1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Stabil und alles da - die Antennendose war's

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von Brindisi, 30. Mai 2008.

  1. Brindisi

    Brindisi Neuling

    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hessen, Gießen, Kabel UM, Haus Bj. 1994 - oberster Stock, Humax Fox Pro-C

    Hallo zusammen,

    evt. kann ich ja mit diesem Beitrag verschiedenen Forenmitgliedern oder -besuchern helfen.

    Ich hatte fast alle der hier geposteten Probleme bzgl. Verfügbarkeit von Sendern (z.B. "ARD und Dritte weg" etc.) und deren Stabilität (Klötzchenbildung, Bildhänger etc.). Insbesondere ärgerte mich, daß seit geraumer Zeit verschiedene Sender nicht mehr empfangbar waren, ohne daß man vorher entsprechend informiert wurde.

    Angeregt durch Postings in verschiedenen Foren zu diesem Thema habe ich mir heute bei *Obi* eine neue Antennendose gekauft (ca. 19,- €):

    *Schweiger* 2-Loch-Durchgangs-/End-Antennendose Kabel, Aufkleber "Kabel Digital tauglich", Frequenzbereich 4-2150 MHz, 8 dB Anschlußdämpfung, 4 dB Durchgangsdämpfung.

    Der Dosenaustausch ist verhältnismäßig einfach, obwohl folgendes zu beachten ist (Achtung: ich bin diesbezüglich Laie und jeder muß selber entscheiden, ob er diesen Weg nachvollziehen will, oder darf - Mietwohnungen/Eigentumswohnungen):

    1. Ganz wichtig: Das oder die Kabel in/aus der Wand sind meist nur sehr kurz. Bei mir ist natürlich beim Ausbau der alten Dose sofort die Kupferlitze abgebrochen und ich hatte so meine Probleme, das Kabel entsprechend dem *Schweiger*-Schaubild abzuisolieren.

    2. Man muß feststellen, ob an der alten Dose ein oder zwei Kabel (aus der Wand) kommen. Wenn nur ein Kabel in die Altdose führt (End-Antennendose), kann man die *Schweiger*-Dose so wie gekauft - mit dem (silbernen) Widerstand im Ausgang - mit dem Wandkabel verbinden. Bei Ein- und Ausgangskabel in der Wand (Durchgangs-Antennendose) ist der (silberne) Widerstand in der *Schweiger*-Dose zu entfernen und das weiterführende Kabel aus der Wand anzuschließen.

    Nach dem Dosenwechsel habe ich meinen Humax auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und der automatische Suchlauf wurde gestartet.

    Ergebnis:

    Ehrlich gesagt, ich war von der Rolle:

    1. über 180 Sender gefunden (vorher knapp 80),

    2. die "verlorenen" Sender (z.B. ARD und Dritte) alle wieder da,

    3. Sender aus meinen Abo's, bei denen ich die letzten Monate dachte, "Klötzchenbildung" gehört dazu, laufen jetzt absolut stabil, und

    4. ersmals z.B. TCM, FOX, Kinowelt etc. ohne Ruckeln und Bildhänger gesehen.

    Was knapp 20 € ausmachen können. Der Erfolg ist wahrscheinlich auch örtlich bedingt. Trotzdem hoffe ich, dem einen oder andreren Forenmitglied bzw. -besucher mit diesem Beitrag hilfreich gewesen zu sein.
     
  2. Binsche

    Binsche Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2006
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    47.9°N - 11.4°E
    AW: Stabil und alles da - die Antennendose war's

    Gratuliere zum do-it-yourself Erfolg :)

    Ergänzend sei noch erwähnt:
    Vor dem Abklemmen der Kabel bei einer Durchgangsdose, ist es ratsam die Leitungen mit einem Textmarker o.ä. zu markieren, welches das kommende und abgehende Kabel ist. Das ist normal an der alten Dose ersichtlich

    Die Fa heißt im Übrigen "Schwaiger" :D
     
  3. Brindisi

    Brindisi Neuling

    Registriert seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    2
    AW: Stabil und alles da - die Antennendose war's


    Hallo Binsche,

    ja, es ist natürlich die Fa. *Schwaiger*. Aber wenn man monatelang "klötzchenbelastet" ist, verwechselt man vor lauter Euphorie schon mal ein "a" mit einem "e".
     
  4. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Stabil und alles da - die Antennendose war's

    Nun deine Anleitung ist aber mit Vorsicht umzusetzen. Vor allem bei grösseren und älteren Baumnetzen kann es auf die Werte der Anschluss- und Durchgangsdämpfung ankommen. Hier ist unbedingt darauf zu achten, dass eine Anschlussdose mit kompatiblen Werten eingebaut wird. Ebenso muss eine Breitbandose nicht zum Erfolg führen, falls die Leitungen nicht perfekt ausgepegelt sind - was bei den in-house Netzten der genannten Art oft der Fall ist... (eigene Erfahrung)
     

Diese Seite empfehlen