1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sonata 1

Dieses Thema im Forum "TechniSat" wurde erstellt von Lindemann, 25. Dezember 2017.

  1. abc

    abc Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Hoffentlich gibt es für DVB-C, DVB-T2 und DAB+ mehr als einen Antenneneingang, sonst ist das in Kombination schlecht zu betreiben. Am Besten ein Antenneneingang für DVB-C und ein Kombieingang DVB-T2 / DAB+
     
  2. everist

    everist Platin Member

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    2.200
    Zustimmungen:
    247
    Punkte für Erfolge:
    73
    Stand IFA war wie bei jedem triple twin Tuner Gerät ein Eingang für die nicht Satfrequenzen und 2 für die ZF Ebene.
     
  3. abc

    abc Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    schade, das war schon immer nicht optimal, betraf aber sicher nicht zu viele. Aber die Kombination Kabelanschluss und DAB+ betrifft dann sicher mehr Nutzer. Selbst mit Umschalter wäre das Murx, falls DAB+ die Speisespannung an eine aktive Antenne ausgeben würde. Dann könnte man, wenn man DAB+ hört , kein TV Programm vom Kabelanschluss aufnehmen. Sehr großer Mist.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    117.928
    Zustimmungen:
    6.742
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Liegt einfach daran das man für DVB-T2, DVB-C und DAB+ immer den gleichen Tuner nutzt. da würden getrennte Eingänge dann auch nichts drann ändern.

    Ich gebe Dir aber Recht das DAB+ und DVB-C/T2 auf einem Eingang sehr problematisch ist, da man dann beides nicht nutzen kann ohne eine weitere Weiche.
     
  5. abc

    abc Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    Na ja, oder 2 Eingänge und die Weiche im Gerät. Früher hatten die Fernsehgeräte ja auch einen VHF und einen UHF Antenneneingang, manche mit getrennten Tunern, manche mit einem Tuner.
     
  6. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    117.928
    Zustimmungen:
    6.742
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Nachrüsten kann man das ja.
    Das waren aber auch zwei voneinander unabhängige Tuner, mit einem Tuner kannte ich das so nicht. Später hat man die dann auch auf eine Buchse gelegt, selbst wenn es noch zwei Tuner waren. Weil man die Geräte in der Regel ja an einer Gemeinschaftsanlage betrieb under mit einer VHF/UHF Zimmerantenne betrieb.
     
  7. Peter65

    Peter65 Gold Member

    Registriert seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    128
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Samsung UE40KU6079
    VU+ UNO 4K SE
    Humax HDR4100
    Technisat Digit UHD+
    Yamaha RX-V500D
    Dürfte funktionieren wenn man ein DVB-T Relais verwendet was auf eine eingestellte 5V Antennenspannungs-Versorgung (im Technisat) reagiert. Oder einen DC Blocker nimmt, welcher aber zwischen Antenneneingang und dem DVB-T Relais angeschlossen werden muß wenn die DVB-T Antenne extern mit Strom versorgt wird. Aber auch da im Technisat die 5 V Antennenversorgung aktivieren.
    Eigene Erfahrung was DVB-T2 HD und Kabelempfang betrifft. DAB+ da ehemalige DVB-T Frequenzen genutzt werden, sollte passen.
     
  8. abc

    abc Senior Member

    Registriert seit:
    8. März 2003
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    28
    klar geht das, aber wenn dann z.B eine DVB-C Aufnahme läuft, kann man kein DAB Radio hören
    entweder blockiert der tuner wegen der Aufnahme oder die Aufnahme wird unterbrochen, bzw zeichnet dann nix auf
     
  9. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    117.928
    Zustimmungen:
    6.742
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Damit kann man DVB-C und DVB-T2 trennen. Mit DAB+ siehts dann aber schlecht aus. Das ginge dann nur mit einer VHF/UHF Weiche.
    Aber das ganze "gebamsel" wird dadurch immer schlimmer, vor allem handelt man sich damit Kontaktprobleme ein wenn die Weichen nur IEC Koax Anschlüsse haben. :sick:
     
  10. pomnitz26

    pomnitz26 Platin Member

    Registriert seit:
    21. Februar 2009
    Beiträge:
    2.335
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Multytenne Twin und Antennengemeinschaft am TechniCorder ISIO STC
    TechniSat Digipal DAB+ für DVB-T2 HD
    Diverse DAB+ Radios
    Also mit der DM920 ging, Kabel, Sat und DVB-T nebeneinander gleichzeitig. Waren 4 Antennenkabel, 2 von der Multytenne Twin. Über das Kabel wo DVB-T kommt wäre auch DAB+ möglich, kann zumindest wieder der TechniSat.
     

Diese Seite empfehlen