für 399€ überaus viel zu bieten. Auch sind sie für ihre musikalische Lesitung bekannt.
    Bei den Harmännern würde ich nur für die ältere Linie ( Geräte in Schwarz-und auch Goldapplikationen) sprechen können und die waren einfach genial. Kein Prologic II/IIx aber wer es nicht braucht wird auch dort gut bedient.
    Bei Onkyo zwar schon ein etwas älteres Gerät aber immer noch top als 5.1 Receiver ist der TX DS-575
    Du legst Wert auf Musik, vergiß die Teufel, es müssen auch keine Canton sein, es geht auch preiswerter.

    Ja schau Dir mal die von mir genannten Sachen an und dann können wir immer noch spezifizieren. ;)
     
  3. mortem

    mortem Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    10
    AW: Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

    Hallo Lechuk,

    danke für die Begrüßung und Empfehlungen...

    Werde ich mir alles anschauen, aber warum sollte ich die Teufel vergessen? Nicht gut, zu teuer?

    Die MB Quart nur als Surrounder? Sind die nicht zu Schade dafür? Wie groß müssten dann die neuen Front LS sein, dass das Verhältnis noch stimmt? :rolleyes:
    Wie gesagt, mit denen bin ich ganz zufrieden, nur der tiefe Bass fehlt denen, kann ja der neue Sub übernehmen...

    Danke soweit, viele Grüße... :)
     
  4. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

    Wenn die Daten mit jenen hier identisch sind, dann wird das eng. Die meisten Receiver haben einen 8Ω Widerstand. Es gibt auch welche, wie von Yamaha, die kann man zwischen 8Ω und 4Ω umschalten, dann müssen aber die anderen Boxen auch diesen Wert haben.
    Wenn Du Wert auf Musik legst, dann empfehle ich schon für die Fronts ein paar Standboxen.
    Weil Du in erster Linie Wert auf Musik legst. Heimkino ist immer ein Spagat, man kann es aber auch ganz gut hinbekommen, das es auch musikalisch klingt. Wenn man dann schon nach Teufel guckt, sollte man sich auch einen THX Receiver kaufen, der dann aber auch schon wieder ins Geld geht. Wenn man auf THX keinen Wert legt, braucht man sich diese Firma auch nicht näher betrachten. So in die Richtung ging mein denken.
     
  5. mortem

    mortem Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    10
    AW: Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

    Hi, danke nochmals...

    Ich muss mich erst mal einlesen, was THX ist, zur Zeit weiß ich es nicht, was das ist. HAb ich dich soweit richtig verstanden, dass Teufel-Sets eher was für Kinosound sind und weniger für Musik? Ist dem wirklich so?

    Für Standboxen hab ich kein Platz, daher wären die MB Quart von der Größe her optimal. Auf der Rückseite habe ich folgende Angabe stehen: 4 Ohm ..... 8 Ohm, demnach müssten die sich an 8 Ohm Anschlüsse anpassen.

    danke...
     
  6. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

    harman/kardon Seite über technische Begriffe von A - Z
    The Digital Theater
    Was bei Dolby com darüber geschrieben steht.
    THX ist eigentlich nur ein Standard, der vorschreibt wie die Technik beschaffen sein muß, damit der Film so klingt wie er eins gedacht war. Geboren ist er daraus, das einst die Kinos es nicht so genau nahmen mit der Wiedergabe. Das jetzt daraus 5 verschiedene Select/Ultra Versionen wurden ist eigentlich nur dem Kommerz zu danken, denn jeder hat ein Recht auf THX an seinen Boxen, auch wenn nur ein PC dahinter klemmt.

    Ich habe nur die Quartboxen außen vor gelassen, weil es sich oben so anhörte, als wenn Du sie nicht mehr haben möchtest.
     
  7. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

    Ich kann mich da Lechuk nur anschliessen, wer Wert auf authentische Musikwiedergabe legt, kann getrost auf THX verzichten.
    Alleine das THX-Logo kannst du bei deinen Preisvorstellungen mit ca. 1/3 des Kaufpreises veranschlagen, wäre also rausgeworfenes Geld.

    Auch den Reciever-Empfehlungen kann ich beipflichten.
    Wie du schon selber erkannt hast, steht die Austattung (Zahl der analog./digitalen Ein-Ausgänge), die Wahl ob es ein 5.1/7.1-Reciever, angegebene Sinus-Leistung/Kanal, im Vordergrund.

    Hinzufügen zu den Ausführungen von Lechuk möcht ich noch, das der A/V-Reciever unbedingt über eine - Direct Source - Taste verfügen sollte.
    Hierdurch wird gewährleistet das im -Stereo-Mode- die Signale direkt ( ohne Umweg über den DSP ) an die Endstufen weitergeleitet werden.

    Nun zu den LS-Systemen, da stehst du vor der Qual der Wahl.
    Und das kann wirklich nicht einfach sein.

    Meine eigenen Erfahrungen:

    Das, in Verbindung mit dem dem, hab ich selber.
    Der A/V-Reciever steht ausserhalb jeder Diskussion, den kann ich ohne Einschränkung jedem empfehlen.
    Hätte ich aber vor ca. einem Jahr die Erfahrungswerte über die ich jetzt verfüge, wäre die Auswahl des LS-Systems anderst verlaufen.
    So habe ich, gerade in Hinsicht auf die Stereo Wiederabe, die Haupt-LS des Teufel-Systems durch welche der Fa. Nubert ersetzt.
    Nicht falsch verstehen, das Teufel-System ist in Sachen Heimkino ungeschlagen, aber im Stereo Betrieb klingen die Nubert einfach detailgetreuer.

    Mein Vorschlag wäre also, einer der o.g. A/V-Reciever + deine Quart (als Rear-LS) + einen Grundbaustein der Fa. Nubert - z.B. das hier -.
    Dann bräuchtest du noch einen Center und hättest eine Anlage die sowohl als Heimkino und auch als "ordinäre Stereo-Anlage" keine Wünsche offen lassen würde.
    Selbstverständlich liegen wir preislich hinerhalb deiner Vorstellungen.
     
  8. mortem

    mortem Neuling

    Registriert seit:
    19. März 2006
    Beiträge:
    10
    AW: Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

    Hallo,

    danke für eure Antworten.

    Ja die MB Quart gedenke ich weiter einzusetzen, wenn ich keinen stereotauglichen 5.1 Boxenset zulegen sollte. Ich habe mir das so vorgestellt;
    Kaufe ich ein preiswertes 5.1 Set, welches für Stereo ungeeignet ist, dann möchte ich die MB-Quart als Stereopaar einsetzen, dann sollte aber auch das 5.1 Set ziemlich billig sein, da nur befristete Übergangslösung. Hole ich mir anstelle Nuberts, dann sehe ich keinen Grund, meine zukünftige Anlage durch die Verwendung der MB-Quart zu „verschlechtern“.

    Aber darf ich soweit zusammenfassen;
    Die Teufel Sets sind eher für die Kinowiedergabe geeignet, weniger für den Stereobetrieb. Die Teufelsets kosten durch die Verwendung von THX unverhältnismäßig viel, also 30% für das Logo, den Rest für die Lautsprecher. Soweit richtig? Dh. egal welches Teufelset ich mir zulegen würde, dann würde ich draufzahlen und würde im Verhältnis zu anderen Herstellern zum selben Preis schlechtere Stereoeigenschaften erhalten? Aber was ist, wenn ich ein preiswertes Teufelset ohne THX (gibt es so was?) kaufen würde (siehe weiter unten)?

    Ich habe mir die Pure Acoustics näher angeschaut und im vorgeschlagenen Forum gelesen. Irgendwie kann ich zu den Dingern noch kein Vertrauen aufbauen. Allerdings habe ich erst die zwei ersten Seiten im Thread gelesen und da konnte ich nur vernehmen, dass ein paar Kinofreaks, die, wie die selber sagen, keine Ahnung vom optimalen Klang haben, sehr überrascht waren. Jetzt weiß ich allerdings nicht, was auf den restlichen 13 Seiten zu lesen ist. Hast du das alles gelesen und was würde ich da in Kurzform erfahren?

    Wenn die Teufel-Dinger nichts sind und mir die Nuberts zu teuer sind, was bleibt dann noch als Hersteller übrig, abgesehen von Pure Acoustics? Canton, JBL, Heco?
    Wenn ich nach einer 5.1 Billiglösung Ausschau halte, dann müssen die Sats zumindest noch 100Hz verkraften können und der Sub sollte kraftvoll, tief und schnell sein. Welches billigste Set könnte das noch am besten bewerkstelligen, welches unter Umständen sogar noch gut für Surround-Musik geeignet ist? Nicht falsch verstehen, aber bei günstiger.de gibt es einige Sets um die 200 Euro, da ist doch bestimmt was dabei. Bei LS sehe ich keine Mitte, entweder billig aber noch brauchbar als Übergang oder die besten für mich zahlbaren (Nuberts), dazwischen gibt es nichts. Nur welches Set kommt als Übergang in Frage???

    Zu der Liste von Herstellern von Receiver haben sich jetzt zwei Marken hinzugesellt;
    Sherwood und Kenwood. Die technischen Parameter, insbesondere die Leistung sagt leider nicht viel über die Wiedergabeeigenschaften aus, so soll Yamaha ziemlich schwache Netzteile verbauen (ist dem so?). Welche der folgenden Marken aktueller Geräte würdet ihr eher als Stereoverstärker AUSSCHLIESSEN bzw. MEIDEN:
    Yamaha, Denon, Onkyo, Harman-Kardon, Sherwood und Kenwood ???


    Nochmals besten Dank, viele Grüße, bis bald...
    Werde mir jetzt die Pure Acoustics und den Kenwood unterdessen näher anschauen...
     
  9. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

    Teufel ohne THX ist nicht. Kurz und schmerzlos. ;)
    Du zahlst verhältnismäßig viel, das Dir wie gesagt aber nur etwas bringt, wenn Du auch einen THX fähigen Receiver/Verstärker dazu kaufst. Dann mußt Du auch noch auf die Raumgröße achten, die Sets sind in Amerika z.B. auf m³ Rauminhalt ausgelegt. Auch sollte man schon die anderen Spezifikationen einhalten (können), sonst hat man nur einen schicken Namen mit geilen Namen rumstehen, die aber ihren Vorteil nicht ausspielen können.

    Yamaha haben teilweise Schwierigkeiten richtige Boxen zu befeuern und das mit der ohmschen Umschaltung ist auch nicht der Weisheit letzter Schluß.

    Die Angaben bei dem von mir verlinkten Sherwood sind Sinus!Also kommt dort, aufgrund der zum Einsatz kommenden Ringkerntrafos ausreichend Energie raus, um Standboxen ausreichend versorgen zu können, ich habe mittlerweile den zweiten Sherwood hier am laufen.
    Irgendwie können die es alle.
    Denon würde ich nur nicht in der Consumerklasse kaufen, die jetzt in jedem zweiten Haushalt mit nem preiswerten Teufel Computersoundsystem rumwerkeln. Versteh mich nicht falsch, Denon war immer ne teure Firma, mein LD Player ist von denen und nu kann es sich jeder leisten, da müssen doch abstriche gemacht werden.
    Kennwood kenne ich garnicht, hatte ich noch nie das Vergnügen aber wenn Casper sagt das der gut sei........
    Kennwood habe ich immer qualitativ mit AIWA gleichgesetzt. :)

    Zu Boxen:
    Muß da ein "großer" Name drauf stehen?
    Es gibt da noch Visaton - auch nicht ganz preiswert
    Tonsil - habe ich hier 2 Voyager II Standboxen stehen
    Eltax - die Dänen bauen auch gute Boxen
    Das ist das Problem bei diesen Billigheimern, das der sub schon im Mitteltonbereich eingreifen muß und somit ortbar wird, auch wenn Hochglanzbroschüren etwas anderes erzählen.
    Die Dream 77 und auch die 76 aber auch das Mars System stehen laut dem Thread ganz oben auf der "gut" Liste.

    Subwoofer der Dreamserie Dort gibt es dann auch noch andere Serien zu bewundern.

    Es gibt auch Receiver/Verstärker wo man wahlweise 2 paar Frontboxen anschließen kann. Dann könntest Du Deine Quart behalten und ein zusätzliches Surroundsystem anschließen. Dann kannst Du Dir auch die 76er Dream kaufen. ;)

    PS
    Ein Traum in schwarz: DENON AVR-4802 AVR4802 THX HOME THEATER RECEIVER
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. März 2006
  10. casper100

    casper100 Wasserfall

    Registriert seit:
    16. September 2004
    Beiträge:
    7.900
    Ort:
    BaWü
    AW: Stereo/Surround, Receiver + 5.1 Boxenset

    Naja, ob jetzt ein "großer" Name auf den Komponenten stehen muss ?
    ... Ansichtssache

    So jedenfalls würde meine Zusammenstellung aussehen:

    A/V Reciever : Onkyo TX-SR 303E --> ca. 230 €
    Front-LS + Subwoofer : Nubert Sat/Sub-nuBox310/AW440 --> 600€
    Center : nuBox CS-330 --> 229€
    Rears : deine Quart

    So wärst du, inkl. ordentliche Kabel, bei ca. 1200€ und hättest die nächsten 10 Jahre Ruhe.
    Und die Gratwanderung zwischen - Stereo/Heimkino Betrieb - wäre, so glaube ich, mit der Zusammenstellung auch mehr als gelungen.
     

Diese Seite empfehlen