1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SPAUN-diseqc-Bezeichnungen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von damnit, 22. August 2002.

  1. damnit

    damnit Junior Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    Anzeige
    Hallo

    was fuer ein SPAUN diseqc-schalter brauche ich, wenn ich einen monoblock mit einerm anderen single-lnb zusammenschalten willl.

    also dass es ein d 2/1 ist, dass weiss ich... winken

    aber wie heisst der beui spaun... ist das der SAR 210 ???

    wo kann ich den kaufen????

    danke damnit
     
  2. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Du brauchst einen Spaun SUR 210 F (oder 210 WSG), den Du auf "Option" schaltest.

    Beachte aber, daß die Kombination nicht mit jedem Receiver funktioniert.

    <small>[ 22. August 2002, 17:40: Beitrag editiert von: beiti ]</small>
     
  3. damnit

    damnit Junior Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    wie, nicht mit jeden receiver funktioniert??

    liegt das am spuan schalter oder ist das allgemein so...

    ich haben einen HUMAX f1FOXX
     
  4. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Dann hast Du leider Pech. entt&aum Ich hatte auch den Fox und Probleme mit fast derselben Kombination. Der Spaun kann nichts dafür.

    Das Problem ist folgendes: Wenn Du auf den dritten Satelliten umgeschaltet hast, ist der Monoblock-LNC vorübergehend "abgeklemmt". Wenn Du dann auf Astra oder Hotbird zurückschalten willst, "verschläft" der Monoblock-LNC den DiSEqC-Befehl. Es wird zwar im Spaun zurück auf Monoblock (Eingang A) geschaltet, aber bis das passiert ist, ist der DiSEqC-Befehl schon gesendet. Der Monoblock kriegt also keine Info, welche seiner eigenen Polarisationsebenen er einschalten soll. Du kriegst also beim Rückschalten von Satellit C auf Satellit A oder B meistens ein Schwarzbild.
    Um das zu verhindern, müßte der Humax den DiSEqC-Befehl mehrmals wiederholen. Das tut er aber nicht!
    Wenn Du drei einzelne LNCs verwenden und über einen 4/1-DiSEqC-Schalter zusammenführen würdest, hättest Du das Problem übrigens nicht.

    Ich selber habe mir mittlerweile den Digenius Receiver gekauft, der in jeder Hinsicht besser als der F1 Fox ist. Auch das Wiederholen von DiSEqC-Sequenzen ist bei ihm selbstverständlich.

    Falls Du mir nicht glaubst, hier die Antwort vom Humax-Service auf meine Nachfrage:
     
  5. damnit

    damnit Junior Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    danke fuer deine antwort!!!

    aber da faellt mir was ein:

    wenn ich eine schuessel mit drehmotor habe, dann brauche ich ja gar keine astra/eutelsat-schuessel mehr... ist doch so-oder?
     
  6. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Ist so. Allerdings ist dann der schöne Monoblock-LNC für die Katz.

    Eine feste Schüssel hat auch Vorteile. Durch die kurzen Umschaltzeiten kann man Programme beider Satelliten frei mischen.
    Bei Motor wird man eher alle Kanäle eines Satelliten hintereinander einordnen, weil man sonst bei jedem Programmwechsel die Motorpause abwarten muß.

    Wenn es der Receiver zuläßt, könntest Du sogar zusätzlich zur Astra/Hotbird-Schüssel eine Drehanlage errichten. Die Astra- und Hotbird-Sender kommen dann jedezeit auf Knopfdruck, und für die anderen mußt Du eben die Drehzeiten hinnehmen.
     
  7. damnit

    damnit Junior Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    Wenn es der Receiver zuläßt, könntest Du sogar zusätzlich zur Astra/Hotbird-Schüssel eine Drehanlage errichten. Die Astra- und Hotbird-Sender kommen dann jedezeit auf Knopfdruck, und für die anderen mußt Du eben die Drehzeiten hinnehmen.

    versteh ich nicht... winken du hast doch gesagt dass es mit dem f1fox geht/probleme gibt

    und noch eine frage:
    weisst du, ob ich mit motor jeden sat. erst einzeln suchen muss bzw. einstellen muss!?!?
    das waere ein problem, denn ich kann nur auf dem dach weil sonst unserer nachbarhaus und so sch*** baeume stoeren w&uuml;t w&uuml;t w&uuml;t
     
  8. beiti

    beiti Platin Member

    Registriert seit:
    12. April 2002
    Beiträge:
    2.845
    Daher mein fieser Nebensatz "wenn es Dein Receiver zuläßt". Der Fox läßt es definitiv nicht zu. Es war ein Vorschlag für den Fall, daß Du Deine Anlage (incl. Receiver) komplett änderst.

    Eine reinrassige Drehanlage (mit 1 LNB) kann der Fox aber über DiSEqC 1.2 steuern.

    Ich selber habe noch keine Drehanlage installiert, weiß es also nur theoretisch. Man muß den Motor so justieren, daß er bei der Drehung auf der "Satellitenlinie" bleibt. Dazu ist es notwendig, je 1 Satelliten am Anfang und am Ende der Skala zu suchen. Die Installation ist natürlich aufwendiger als bei einer festen Anlage. Vielleicht kann sich noch jemand aus dem Forum melden, der das schon selbst gemacht hat.

    Die ganzen Zwischenpositionen, also die einzelnen Satelliten, kannst Du dann per Suchlauf fernbedient suchen. Der Motor speichert die Positionen, ohne daß Du jedesmal aufs Dach klettern mußt.
     
  9. damnit

    damnit Junior Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Bayern
    gut...dann kann ich auf's dach machen ha! ha! ha! ha! ha!
     

Diese Seite empfehlen