1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sprachverstümmelung durch De-Esser im Radio

Dieses Thema im Forum "Digital Radio / DAB+" wurde erstellt von AudioPurist, 29. April 2006.

  1. AudioPurist

    AudioPurist Senior Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    174
    Anzeige
    !! Sprecher-Lispeln ist groß im Kommen - klingt meist aber nicht sexy !!

    Hallo Radio Freaks,

    ist schon mal jemandem aufgefallen, daß trotz großer Bandbreite im SAT-Radio immer mehr Sprecher 'lithpeln'? Nein? Dann hören Sie doch mal eine Weile genauer hin:

    Entweder sind die "S"-Laute so verzerrt, daß man sie manchmal nicht vom "F" unterscheiden kann, oder sie sind so stark unterdrückt, daß man sie bei mässiger Lautstärke nicht mehr hört. Das hat sich mittlerweile in allen Kanälen (auch im TV-Ton) ausgebreitet.

    Von einem Toningeneur weiß ich mir, daß "S"-Laute in Amerika zur Zeit sehr verpönt sind und sog. "De-Esser" (S-Verstümmler) in der Produktion Hochkonjunktur haben. Ist diese Mode etwa zu uns herübergeschwappt?

    Dieser Effekt tritt allerdings (noch) nicht ständig auf, zeitweise ist er aber enorm störend. :mad:

    Wer kann das nachvollziehen?

    ! Meine Empfangsanlagen sind definitiv in Ordnung !
     
  2. robiH

    robiH Wasserfall

    Registriert seit:
    7. August 2003
    Beiträge:
    7.520
    Ort:
    Frankfurt
    AW: Sprachverstümmelung durch De-Esser im Radio

    Meintht Du tho wie in den Dell-Werbethpotth?
     
  3. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Sprachverstümmelung durch De-Esser im Radio

    Als Audio-Purist würdest Du dich vermutlich wundern, wie sich Radio ohne die ganzen Studio-Helferlein anhören würde, die in den Sendern tagtäglich verwendet werden.
    Vor allem bei Sendern, deren Hauptzielgruppe der Autofahrer ist, der etwas "Nebeneiunterhaltung" zwischen den Verkehrshinweisen hört, wird gern besonders tief in die Trickkiste gegriffen und nach Herzenslust gefiltert komprimiert.

    De-Esser gibt nicht erst seit kurzem sondern sind schon seit vielen Jahren Standardwerkzeuge in Studios. Ohne De-Esser würden manche Sprecher - speziell die, die bei S-Lauten leicht durch eine Zahnlücke pfeifen, immer einen sehr schneidenden unangenehmen Zischlaut in der Aufnahme erzeugen. In Einzelfällen kann dieser sogar die Mikrofoneingangsstufe übersteuern. Siehe dazu auch: http://de.wikipedia.org/wiki/De-Esser

    Vor einigen Monaten hab ich noch bei einem meiner Lieblingssender den gegenteiligen Effekt wahrgenommen, nämlich daß Zischlaute völlig ungedämpft aus dem Radio kamen und bei mir schon fast so unangenehm wie das Quietschen eines Luftballons ankamen. Da hab ich mir jedesmal gesagt, "Mann, ist bei denen der De-Esser kaputt?"

    Den gegenteiligen Effekt, den Du hier schilderst, kann ich mir durchaus auch vorstellen (ist übrigens auch in dem Artikel beschrieben, den ich oben verlinkt hab) - allerdings nicht in dem Maße.

    Auch beim Einsatz eines De-Esser gilt eben der alte Paracelsus-Spruch, "Alles ist Gift, alles ist Medizin - die Dosis machts."

    Es guter Tontechniker sollte von solchen Dingen so wenig wie möglich aber so viel wie nötig Gebrauch machen. Bei manchen Radio-Sendern hab ich aber den Eindruck, daß ein eigenwilliges Klangbild durchaus beabsichtigt zu sein scheint und zusammen mit den Jingles das "Sounddesign" und damit den Wiedererkennungswert eines Senders bildet.
    Ein relativ naturbelassenes Klangbild weisen meist nur die Sender auf, die überwiegend oder ausschließlich Klassik senden.

    Trotzdem, wenn ein Sender den De-Esser ständig über Gebühr einsetzt, so daß S-Laute komplett verlorengehen, ist das nicht ok. Beschwer dich bei diesem Sender oder such einen anderen. Bei denen, die ich höre, sind die S-Laute meistens ok.

    Gruß

    Piktor
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Sprachverstümmelung durch De-Esser im Radio

    θeiθe! Eben iθt eθ mir bei einem Werbeθpot im Radio aufgefallen. Daθ tut θon richtig in den Ohren weh!

    Ich vermute, daθ daθ auch noch etwaθ mit der digitalen Audiokompreθion zu tun haben könnte. Denn θiθlaute laθen θich nur θwer komprimieren.

    Gag

    PS. θ -> http://de.wikipedia.org/wiki/Stimmloser_dentaler_Frikativ
     
  5. LHB

    LHB Institution

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    19.757
    Ort:
    Hannover
    AW: Sprachverstümmelung durch De-Esser im Radio

    mir ist das letztens bei HIT24 aufgefallen. da kam ALLES AUS LIEBE von DIE TOTEN HOSEN und ich dachte mir "seit wann lispelt campino ?". klang echt sch... irgendwie.
     

Diese Seite empfehlen