1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Störungen durch Lichtschalter

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von Jomiko, 7. Juni 2013.

  1. Jomiko

    Jomiko Junior Member

    Registriert seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hallo,
    ich möchte euch, bevor ich mein Problem schildere, meine "Konstruktion" beschreiben:
    An unserem (passiven) Multischalter hängt eine ferngespeiste DVB-T-Antenne. Diese ist mit 5 Metern Kabel an den Multischalter angeschlossen und wird, logischerweise, dahinter mit einer Fernspeise-Netzgerät versorgt. So kann man an allen Stichleitungen im Haus 29 Kanäle problemlos über Antenne empfangen, ohne zusätzlich verstärken zu müssen. Jetzt habe ich allerdings in meinem Zimmer nur ein "Querleerrohr" zu meinem Schlafzimmer und bekomme kein weiteres Koax-Kabel durch. Da mir zum einschlafen DVB-T völlig reicht habe ich dann eine Axing 5-10 Durchgangsdose in meinem Zimmer installiert und in meinem Schlafzimmer eine Antennendose von 1987 (wurde installiert als das Haus gebaut wurde) daran angeschlossen. Am Ausgang der (letzten) Antenne habe ich dann einen Abschlusswiderstand eingeschraubt. Das ganze funktioniert soweit auch super, ich kann Sat und in beiden Räumen DVB-T gleichzeitig schauen.
    Jetzt kommt aber das Problem:
    Auf den HD-Kanälen (besonders arte, ARD, ZDF) friert das Bild immer ein, wenn jemand, egal wo im Haus, einen Lichtschalter betätigt. Ich habe herausgefunden, dass das Phänomen nicht mehr auftritt wenn ich das Antennenkabel im Schlafzimmer aus dem DVB-T Receiver oder der Dose ziehe. Auch wenn der Stecker im (analogen) Röhrenfernseher steckt treten diese Störungen auf, selbst wenn ich alle Geräte stromlos mache.

    Hat jemand eine Idee woran das liegen könnte?
    LG
     
  2. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.291
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2013
  3. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.185
    Zustimmungen:
    3.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Störungen durch Lichtschalter

    Also ein PE Leiter ist damit mit Garantie nicht schuld (gibts bei mir garnicht) Da wurde nur zweiadrig verkabelt und Null und Schutzleiter an Steckdosen direkt verbunden (Bei Lampen gibts überhaupt keinen Schutzleiter).
    Probleme mit Störungen gibt es deswegen aber auch nicht (warum auch!)
    Eine alte Verkabelung muss daher noch lange nicht fehlerhaft sein nur weil sie nicht auf neuen Stand gebracht wird.
     
  4. heronimo

    heronimo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    100
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Störungen durch Lichtschalter

    Du hast aber gar keinen Null sondern einen PEN ;)
     
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.291
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Störungen durch Lichtschalter

    Deswegen sollte auch Gorcon [​IMG] (mit seiner veralteten Elektroinstallation) diese beiden Berichte lesen:
    Die VerPENnte Elektroinstallation > http://duepublico.uni-duisburg-essen.de/servlets/DerivateServlet/Derivate-5088/pen/verpennte.pdf
    und Vagabundierende Ströme > http://ihensel-electric.de/wDeutsch/...lektrotipp.pdf

    @ Gorcon
    zum Anschluss von Metall-Leuchten mit PE-Klemme in Altanlagen mit Bestandsschutz
    (TN-C Netz / PEN in Wohnungsstromkreisen / "klassische Nullung"):
    [GELÖST] Lampe anschließen - netzwelt.de Forum (Beitrag #4)
    Die Kennfarbe für den PEN-Leiter war im früheren Farbsystem grau.
    Besser in Altanlagen ohne PE-Leiter dann nur schutzisolierte Leuchten montieren.

    Für Neubauten sind die Technischen Anschluss Bedingungungen (TAB) vom VNB zu beachten:
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2013
  6. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.185
    Zustimmungen:
    3.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Störungen durch Lichtschalter

    Grau gabs hier nicht als Kennfarbe.

    Wie gesagt der fehlende Schutzleiter hat mit dem Problem definitiv nichts zu tun sonst hätten die Plattenbau Wohnungen der ex DDR zu 90% alle das Problem. Eine Sanierung ist dort auch nicht möglich (und nicht gewollt).
    Bei Metallleuchten wird dann wie bei Steckdosen auch, der Schutzleiter einfach auf Null gelegt.

    Das Einizge große Problem was diese veralteten Verkabelungen haben ist das man dort fast immer nur Alu statt Kupfer verwendet hat und es dadurch zu Kontaktproblemen in allen Klemm kommt.
    Wenn dann nicht wie vorgeschrieben alle 2 Jahre alle Klemmungen überprüft werden und nachgezogen werden, dann kommt es zu Problemen wie der Threadersteller es hat.
    In der Praxis fassen die Elektriker aber Lampen nicht mehr an weil es aus Versicherungstechnischen Gründen ihnen untersagt wurde. (Omas Lampe die schon mehre Risse in der Glaskuppel hat geht kaputt, wer trägt den Schaden?!).
     
  7. heronimo

    heronimo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    100
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Störungen durch Lichtschalter

    Das stimmt so nicht, der PEN ist genau dafür da und von der Reihenfolge der Verkabelung hat er erst am Schutzkontakt und von dort ungeschnitten (möglichst) zum N-Kontakt zu gehen. Das wurde auch nicht einfach gemacht sondern war Stand der Technik.
     
  8. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.185
    Zustimmungen:
    3.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Störungen durch Lichtschalter

    Es ist eben nicht Stand der Technik in Wohnungen die vor 1973 gebaut wurden!
    Oder wie willst Du die Leuchte an einem zweiadrigem Kabel anschließen?! ;)
    Ich habe hier nichtmal getrennte Sicherungen für Feuchträume. (Fast*) Alle Steckdosen hängen an einer Sicherung und genauso alle Lampen. Nur der Herd hat zusammen mit einer "Arbeitssteckdose(*)" eine eigene Sicherung.
    Das ist Stand der Technik und wird auch nicht mehr geändert (Dann müsste man nämlich alles neu verkabeln und das kann sich niemand mehr leisten)
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2013
  9. heronimo

    heronimo Silber Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    576
    Zustimmungen:
    100
    Punkte für Erfolge:
    53
    AW: Störungen durch Lichtschalter

    Ich benutzte das Wörtchen war, wenn etwas zum Zeitpunkt der errichtung Stand der Technik war, dann ist das so ok.
    Wenn du schon Jahreszahlen in den Raum wirfst präzisiere den Ort. Nach GOST, nach TGL, nach DIN...


    Ich persönlich würde sie immer ordnungsgemäß und richtig je nach den vorgefundenen Gegebenheiten anschließen. Wenn du das nicht kannst musst du jemanden holen der dazu in der Lage ist.
     
  10. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.185
    Zustimmungen:
    3.615
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Störungen durch Lichtschalter

    Ich kann das schon, nur nach aktueller Vorschrift geht das nun mal nicht!
    Wie gesagt die Problem des Thread Erstellers liegen ganz wo anders. ;)
     

Diese Seite empfehlen