1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Störungen auf DVD von Aufnahme Topf 5000

Dieses Thema im Forum "Topfield" wurde erstellt von Tiburon, 22. März 2004.

  1. Tiburon

    Tiburon Junior Member

    Registriert seit:
    22. März 2004
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Leipzig
    Anzeige
    Hallo zusammen

    Meine gebrannten DVD zeigen auf manchen Standalone-Playern starke, grüne Blöcke (Pixelfehler).
    Die DVD ist folgendermaßen entstanden:
    rec- Aufnahme von Topf 5000 mit T2D/ProjektX in ein pva- File umgewandelt. Anschließend mit PVA-Cut geschnitten, dann mit PvaStrumento in mpg-File umgewandelt. Zum Schluß mit Powertools 1.2 authort und gebrannt.
    Was könnte die Ursache der Blockfehler sein.

    Gruß T.
     
  2. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    "Auf manchen Playern"
    Frage: Toshiba-Player mit Zoran-Chipsatz?
     
  3. Tiburon

    Tiburon Junior Member

    Registriert seit:
    22. März 2004
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Leipzig
    Auf einem Supervision 2500 sind die grünem Blöcke zu sehen.

    Gruß T.
     
  4. TheHorse

    TheHorse Senior Member

    Registriert seit:
    11. August 2003
    Beiträge:
    472
    Ort:
    Europe
    Weiß nicht. Scheint zumindest nicht einen in vielen Toshibas verwendeten Chipsatz zu haben. Die sind ja mittlerweile als grüne-Klötze-Spucker bekannt. Aber auch nur bei Streams von bestimmten Sendern, recht oft im ARD-Paket, vermutlich seit die ihre Scintific Encoder wieder mal umgestellt haben. Keiner der Betroffenen hat aber bislang genau herausgefunden, woran's nun definitiv liegt. Toshiba selbst ist nicht sehr hilfreich, denn die faseln natürlich was von normgerechter DVD-Abarbeitung.

    Wenn ich mir deinen Weg so anschaue, dann gehst du schon recht viele Umwege (über PVA, dann Remux zu mpg, dann wieder Demux in den Powertools und erneut Remux zu DVD-vobs). Der geradlinigere Weg wäre mit Sicherheit Demux und Schneiden mit Project X (evtl. plus MPEG2Schnitt) und dann gleich in ein Authorprogramm rein, das Elementarströme verarbeitet. So, wie's die "Profis" machen. Ich hab aber in meiner "Anfängerzeit" auch schon mit den Powertools gearbeitet und mühsam zusammengemuxte Programmstreams da hinein geladen. Und die DVDs laufen heute noch. ;-)

    Wenn's in einigen Playern läuft und in anderen nicht, dann ist es immer mühsam, den Fehler in der eigenen Vorgehensweise zu suchen und nicht dem Player die Schuld zu geben. Auf den würde ich nämlich tippen.

    Noch was: Bei den Powertools muss man doch nicht normgerechte Auflösungs-Header auf 720 bzw. 352 patchen, weil die Powertools (zumindest damals) solche Streams ablehnen. Hast du evtl. vorher von 480 oder so auf 352 (720) gepatcht und hinterher vergessen, die DVD-vobs zurückzupatchen?
     
  5. Tiburon

    Tiburon Junior Member

    Registriert seit:
    22. März 2004
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Leipzig
    Hallo

    Bei den Powertools habe ich alles richtig gemacht. Habe die gleichen "Grünlinge" auch mit Movie-Factory erhalten.
    Wenn ich Aufnahmen von meiner Sat- Karte Nexus-S verarbeite (gleiche Prozedur wie eingangs beschrieben), ist die Wiedergabe sauber.
    Auf 3 anderen Playern klappt es aber auch mit den "Grünen". Also denke ich, es liegt am Supervision 2500. Leider wird da keine neue Firmware mehr angeboten.
    Mein Weg zur DVD erschien mir immer recht einfach. Ich demuxe nicht, sondern verarbeite immer System-Streams (schneiden mit PVA-Cut geht sehr gut). Werde mich aber mal in das komplette ProjektX reinarbeiten, vielleicht gefällt es mir dann auch.
    Gruß T.
     

Diese Seite empfehlen