1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Störung durch E-Plus-Sendemast?!

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von DirkLan, 28. Oktober 2003.

  1. DirkLan

    DirkLan Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Iserlohn
    Anzeige
    Frage an die Fachleute:

    Hatte heute morgen Besuch eines Elektrotechnikers, da ich Probleme mit dem Empfang einzelner Fernsehsender über Astra (z.B. ARD, ZDF, WDR, N-TV, ARTE, KIKA, 3Sat, etc.) habe. Er hat daraufhin einen Kollegen angerufen, der ihm gesagt hat, er solle mal mit einem Analog-Receiver (in einem anderen Zimmer vorhanden) überprüfen, wie dort N-TV empfangen wird. Und siehe da, es waren pulsende Striche im Bild. Daraufhin meinte er, das läge an der Abstrahlung eines E-Plus-Sendemasten bei uns in der Nähe.

    Hat jemand von Euch ähnlich Erfahrungen und kann mir einen Rat geben, wie und ob überhaupt man gegen so etwas vorgehen kann. Oder ist das ganze womöglich Humbug und es liegt doch an meinem Receiver (Medion FTA 3010)/Multischalter oder was auch immer. Die Probleme hatten wir allerdings auch mit einem Kathrein, den wir kurz mal hatten. Daher glaube ich nicht, dass es am Receiver liegt.

    <small>[ 28. Oktober 2003, 11:55: Beitrag editiert von: DirkLan ]</small>
     
  2. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Hallo und schönen Gruß ins Sauerland (Roosters und der KEV winken )!

    Ich denke eher nicht, dass ein e-Plus-Sendemast Auslöser für die Störungen beim Digital-Empfang ist. Zunächst solltest Du mit Adresseingabe erst mal unter http://www.eplus.de/frame.asp?go=http://www2.eplus.de/corporate/5/5_7/5_7.asp prüfen, ob überhaupt ein Sendemast in der Nähe deiner Wohnung steht. Das scheint aber wegen der Störungen auf n-tv (analog) wohl tatsächlich der Fall zu sein. Bei diesen Problemen bei n-tv müssten dann beim Digital-Empfang allerdings zuerst Empfangsstörungen bei Sat.1, Kabel1, Pro7, DSF, N24 usw auftreten, da die nach der Umsetzung auf etwa der selben Frequenz den Receiver erreichen wie n-tv analog. Die Digitalangebote von ARD und ZDF senden dagegen auf viel niedrigeren Frequenzen und dürften daher weder durch die 1800 MHz des E-Plus-Netzes, noch durch die 900 MHz anderer Mobilfunkdienste gestört werden. Es müsste also noch eine andere Störungsquelle irgendwo vorliegen. Falls wirklich etwas in das Kabel einstrahlt, so könnte man als Abhilfe versuchen, stärker abgeschirmte Kabel zu nutzen.
     
  3. DirkLan

    DirkLan Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Iserlohn
    Erstmal Danke und Gruß zurück (8:1 gg. den Meister, ich war dabei... winken )

    Habe nachgeschaut, Mast ist tatsächlich da, in ca. 1 km Entfernung.

    Sat1, Pro7 und N24 sind tatsächlich die am besten empfangbaren Sender. Am schlechtesten wie schon beschrieben die öffenlich-rechtliche Familie und N-TV.

    Abgeschirmte Kabel dürfte schwierig werden. Es ist ein 1-Fam.-Haus mit unter Putz verlegten Kabeln vom Multischalter zu 6 Anschlüssen.

    Und der eigentliche Empfang ist übrigens auch fast optimal, die Feldstärke liegt bei 78 V/m (ich hoffe, ich benutze die richtige Einheit...).
     
  4. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Beim 8:1 war ich leider nicht da (Stimmung war ja wohl super), aber wenigstens in dieser Saison schon einmal beim knappen Penaltysieg... winken

    Ich denke, der Sendemast kann wohl als Fehlerquelle wirklich ausgeschlossen werden, wenn Sat.1, ProSieben usw (also jeweils die deutschen Versionen, nicht die für Österreich und die Schweiz) problemlos zu empfangen sind. 1km Entfernung sollte auch zu keinen größeren Störungen mehr führen - ich wohne 500m von einem ePlus-Mast weg und habe direkte Sichtverbindung und trotzdem keine Störungen.
    Bei einer weiteren Fehlersuche werde ich dann wohl eher passen müssen. Aber es wäre wohl für andere hier noch hilfreich, wenn Du schreiben würdest, wie sich der schlechte Empfang zeigt. Ist gar keine Abspeicherung der Sendekennung bei einer Kanalsuche möglich oder gibt es Klötzchenbildung beim Empfang der Sender?
     
  5. DirkLan

    DirkLan Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Iserlohn
    Also, wie bereits erwähnt, habe ich einen Medion FTA 3010. Beim Umschalten wird unten die Infoleiste angezeigt, in der sich so eine Art Feldstärken-Meßbalken befindet. Dieser bleibt dann grau und kommt nicht über die Hälfte hinaus (bei gutem Empfang wird er gelb und das Bild kommt) und der Bildschirm bleibt dunkel. Manchmal nutzt es etwas, alle Favoritenbänke einmal durchzuschalten. Nach dem 1. bis x.ten Versuch kommt dann ein Bild. Gerade bei N-TV hilft aber auch das nicht.

    Achso, Nachtrag: Hatte heute morgen extra noch einen automatischen Programmsuchlauf gestartet und alle Senderkennungen wurden erkannt und abgespeichert.

    <small>[ 28. Oktober 2003, 14:42: Beitrag editiert von: DirkLan ]</small>
     
  6. Demon

    Demon Silber Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Österreich/Salzkammergut
    Entweder die Schüssel ist leicht schlecht ausgerichtet, so das genau diese Sender nicht gehen, oder es straht wirklich was ins Kabel ein(das stört dann aber normalerweise nur den Pro7Sat.1Kabel1N24 Transponder) oder es ist was defekt.
     
  7. DirkLan

    DirkLan Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Iserlohn
    Die Schüssel wurde heute morgen von einem Fachmann mittels Sat-Finder ausgerichtet...

    Und was ist dann mit dem beschriebenen "Pulsen" bein n-tv analog?
     
  8. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Die frequenzen von E+ weiss ich jetzt nicht genau aber @Kroes weiss das sicher richtig. Eine störung auf dem pro7 transponder ensteht allgemein durch die ca. 1880mhz von dect und das scheint mir weit genug von den erwähnten 1800mhz entfernt zu sein.

    Das passt mit den genannten transpondern , wie kroes schon erwähnte, auch nicht zusammen.

    Ist der mast denn neu und sind die probleme es auch?

    Ich vermute eher, dass der wurm in der satzf-verteilung zu suchen ist. Ein zeichen dafür könnte z.b. sein, dass mache sender nach hin- und herzappen plötzlich (wenn auch nicht gut ) gehen. Du solltest auch noch mehr transponder testen, damit man ev. eine gesetzmässigkeit herausfinden kann. Hier könnten mehrere ursachen eine rolle spielen. N-tv digital liegt ziemlich am oberen ende. Da könnten schlechte kabel schon für probleme sorgen. Probier's auch mal bei den nachbarn.

    ..bestell dem techniker mal einen schönen gruss und sag ihm, dass die störungen beim analogen n-tv von einer (oder mehren) dect-anlage(n) kommen winken ..massive störungen sind aber auch wieder ein zeichen schlechter kabel. Hast du schon mal die letzten meter von der dose zur box gewechselt?
     
  9. DirkLan

    DirkLan Senior Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2003
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Iserlohn
    Wenn Du mir das mal näher erklären könntest, wäre ich (Sat-Laie... :cool: ) Dir echt dankbar!
     
  10. satellitenmonster

    satellitenmonster Senior Member

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    152
    Ort:
    Berlin
    falls es doch der Sendemast sein sollte, erkundige man sich unauffällig nach Trinitrattoluol in ner Apotheke, um dann in einer Nacht- und Nebelaktion das Problem eigenhändig zu beseitigen winken :cool:
    vielleicht ist auch das hier die Ursache:
    http://onkarriere.t-online.de/c/11/12/79/1112796.html

    nein, aber mal im Ernst ich würde erstmal mit einem gut abgeschirmten Kabel die jeweilige Polarisationsebene vom LNB zum Receiver überbrücken und schauen, mir ist es untergekommen, dass beide LNBs Fehler bei nur einigen Frequenzen verursacht haben, es könnte auch der MS sein, also alles checken, aber die Streifen sprechen schon für eine DECT-Störung durchein

    <small>[ 29. Oktober 2003, 14:18: Beitrag editiert von: satellitenmonster ]</small>
     

Diese Seite empfehlen