1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sky Werbe/Produktanrufe

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Huck83, 30. Mai 2016.

  1. Huck83

    Huck83 Neuling

    Registriert seit:
    30. Mai 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo erst ein mal,

    ich habe mich hier registriert um Rat zu finden den langsam weiß ich nicht mehr weiter.
    Zur Erklärung:
    Ich besitze seit längerem ein Abo für SkyOnline um Game of Thrones und weitere Serien zu schauen, seit Monaten werde ich telefonisch durch Sky belästigt um mir deren Receiver, Film/Serien Pakete anzudrehen.
    Ich habe mehrfach den Kundensupport per Kontakt kontaktiert, worauf man mir versprach das ich nicht mehr belästigt werde. Ohne Erfolg. Bei eingehenden Anrufen schaue ich mittlerweile zu erst ob diese Telefonummer mit 030... beginnt. Sollte dies der Fall sein drücke ich diesen Anruf weg.

    Hier ein Ausschnitt auf der Supportemail:
    --------------------------------------------------
    SEHR GEEHRTER HERR ********,

    wie mit Ihnen vereinbart haben wir Ihre Einwilligung zur Nutzung Ihrer Daten wie folgt angepasst.

    Sie haben Ihre Einwilligung gegeben, dass Sky Ihre bei Abonnementabschluss angegebenen
    Daten sowie diesbezügliche Änderungen zu Marktforschungs-, Analyse- und Marketingzwecken
    bis zum Widerruf nutzen, Sie über folgende Wege kontaktieren und Sie über aktuelle Angebote aus dem Bereich Pay-TV informieren darf:

    E-Mail: Nein
    Post: Nein
    SMS: Nein
    Telefon: Nein
    STB/Receiver: Ja
    Website: Ja


    Selbstverständlich können Sie Ihre Einwilligungen gegenüber Sky jederzeit ändern oder, auch teilweise,
    widerrufen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ihr Sky Team
    ------------------------------------------------

    Die Anrufe hören trotz allem nicht auf, mittlerweile kontaktiert man mich schon auf dem Postweg.
    Ich überlege derzeit strafrechtlich gegen Sky vorzugehen und einen Anwalt einzuschalten.

    Gibt es eine Möglichkeit dies ohne Anwalt zu klären? Wenn ja wie genau?
    Desweiteren hat man eine Chance gegen Sky vorzugehen?


    Ich hoffe auf eure Hilfe.

    Gruß
     
  2. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    38.070
    Zustimmungen:
    3.816
    Punkte für Erfolge:
    213
  3. Huck83

    Huck83 Neuling

    Registriert seit:
    30. Mai 2016
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ich danke Dir und werde dies versuchen.

    Gruß
     
  4. BartHD

    BartHD Board Ikone

    Registriert seit:
    12. März 2011
    Beiträge:
    4.952
    Zustimmungen:
    2.440
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Beruf: Terrorexperte
    Wie soll man dich ernst nehmen, wenn du direkt mit Anwalt drohst? DU kannst doch erst einmal schriftlich am besten per Fax Sky bitten dies zu unterlassen und dann sehen was passiert. Ich hab auch jeden dritten Tag Werbung im Briefkasten die mich nicht interessiert, auf die Idee einen Anwalt einzuschalten bin ich deshalb aber noch nicht gekommen. Der wird auch nicht umsonst arbeiten, also was genau sollen solche Drohungen denn? Versuch es doch erst einmal in einem normalen Ton per Fax. Kannst du sogar kostenlos Online verschicken und Sky hat was schriftliches in der Hand.

    Solltest du eine FritzBox oder ähnlichen Router haben, kannst du die Nummer von Sky auch ganz einfach im Online-Menü blocken, dann hörst du nie wieder etwas von Sky.

    Wie ich solche Menschen hasse die direkt die Anwaltskeule raushauen ohne selbst mal für 2 Minuten ihren Kopf anzustrengen.
     
  5. texxus

    texxus Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hier muss ich den Ausführungen von BartHD ausdrücklich widersprechen.
    Ich habe genau das gleiche mit Sky bezüglich unerwünschter und unerlaubter Werbung per Post, E-Mail, Telefon durch gemacht, mehrfach mit Schreiben per Fax, Post bzw. E-Mail der werblichen Ansprache widersprochen und habe erst sehr spät einen Anwalt eingeschaltet. Erst seitdem ich den Anwalt eingeschaltet habe und letztendlich auch durch den Beschluss vom LG-Berlin habe ich meine Ruhe.
    Zumal Sky in diesem Fall sämtliche Kosten zu tragen hätte (auch die Anwaltskosten) wenn huck83 einen Anwalt einschalten würde.
    Heute denke ich anders darüber und würde SOFORT einen Anwalt einschalten.
    Offensichtlich versteht Sky nur diese Sprache.
    Das hätte mir eine Menge Zeit und Ärger erspart, denn mein mehrfach mit Sky selbst geführter Schriftwechsel blieb fruchtlos.

    Meiner Meinung nach gehört bei Sky unerwünschte und unerlaubte Werbung zum Geschäftsmodell.
    Werbewidersprüche von Kunden jucken die nicht die Bohne und werden ignoriert.

    Dokumentation von meinen Fall:

    - Bei Bestellung eines Sky-Abo's 2013 keine Einwilligung in die werbliche Ansprache erteilt.
    - Dennoch mehrfach Werbung von Sky per E-Mail erhalten.
    - Mehrfach der werblichen Ansprache auf allen Kommunikationswegen bei Sky widersprochen
    - Jetzt ging die werbliche Belästigung per Post weiter
    - Zuständige Aufsichtsbehörde (BLM) kam zu folgendem Ergebnis Zitat: "Tatsächlich habe sich herausgestellt, das von Ihnen kein Einverstädnis in die werbliche Ansprache vorliege. Sky entschuldigt sich dafür, dass sie unerwünscht Werbung erhalten haben und bedauerlicherweise auch noch einmal am 06.11.2014 per Postwerbung angeschrieben worden sind. Sky habe inzwischen eine umfassende Werbesperre veranlasst, um Ihrem Anliegen Rechnung zu tragen."

    - Trotz der umfassenden Werbesperre Cold Call / unerlaubte Telefonwerbung durch Sky Deutschland GmbH & Co. KG am 11.12.2015 von der Rufnummer 040210311350 erhalten (Kundenrückgewinnung nach Kündigung)
    - Abmahnung durch Rechtsbeistand wegen Cold Call am 16.12.2015
    - Antwort am 23.12.2015 von Sky Zitat: "Grundsätzlich tätigt unser Unternehmen Anrufe zum Zweck der Werbung auf Grundlage einer zugrundeliegenden Einwilligungserklärung." Eine Unterlassungserklärung wurde von Sky nicht abgegeben
    - Am 05.01.2016 Nachfristsetzung an Sky für die Abgabe einer Unterlassungserklärung
    - Die Nachfrist ist fruchtlos verstrichen und Sky antwortete nicht mehr
    - Am 12.01.2016 Antrag auf den Erlass einer Einstweiligen Verfügung gegen Sky und alle 3 Geschäftsführer (persönliche Haftung der Geschäftsführer)
    - Am 15.01.2016 erlässt das Landgericht Berlin Az: 15 O 23/16 die Einstweilige Verfügung wie beantragt gegen Sky und alle 3 Geschäftsführer (persönliche Haftung der Geschäftsführer)
    - Am 22.01.2016 Einstweilige Verfügung durch Gerichtsvollzieher an Sky und die 3 Geschäftsführer zugestellt
    - Am 12.02.2016 Abgabe der Abschlusserklärung der 3 Geschäftsführer von Sky
    - Am 02.03.2016 Abgabe der Abschlusserklärung der Sky Deutschland GmbH & Co. KG

    Sky hatte alle Kosten des Verfahrens und der vorgerichtlichen Abmahnung zu tragen und hatte diese dann auch freiwillig ausgeglichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2016
  6. texxus

    texxus Neuling

    Registriert seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    3
  7. Burkhard1

    Burkhard1 Gold Member

    Registriert seit:
    5. November 2007
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    300
    Punkte für Erfolge:
    93
    Manche haben Probleme.
     
  8. srumb

    srumb Platin Member

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    2.216
    Zustimmungen:
    333
    Punkte für Erfolge:
    93
    Da pinkelt wohl einer deinem geliebten Sky auf die Füße?
     
    Mario789 und groove gefällt das.

Diese Seite empfehlen