1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

Dieses Thema im Forum "Telekom Entertain" wurde erstellt von Erklaerbaer, 22. Juli 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Erklaerbaer

    Erklaerbaer Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Berlin (Friedrichshain)
    Anzeige
    Hallo, bitte nicht alle gleich losmeckern, ich habe zwar eine Frage zum t-Home Entertain Premium, aber erst mal nur zur Router Hardware. Da aber in diesem Forum das TOT und ganz viel schlaue Leute "umherschreiben", die direkt oder indirekt mit der Materie zu tun haben hoffe ich mal auf eine kluge Antwort! *fg*
    Ich bereite meinen Wechsel in das T-Home Entertain Premium Paket vor (November) und will im Vorfeld einige Fragen klären die für mich wichtig sind!
    Derzeitig nutze ich Telefon mit einer Nummer über die Telekom und DSL über Freenet incl. der fritz Box 7170 in der ich eine VOIP Nummer von Sipgate eingetragen habe. Diese Nummer nutze ich als Fax- Nummer an einem normalen Fax (nicht als Weiterleitung auf die email). Um einen reibungslosen Fax- Verkehr über VOIP zu gewährleisten, kann ich in der Fritz das T38 Protokoll manuell aktivieren und das funktioniert anstandslos!
    Wenn ich jetzt wechsel, werde ich wohl als Hardware den Speedport W 701V oder im November evt. den Speedport W 920V bekommen. Ich möchte nun auch in dieser Hardware über VOIP (Sipgate Nummer) die Faxe laufen lassen.
    Vorzugsweise Empfang mit der VOIP Nummer und ausgehend über die Telekom Nummer, als Anzeige im Display des Empfängers aber die VOIP- Nummer (so klappt das jetzt auch mit der Fritz).
    Entscheidend ist hier aber ob die Hardware der Telekom,die ja auch von AVM kommen soll das entscheidene T 38 Protokoll unterstützt? Versuche, die Frage zu beantworten über T-Punkt, Service Hotline ...ergaben unterschiedliche Ergebnisse von ja geht, über kann sein bis auf gar keinen Fall, sie müssen ISDN bestellen (Anfragen habe ich bei allen mehrmals gestellt, und jedesmal eine andere Antwort bekommen.
    Vorzugsweise wäre mir die Beantwortung der Frage von jemanden recht, der diese Konstelation selbst praktiziert! ...sehr gerne auch vom TOT!!!!!

    MFG der Baer
     
  2. error126

    error126 Senior Member

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    334
    AW: Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

    im VoIP Menü des 701 gibt es defintiv keinen Menüpunkt "T38 Protokoll aktivieren" oder ähnliches, mit einem "gefritzten" 701 soll es aber gehen. demnach ist hardwaremäßig die vorraussetzung für T38 wohl da, mit der originalfirmware wird es bei faxen evtl automatisch verwendet? habe leider keinen VoIP account, so dass ich das testen könnte, davon ab faxe ich zu selten, als dass ich dazu im eine aussage treffen könnte, ob es automatisch aktiv ist, wenn ich es denn hätte (= faxe kommen fehlerfrei an / werden fehlerfrei empfangen via VoIP).
    abgehend sollte dann die VoIP rufnummer angezeigt werden; aber interessanter ist ja ohnehin für den empfänger die rufnummer, die auf dem faxkopf draufsteht, udn die kannst du ja im gerät selbst einstellen.
     
  3. T-Home-Team

    T-Home-Team Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    910
    AW: Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

    "Entertainfähig" sind die folgenden IADs:
    • Speedport W 700V (nicht mehr im Vertrieb)
    • Speedport W 701V (derzeitiger "Haus- und Hof-IAD")
    • Speedport W 720V
    • Speedport W 900V (nicht mehr im Vertrieb)
    • Speedport W 920V
    Bei keinem dieser Geräte kann man mit der originalen Firmware überhaupt einen Codec einstellen. Also auch nicht T.38.

    Dass die Nutzung von Faxen mit dem verwendeten "ISDN-Codec" wie bei Error126 dennoch oft problemlos funktioniert, ist leider keine Garantie dafür, dass es auch bei Ihnen so sein wird. Auch dem "Fritzen" eines Speedports stehen wir skeptisch gegenüber, denn damit verlören Sie den Anspruch auf Service und Gewährleistung. (Verboten ist es dennoch nicht, es ist Ihr Gerät.)

    Wir hörten bzw. lasen aber schon, dass die Fritz!Box mit aktueller Firmware (mit externem VDSL-Modem an LAN1) Entertain problemlos unterstütze.

    Dazu müsse man unter "Erweiterte Einstellungen\ Internet\Zugangsdaten" den Punkt "Internetzugang über LAN 1" auswählen, die entsprechenden Zugangsdaten eingeben und ganz unten die Option "Unterstützung für IPTV über T-Home Entertainment" aktivieren. Mit der offiziellen Firmware 29.04.57 hätte es noch Probleme gegeben, aber mit der Labor-Firmware 29.04.93-11435 liefe es ohne Schwierigkeiten. Das schiene uns der für Sie beste Weg zu sein.

    Voraussetzung für diese einfache Lösung wäre allerdings, dass Sie einen Speedport W 701V mit VDSL-Modem Speedport 300 HS geliefert bekämen, möglicherweise erhalten Sie im November aber den Speedport W 920V mit integrierten VDSL-Modem. (Wir können leider nicht in die Zukunft blicken, die Glaskugel ist gerade in Reparatur. ;) )

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr T-Online-Team

    --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
    T-Online-Team@t-online.com Impressum
    --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.096
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

    Man kann doch gleich bei Entertain-Vertragsabschluss den Speedport W 920V mit Aufpreis bestellen, wo soll da ein Problem sein?
     
  5. Erklaerbaer

    Erklaerbaer Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Berlin (Friedrichshain)
    AW: Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

    Danke für die ausführliche Antwort! (besonders vom TOT)...naja bis November ist ja noch Zeit. wäre nett, wenn man sich der Fax-Funktionalität seitens der Techniker annehmen würde, auch wenn sicherlich bei erfolgreicher Arbeit der Telekom mtl. 4 € für den ISDN Anschluss entgehen würden...sie hätten aber einen glücklichen Kunden mehr!:winken:

    Bei meiner heutigen Reise durch die Berliner Saturn und Mediamärkte, den T-Punkt habe ich mal ausgelassen, habe ich einen technisch interessierten Verkäufer gefunden, der wohl die von mir gewünschte Konstellation privat auch nutzt! Nach seiner Aussage funktioniert es ohne Probleme. Ich konnte nur nicht ergründen, ob er es nur sagte, weil er einen Abschluss witterte, oder ob es wirklich funktioniert. Er wollte mich einfach nicht zum Kaffe trinken einladen zu sich *fg*

    Vielleicht gibt es ja unter den Forum Teilnehmern jemand mit ner sipgate-Nr und nem Fax im Keller, der das einfach mal für mich ausprobieren möchte :eek:


    Ich sehe es übrigens nach den vielen Gesprächen nicht unbedingt als Nachteil an, im November den 920 er zu bekommen!

    Was spricht eigentlich dagegen, nur die Fritz Box 7170 zu nutzen, Sicherlich liegt dann die Iptv Prierorität von Lan 3 und 4 bei der Fritz auf allen Lan (1-4), aber softwaremäßig kann ich die Prierorität der Daten festlegen.
    Habe ich dort einen Denkfehler oder geht das auch ohne den Speedport?

    MFG der Baer
     
  6. T-Home-Team

    T-Home-Team Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    910
    AW: Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

    Irgendwann wird es keinen Speedport W 701V mehr geben. Dann könnte der Speedport W 920V (oder ein anderes IAD mit eingebauten VDSL-Modem) das Standardmodell für Nutzer mit VDSL werden. In dem Falle bekäme der Nutzer aber kein separates VDSL-Modem mehr. Ohne externes VDSL-Modem kann dann eine Fritz!Box 7170 nicht mehr weiterbenutzt werden. (Die theoretische Möglichkeit, den teuren Speedport W 920V zum reinen VDSL-Modem zu degradieren, sehen wir fast schon als "unanständig" an. ;) )

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr T-Online-Team

    --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
    T-Online-Team@t-online.com Impressum
    --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
     
  7. T-Home-Team

    T-Home-Team Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    910
    AW: Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

    Wir sind sicher, dass T.38 kommen wird, das ist nur eine Frage der Zeit, weil ja mit der Zeit alles auf "NGN" (also letztlich VoIP) umgestellt werden wird. Nur wann das konkret der Fall sein wird, können wir Ihnen nicht sagen und wir haben auch keinen Einfluss darauf.

    Auch das hätte keinen wirklichen Informationswert. Es geht unserer Erfahrung (basierend auf Rückmeldungen von Nutzern) meistens, aber wir wissen, dass es auch Fälle gibt, in denen es einfach nicht funktioniert, weil zuviele Fehler auftreten, die zwar bei einem Gespräch kaum ins Gewicht fallen, aber die Fax-Übertragung dennoch wirksam verhindern.

    Ob es so kommt und wenn ja, wann es so kommt, oder ob noch ein anderes Gerät aus dem Hut gezaubert wird: Wir passen! ;)

    Es spricht wenig bis Nichts dagegen, eben darum hatten wir Ihnen dies ja auch empfohlen. Nur benötigt die Fritz!Box 7170 zwingend ein externes VDSL-Modem. Btw: Den Speedport-Router sollten Sie auf jeden Fall behalten und nicht für wenig Geld bei eBay & Co "verhökern": Es könnte eine Änderung an der Zugangsplattform stattfinden, auf die die Speedports per FW-Update vorbereitet werden oder sind, die die FritzBox aber (noch) nicht unterstützt. Bevor Sie dann ein neues Gerät zum vollen Preis erstehen müssten, wäre es besser, das "offizielle" Gerät in petto zu haben.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr T-Online-Team

    --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
    T-Online-Team@t-online.com Impressum
    --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---
     
  8. Erklaerbaer

    Erklaerbaer Senior Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Berlin (Friedrichshain)
    AW: Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

    Nun habe auch ich das verstanden *fg*

    n8 der Baer:eek:
     
  9. kabelhasser

    kabelhasser Neuling

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Rhein-Main
    AW: Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

    Ah ja, genau meine derzeitige Konstellation.
    FritzBox 7170 mit DSL 16000 und 'Call-and-Surf-Comfort-Plus'. Steige ich auf VDSL um, brauche ich 'nur' ein VDSL-Modem und konfiguriere die Fritzbox darauf um, ja?
    Welches ist ein einfaches geeignetes VDSL-Modem?
    _Muß_ der entsprechende LAN-Anschluß der Fritzbox 7170 auf Priorität konfiguriert werden oder würde es auch sdo gehen?
     
  10. T-Home-Team

    T-Home-Team Silber Member

    Registriert seit:
    15. Mai 2008
    Beiträge:
    910
    AW: Speedport W701V (T38 Protokoll integriert?)

    Laut den Erfahrungsberichten einiger Kunden funktioniert das. Wir empfehlen aber, die von uns für die Entertain-Nutzung ausgelegten Router der Speedport W 7xxV- und Speedport W 9xxV-Modellfamilien zu verwenden. Ein solcher Router ist in dem Hardware-Paket der Entertain-Pakete mit VDSL-Anschluss enthalten.

    Hierfür kommt nur das VDSL-Modem Speedport 300 HS in Frage, das wir in Verbindung mit den VDSL-Anschlüssen vertreiben (entfällt, wenn der mitgelieferte Router bereits über ein integriertes VDSL-Modem verfügt).

    Das wird der technische Support von AVM beantworten können. Kontaktinformationen zu AVM finden Sie unter http://www.avm.de/de/Unternehmen/Adressen.html.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr T-Online-Team

    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
    T-Online-Team@t-online.com Impressum
    -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen