1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sky laut Vertrag kostenlos, reagieren?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Patrickfranzen, 12. Juli 2019.

  1. Burkhard1

    Burkhard1 Platin Member

    Registriert seit:
    5. November 2007
    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    504
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Vertrag ist Vertrag, das stimmt.
    Wenn der Vertrag aber offensichtlich und erkennbar fehlerhaft ist, was ja der Kunde erkannt hat, ist er rückwirkend zu korregieren.
    Jeder Kunde weiss, dass er Sky nicht umsonst bekommen kann.
    Wenn jetzt im Vertrag ein höherer Preis als zugestimmt stehen würde, wäre dann auch diese Frage aufgekommen?
     
    Eifelquelle, Medienmogul und Berliner gefällt das.
  2. Christoph2703

    Christoph2703 Gold Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    377
    Punkte für Erfolge:
    93
    Naja wenn Sky in der AB einen falschen Preis also zu hoch angibt kann der Kunde ja nur die 14 Tage Widerrufsfrist in Anspruch nehmen aber Sky hat hier seit 4 Monaten sich nicht gemeldet.
     
    brixmaster und DVB-T2 HD gefällt das.
  3. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    1.652
    Punkte für Erfolge:
    163
    Und weil Sky nicht zeitnah einen möglichen Fehler bei der Auftragsbestätigung gekümmert hat, sondern 4 Monate den Vertrag so als erfüllt angesehen hat, hat der Kunde eigentlich auch keinen Grund das jetzt anzuzweifeln oder einen offensichtlichen Fehler seitens Sky erkennen zu müssen. Ist doch nett von Sky auch mal einen „Voll-Rabatt“ zu bekommen, auch wenn es ungewöhnlich ist.;)

    Ich seh da erstmal kein rechtliches Problem beim Kunden, sondern nur ein hausgemachtes Problem bei Sky. Hat Sky denn kein Rechnungswesen, dem das hätte längst auffallen müssen, und vertraut nur auf ein schlecht funktionierendes Abrechnungssystem???:)
     
  4. onzlaught

    onzlaught Gold Member

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.902
    Zustimmungen:
    295
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Vu+ Duo² an 48“ Philips mit Yamaha YSP900
    V14 in Sky CI+ Modul
    AppleTV3

    eigene Satanlage
    Sky korrigiert sowas ohne Rücksprache und verschickt eine neue Vertragsbestätigung.
    Natürlich inkl. rückwirkender Abbuchung.
     
  5. hexa2002

    hexa2002 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    992
    Punkte für Erfolge:
    123
    Und wenn in einem vollen Restaurant der Kellner vergisst, einen Tisch abzurechnen? Ist das dann ebenfalls kein Grund für den Kunden, sich selbst zu melden? Kann der Kunde davon ausgehen, dass zufällig an seinem Tisch heut alles kostenfrei ist? Knifflig.
     
  6. azureus

    azureus Senior Member

    Registriert seit:
    15. September 2014
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    53
    Technisches Equipment:
    Gigablue Quad mit 28.2°,19,2°,13°,4,8°
    Nvidia Shield 4k
    PS4,Sega Dreamcast,SegaSaturn,SegaMegaDrive,NeoGeo,NeoGeo PocketColor
    Hisense 4k Curved
    LINK-MI HDCP01 HDCP 2.2 to 1.4 HDMI Converter
    Logitech Harmony 650
    Freesat from Sky UK , DAZN,Netflix 4k,NC+,Zattoo,
    Das ist aber nicht der Passende vergleich : Sondern da er einen Vertrag hat müsste vor dem Restaurant ein Schild stehen mit Essen heute für 0,00€ und dann würde ich auch nicht zum Kellner laufen und sagen hallo ich will Zahlen
     
    DVB-T2 HD gefällt das.
  7. hexa2002

    hexa2002 Gold Member Premium

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    992
    Punkte für Erfolge:
    123
    Im Restaurant schliesst du - jetzt juristisch klar falsch ausgedrückt - auch einen Vertrag ohne vorher zu unterschreiben, dass du bereit bist, etwas zu zahlen.
     
  8. Burkhard1

    Burkhard1 Platin Member

    Registriert seit:
    5. November 2007
    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    504
    Punkte für Erfolge:
    123
    Mir hat meine Bank mal vor Jahren 125.000 DM überwiesen.
    An dem Tag konnte ich erstmal nicht reagieren. Das Konto sah so gut aus.
    Am nächsten Tag hat die Bank das Geld wieder zurückgebucht und sich entschuldigt für das Versehen.
    In dem Zusammenhang habe ich mich mal erkundigt, wie das so ist mit Fehlbuchungen.
    Du als Kunde bist verpflichtet, wenn dir da Unregelmässigkeiten auffallen zu reagieren und die Bank zu informieren. Nur wenn du regelmässig solche und ähnliche hohe Summen erhälst, muss es dir nicht auffallen.
    Analog ist es auch hier. Sky gibt's nun mal nicht umsonst.
     
  9. DVB-T2 HD

    DVB-T2 HD Talk-König

    Registriert seit:
    7. Mai 2016
    Beiträge:
    5.515
    Zustimmungen:
    1.652
    Punkte für Erfolge:
    163
    Wenn dem so ist, wäre es nicht rechtmäßig, weil es einer einseitigen Vertragsveränderung gleich kommt. Das wäre ein Fall für den Anwalt und vor Gericht wurde man sicherlich auch Recht bekommen.

    Sky könnte nur nachweislich einen veränderten Vertrag ab dem Zeitpunkt der Erkenntniss des „falschen“ Vertrages anbieten oder den „falschen“ Vertrag begründet vorzeitig beenden. Beides wäre von Sky nicht so ohne Einverständnis des Kunden möglich, weil der auch die Vertragserfüllung zu den schriftlich bestätigten („falschen“) Bedingungen aus „Treu und Glauben“ erwarten und verlangen kann. Ob sich so ein Rechtsstreit lohnt, muss man im Einzelfall entscheiden und ohne anwaltliche Beratung würde ich es nicht machen wollen, wenn ein angebotener neuer Vertrag dem entspricht, was man ursprünglich auch haben wollte. Nachzahlung wäre auch Verhandlungssache, aber (für mich) nicht im vollen Umfang akzeptabel.

    Jedenfalls sehe ich keinen Grund, Sky auf einen „Systemfehler“ aufmerksam zu machen.

    Ist ja auch etwas anders oder wie hättest du das gesehen, wenn die Bank nach 4...5... Monaten auf die Idee gekommen wäre den Betrag wieder zurückbuchen zu wollen???
     
  10. Burkhard1

    Burkhard1 Platin Member

    Registriert seit:
    5. November 2007
    Beiträge:
    2.144
    Zustimmungen:
    504
    Punkte für Erfolge:
    123
    Was ist denn ein Vertrag?
    Es ist ein Übereinkommen von hier zwei Parteien, die sich auf bestimmte Konditionen geeinigt haben. Sind diese Konditionen nicht erfüllt, muss man Kontakt aufnehmen. Da kann man sich nicht dumm stellen.
     

Diese Seite empfehlen