1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Skype verliert an Beliebtheit

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von Gag Halfrunt, 3. Februar 2006.

  1. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Anzeige
    Skype verliert im VoIP-Markt an Boden

    Der Marktanteil Skypes an den in Europa vermittelten VoIP-Minuten sank binnen Jahresfrist von 90 auf 45 Prozent. Stark aufgeholt haben DSL- und Kabelanbieter, die ihren Kunden IP-Telefonie mit Bundling-Angeboten schmackhaft machen. mehr... (heise.de)

    Ausnahmsweise eine Entwicklung, die ich sehr begrüße. Proprietäre Dienste wie Skype sollte man nicht unterstützen. Wenn auch das Skype-Protokoll in bestimmten Anwendungsbereichen besser als SIP ist, so sorgt das geschlossene System doch nur für eine Spaltung des Markts. Skype wäre gut beraten, eine SIP-Schnittstelle anzubieten oder das eigene Protokoll zu veröffentlichen, so dass es auch in Hardware-gestützten Systemen (Telefone, Telefonanlagen) eingesetzt werden kann.

    Denn seit die Leute gemerkt haben, dass man eben nicht mit dem Headset vor dem PC hocken muss, um preiswert oder kostenlos zu telefonieren, hat Skype in meinen Augen einfach seine Daseinsberechtigung verloren.
     
  2. issmirschlecht

    issmirschlecht Junior Member

    Registriert seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    21
    AW: Skype verliert an Beliebtheit



    Mal 'ne Frage: Wenn z.B. dein Auto (sofern du eines besitzt) ein Feature nicht hat als ein Auto der Konkurenz, hat es dann seine Daseinsberechtigung auch verloren?

    Willst du mit dem Spruch jetzt eine Hetzkampagne gegen Skype starten?

    Sorry, aber manchmal bzw. immer öfter in letzter Zeit kann ich deinen Ausführungen hier wirklich nicht mehr Folge leisten.
     
  3. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Skype verliert an Beliebtheit

    Wenn Du schon vergleichen willst, dann bitte richtig: ;)

    Ein Auto, das eine spezielle Straße erfordert und auf der auch nur Autos dieser einen Marke fahren können, hat in meinen Augen keine Daseinsberechtigung.

    Ich bin bei Kommunikation für offene Standards. Bei Skype geht es nicht um "fehlende Features", sondern um die Politik.
    Es ist für mich als Nutzer einfach nicht hinnehmbar, dass ich zig verschiedene Geräte kaufen oder Programme installieren muss, wenn ich mit beliebigen Menschen kommunizieren möchte. Es ko... mich ja schon an, dass ich einen Multi-Messenger nutzen muss, damit ich mit meinen Freunden chatten kann, die wahlweise ICQ, Yahoo, AIM, MSN, usw. haben.

    Und Skype ist für mich einfach unpraktisch und uninteressant, da ich zum Telefonieren nicht vor dem PC hocken will. Zum Telefonieren möchte ich gerne ein schlankes, schnurloses Gerät haben, das ich auch auf dem Sofa bedienen kann.

    Ähm... Und dieses Gerät nennt sich Telefon. Und sowas gibt's schon seit Jahren. Warum sollte ich also diesen Komfort einbüßen, nur um Skype benutzen zu können?

    Ich hab jetzt meine Telefonanlage um VoIP erweitert. Das arbeitet mit dem offenen Standard SIP und arbeitet transparent zum bisherigen Festnetztelefon. Ich kann dieselben Endgeräte benutzen -- auch vom Sofa aus.

    Also wo ist jetzt der Nutzen von Skype, bei dem ich gezwungen bin, permanent eine Software auf einem PC laufen zu haben, um a) erreichbar zu sein und b) telefonieren zu können?

    Warum sollte ich mir diesen Klotz ans Bein binden?

    Und diese Frage werden sich auch andere gestellt haben, wenn es doch eine Alternative gibt, die sich ohne Mühe in die bisherige Telefon-Infrastruktur integrieren lässt. Bzw. die Frage wird eher umgekehrt lauten, wenn sie von Skype hören: "Was? Warum muss ich das denn so umständlich machen?"

    Verstehst Du jetzt, wie ich das meine?

    Gag
     
  4. watcher 24:7

    watcher 24:7 Senior Member

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Neufahrn b. Freising
    AW: Skype verliert an Beliebtheit

    Na gut, dafür gibts ja jetzt schnurlose Telefone für Skype. Soweit ich weiß muss aber der PC noch nebenbei laufen. Das nervt.
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Skype verliert an Beliebtheit

    Japp. Von Siemens bekommst Du so ein Skype-Modul. Als ich das gelesen hatte, dachte ich "Klasse!". Aber dann las ich weiter, dass es sich dabei um einen USB-Dongle handelt, der nichts weiter macht, als sich als DECT-Nebenstelle (!!!) anzumelden und dann auf dem PC die Verbindung zur Skype-Software herstellt.

    Also nette Idee, aber wenig praxistauglich.

    Das ist ja genau der Witz dabei: Skype legt sein Protokoll nicht offen, so dass Hardware-Entwickler da keine Chance haben.
    Vor ein paar Tagen hab ich wieder mal ein Skype-Telefon irgendwo angekündigt gesehen. Mal schauen, wo da der Haken ist.

    Das Verrückte dabei ist ja, dass das Skype-System durchaus gegenüber SIP Vorteile hat. U.a. kommt es mit nahezu jeder Internet-Infrastruktur zurecht -- auch hinter Firewalls. Das macht die Installation für den Anwender sehr einfach.
    Auch der verwendete Codec, der eine bessere Tonqualität liefert, ist durchaus reizvoll.

    Aber das alles nützt halt nix, wenn es den meisten Leuten einfach zu umständlich ist.

    Gag
     
  6. Moonstar6366

    Moonstar6366 Guest

    AW: Skype verliert an Beliebtheit

    Grade für anfänger ist skype perfekt,da man dort im gegensatz zu sip anbietern keine daten angeben muss,ausser name und passwort.

    Hab mal bei sipgate.de wegen anmeldung um es eventuell mal auzuprobieren geguckt.

    Aber was die wissen wollen ist echt zuviel.

    Wozu? Bei Skype muss ich nur name und passwort angeben,wenn ich kostenlos von skype zu skype telefonieren will.

    Was haben eigentlich alle immer mit dieser e-mail verifizierung?,haben die leute noch nie von web.de oder yahoo gehört?
    Da kann ich mir soviele adressen zulegen wie ich will.



    Is sipgate ein Prepaidanbieter,oder was wollen die sein?
    Gibt es anbieter wo man das einfach mal testen kann,wo die anmeldung wie bei skype läuft?
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Skype verliert an Beliebtheit

    Schon mal 'ne Fritz!Box ausprobiert? Einfacher geht es kaum. ;)

    Klar, wenn man nur mal eben eine Software installieren will, dann ist Skype wirklich praktisch. Gerade der Umstand, dass Skype in nahezu jeder Umgebung arbeitet, macht die Sache so praktisch.
    Nee, das kannste nicht vergleichen. Sipgate ist "ernstzunehmender" Dienst, der "echte" Kunden haben möchte -- nicht nur "zum Spielen". Das meine ich jetzt etwas spaßig... ;)
    Ich weiß nicht, wie das mittlerweile bei Sipgate ist, aber als ich mich da damals angemeldet hatte, konnte man auch einen Test-Account einrichten.

    Sicherheit bietet Dir das nicht, das ist klar. Aber es ist ein probates Mittel, um zu viele "Test-Accounts" zu unterdrücken.

    Ja. Du erhältst bei Sipgate auch eine eigene Festnetz-Telefonnummer. Deshalb ist es wichtig, dass Du dort auch Deine persönlichen Daten hinterlässt. Denn ohne diese Angaben bekommt man in Deutschland keine Telefonnummer.

    Du brauchst keinen Anbieter, um via SIP zu telefonieren. Lade Dir einfach eine SIP-Software herunter und Du kannst andere SIP-Teilnehmer damit erreichen.

    Die Notwendigkeit eines SIP-"Anbieters" besteht immer dann, wenn Du ins Festnetz telefonieren willst oder aus dem Festnetz angerufen werden möchtest. Zudem erleichtet es die Kommunikation, da Du über eine SIP-Adresse des Anbieters erreichbar bist.
    Ansonsten müsste der Anrufer Deine IP-Adresse kennen.

    Es ist einfach ein anderes Verfahren. SIP ist kein Anbieter, SIP ist ein allgemeines Protokoll, über dass man VoIP-Verbindungen herstellen kann.

    Bei Skype ist das einfach -- Skype ist der Anbieter, der Protokoll und Software mitliefert. Das ist praktisch, aber beschränkt auch gleichzeitig.

    Bei den meisten SIP-Anbietern bekommst Du übrigens auch vorkonfigurierte Software, mit der Du dann auch direkt loslegen kannst. Schau einfach mal bei Web.de, Freenet, GMX, usw. Ich hab das jetzt nicht im Kopf, wo man das mal eben so zum Testen herunterladen kann.

    Richtig Spaß macht es sowieso erst dann, wenn Du ein echtes SIP-Telefon oder eine entsprechende Telefonanlage wie die Fritz!Box hast. Die beherrscht übrigens auch Traffic Shaping und priorisiert die SIP-Datenpakete höher als Deinen normalen Internet-Traffic. Soll heißen, dass Du normalerweise keine Einbußen bei der Gesprächsqualität hast, wenn Du gleichzeitig auch noch Daten aus dem Netz saugst.

    Gag
     
  8. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Skype verliert an Beliebtheit

    Wenn allerdings beide hinter einer Firewall sind (kein Portforwarding), dann wird die Qualität grottenschlecht.
    Auch hinter einem HTTP Proxy kann man die Quali überhaupt nicht ernst nehmen.
    Generell finde ich Skype auch komplex. Da gibt es Skype-In, dann Skype-Out und "normales" Skype. Bei SIP hab ich alles in einem, und u.U. mehrere Rufnummern.
    Preislich ist Skype ebenfalls nicht sonderlich attraktiv. Die Sprachquali bei SIP ist vollkommend ausreichend, deshalb sehe ich überhaupt keinen Grund, warum ich noch Skype benutzten sollte.

    Die Endgeräte-Frage könnte sich jedoch bald ändern. Inzwischen gibt es immer mehr Handys mit WLAN. Vielleicht kommt ja auch noch ne Skype Version für Symbian raus.
     
  9. HarryPotter

    HarryPotter Wasserfall

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    8.792
    Ort:
    Kyffhäuserkreis
    AW: Skype verliert an Beliebtheit

    Das Prinziep von Skype beruht auf P2P. Die Übertragung findet also nur zwischen 2 PCs statt. Dazu ist sie noch verschlüsselt, ich kann entscheiden wer anruft, wer mich über meine Webcam sehen kann und ganz nebenbei bietet mir Skype die Vorzüge eines Messengers. Natürlich auch verschlüsselt.

    Das finde ich gut. Eine SIP-Schnittstelle kann mir da gestohlen bleiben.

    BTW war Skype anfangs garnicht für's Telefonieren gedacht. Ist zwar ein schönes Nebenprodukt aber nicht unbedingt wichtig. Dafür gibt es immerhin genug Dienste, welche nebenbei noch günstiger sind.

    Übrigens brauche ich nicht vor dem PC zu hocken. Dazu braucht es nicht mal ein Telefon. Ein gescheites Micro, schon kann mich mein Gegenüber auch verstehen, wenn ich mich frei im Raum bewege.
    Dann sollte man seine Brandmauer mal einstellen. Hab' ich allerdings noch nie gemacht. Das sich da die Quali verschlechtert halte ich für ein Gerücht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2006
  10. foo

    foo Wasserfall

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    9.385
    Ort:
    Bayern
    Technisches Equipment:
    d-box II - Neutrino
    NAS200
    AW: Skype verliert an Beliebtheit

    Wenn sich beide Rechner hinter einem Router befinden und keiner ein Portforwarding gemacht hat, dann geht es über mehr Clients, was auch völlig logisch ist, da es rein technisch gar nicht anders funktionieren kann.
    Und dann fängt auch die Qualität mächtig an zu sucken.

    Ich hab das damals ausreichend über Ethereal mit meinem Kumpel analysiert, weil wir beide recht interessiert sind an solchen Techniken.
    Erstaunlicherweise hatte ich damals sehr oft Verbindungen über Israel oder Skandinavien.

    Alles prima, aber Du hockst vor der Kiste. Ich hab das früher auch genutzt und bin mit meinem Laptop und dem Headset durch die Wohnung gestapft.
    Als ich mich im Spiegel sah dachte ich noch: Was machst Du da (?) und musste über mich selbst lachen.
    Skype ist in der Klasse der Messenger, SIP ist in der Klasse der Telefone.

    Oh je, das ist doch nix halbes und nix ganzes.
    Dann hatte Dein Gegenüber entweder keinen Router oder ihn richtig konfiguriert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Februar 2006

Diese Seite empfehlen