1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Störungen im TV und Probleme bei der Verkabelung

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von alex-balu75, 22. September 2007.

  1. alex-balu75

    alex-balu75 Neuling

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    2
    Anzeige
    Hallo,

    habe hier zwar schon einige Beiträge gelesen, die mir auch wegen meinem Problem weitergeholfen haben, aber trotzdem möchte ich gerne selbst noch mal mein Problem schildern. Und zwar haben wir hier im Haus Kabel-TV analog.
    Kurze Beschreibung vom Haus:
    Erdgeschoß ist eine Bank (hat kein TV-Anschluß über dieses Kabelnetz!);
    im ersten Stock ist eine Wohnung mit einem TV-Anschluß im Esszimmer (hat eine eigene Leitung wohl vom Keller hochkommend, lässt sich nicht so nachvollziehen bzw. ich weiß nicht, wo der Verteiler nach dem Verstärker im KEller sitzen könnte) sowie einen TV-Anschluß im Kinderzimmer, der weiter durch die Wand ins angrenzende Wohnzimmer geschleift ist);
    im zweiten Stock ist ein TV-Anschluß im Wohnzimmer (kommt ebenfalls wohl aus dem Keller hoch, lässt sich ebenfalls nicht so richtig nachvollziehen), sowie ein TV-Anschluß im Schlafzimmer.
    Vom Kabelanschluß bzw. Kabelübergabepunkt geht eine Leitung in den Hausanschlussverstärker vom Typ „Schwaiger BN2212“ wo die Verstärkung zu etwa ¾ aufgedreht ist. Danach verschwindet eben das Kabel in nem Kabelschacht und wird wohl irgendwo im Haus aufgeteilt, um eben das Esszimmer (1.Stock) sowie das Wohnzimmer (2.Stock) zu versorgen, und ebenfalls geht ein weiteres Kabel rauf in den Speicher wo eben der Anschluß dann in die oben beschrieben restlichen Räume (Schlafzimmer, Kinderzimmer, Wohnzimmer) geht.
    Im Speicher wird das Signal nochmals von einem Hausanschlussverstärker Typ „Ankaro BKV30/200“ verstärkt (ist ebenfalls zu etwa 3/4 aufgedreht), geht dann auf einen Verteiler Typ „Kathrein EBC20“ (es muß sich hierbei um einen Verteiler handeln, da an jedem Ausgang eine Dämpfung von 3,5dB aufgedruckt ist).
    Und von diesem Verteiler geht eben ein Kabel runter in den ersten Stock zum TV-Anschluß Kinderzimmer und Wohnzimmer, und am andren Ausgang des Verteilers geht ein Anschluß eben zu mir ins Schlafzimmer.
    Und genau diese beiden Anschlüsse machen Probleme. Der Fehler äußert sich nur sporadisch durch ein grieseliges Bild, man hat teilweise Schnee im Bild oder Störstreifen.
    Da ich mich mit der ganzen Materie nicht so auskenne, habe ich eben in meine Leitung die zum TV-Anschluß im Schlafzimmer führt oben nach dem Verteiler im Speicher noch einen Verstärker Typ „Vivanco VBV18A“ geschalten, da davor das Bild eben auch nicht so besonders war. Ich weiß, jeder Fachmann wird nun gewaltig aufschreien, aber das Bild wurde dadurch besser, zumindest bei mir im Schlafzimmer (das Bild im Kinderzimmer und WOhnzimmer im ersten Stock ist schon immer seid ich eben mein Schlafzimmer durch den Verteiler dazugeschalten habe, schlechter gewesen). Nur haben wir trotzdem immer mal wieder diese Störungen im TV eben hier bei mir im Schlafzimmer, dann unten im Kinderzimmer sowie im Wohnzimmer.
    Jetzt habe ich hier im Forum auch schon gelesen, daß es ja einen Unterschied macht, welche Arten von Dosen man installiert hat und ich musste bereits feststellen, daß ich bei mir im Schlafzimmer, sowie unten im Wohnzimmer eben sog. „Enddosen“ montiert sind, und diese sind ja falsch. Man müsste ja Durchgangsdosen installieren und ich nehme mal an, jeweils an der letzten Dose einen Abschlusswiderstand anbringen, liege ich da richtig?
    Die genaue Bezeichnung bzw. Typ der Dosen habe ich momentan leider nicht zur Verfügung.
    So, jetzt bekomme ich am Montag von nem Kollegen ein Messgerät, wo ich mal den Pegel an den jeweiligen Dosen messen kann.
    Soweit so gut, aber welcher Pegel sollte in den Räumen (Schlafzimmer, Kinderzimmer und Wohnzimmer) pro Dose anliegen?
    Daß die momentane Verkabelung und die Dosen absolut nicht in Ordnung sind, ist mir nun klar seid ich mich hier im Forum umgesehen habe, aber ich muß diese Räume eben von diesem Kabel daß aus dem Speicher kommt, mit dem TV-Signal versorgen, nur wie mache ich das nun (welche Dosen muß ich denn nun in jedem Raum installieren, wie und was muß ich im Speicher montieren (welchen Verstärker, welchen Verteiler) damit das Bild in den 3 Räumen wieder ohne Störungen ist.
    Ich hoffe ihr könnt mir ein paar weitere Tips geben und mir helfen. Und bitte entschuldigt den langen Beitrag hier, aber ich denke, es müsste klar sein, wie das bei uns momentan verschalten ist. Danke schon mal im voraus.
     
  2. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Störungen im TV und Probleme bei der Verkabelung

    Versuch doch den Beitrag mal etwas zu kürzen, nur die relevanten Fakten darzustellen, das Problem knapp zu erläutern und den Text zu gliedern. Auch wenn das jetzt kein fachlicher Beitrag war, hilft er vielleicht, dass andere User auch etwas dazu schreiben können.
     
  3. alex-balu75

    alex-balu75 Neuling

    Registriert seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    2
    AW: Störungen im TV und Probleme bei der Verkabelung

    Hallo,

    ja ok, dann noch mal das in Kurzform :)
    Im Speicher befindet sich ein Verteiler, der 2 Räume im ersten Stock, und einen Raum im zweiten Stock mit dem TV-Signal versorgen soll.
    Welche Dosen, Verstärker und Verteiler (habt ihr da Empfehlungen oder kann ich oben genannte Geräte weiterhin verwenden) muß ich installieren, damit in allen 3 Räumen wieder ein Bild ohne Störungen anliegt.
    Momentan ist das Bild eben sporadisch grieselig, hat Störstreifen oder ist verschneit.
    Ein Messgerät zur Pegelmessung würde mir zur Verfügung stehen.
     
  4. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    AW: Störungen im TV und Probleme bei der Verkabelung

    Zunächst sollte überprüft werden, dass das Signal am HÜP von Versorgerseite einwandfrei anliegt. Abzweig-, Durschleif-, und Enddosen müssen ihrem Namen entsprechend eingesetzt werden, damit es zu keinen Problemen kommt. Weiterhin empfiehlt es sich,d ie Verstärkung möglichst nah am HÜP oder zumindest vor der Verteilung vorzunehmen. Alle Komponenten (vom Verstärker bis zur Dose) müssen den relevanten Frequenzbereich komplett durchlassen.
     

Diese Seite empfehlen