1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sky AGB, Pairing, Neue Hardware (VI)

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von optimizer, 11. September 2015.

  1. Brillo

    Brillo Silber Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2009
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    Anzeige
    Die jeweiligen Rechte und Pflichten von Vertragspartnern werden im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt.

    B.
     
  2. maliilam

    maliilam Institution

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    15.086
    Zustimmungen:
    1.104
    Punkte für Erfolge:
    163
    Nicht nur.

    Bei der Werbung gilt z.B. auch das Bundesdatenschutzgesetz und die TKV.
     
  3. bdroege

    bdroege Board Ikone

    Registriert seit:
    27. Februar 2001
    Beiträge:
    4.058
    Zustimmungen:
    291
    Punkte für Erfolge:
    93
    Es gab ein erstes (noch nicht rechtskräftiges) Urteil beim Kampf gegen Sky. Ein Kunde darf sein bei Vertragsabschluss vereinbartes Gerät bis Laufzeitende nutzen (gilt nur für legale Geräte) Az. 23 C 691/15 Amtsgericht Eutin. Das Gericht sieht es berechtigt wenn Sky den Signalschutz verbessern will.

    Mein Kommentar: Urteil ist quasi wertlos da z.B. Pairing 2 nur von aktueller Sky-Hardware unterstützt wird.
     
  4. maliilam

    maliilam Institution

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    15.086
    Zustimmungen:
    1.104
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ist das nicht ein Widerspruch in sich? Nach Laufzeitende darf doch unstrittig alles neu vereinbart werden (also auch ein Zwangsreceiver), wenn das Gericht die Verbesserung des Signalschutzes als berechtigt ansieht, dann müssen sie doch auch den Zwangsreciever während der Laufzeit als berechtigt ansehen...
     
    Ludwig II gefällt das.
  5. Ludwig II

    Ludwig II Board Ikone

    Registriert seit:
    5. Mai 2015
    Beiträge:
    4.777
    Zustimmungen:
    4.326
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Da Telekom Entertain-Kunde keine Sky-Hardware,
    aber alle Sky-Programme auf einem Telekom MR 400 und vier Telekom MR 200.
    Ähnliches habe ich auch gedacht.
    Man sieht also die grundsätzliche Richtung.
     
  6. Teoha

    Teoha Lexikon

    Registriert seit:
    21. Dezember 2006
    Beiträge:
    43.327
    Zustimmungen:
    8.304
    Punkte für Erfolge:
    273
    Das Urteil geht ja ohnehin an die nächste Instanz an das LG. Dort wohl erste Verhandlung am 21.04.
     
  7. maliilam

    maliilam Institution

    Registriert seit:
    14. August 2002
    Beiträge:
    15.086
    Zustimmungen:
    1.104
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ich habe mich mal eben "kundig gemacht", was in diesem Urteil steht. Eigentlich nix. Wenn der Kunde beweisen kann, dass er bei Vertragsschluss die Nutzung eines eigenen Receiver wirksam vereinbart hat, dann hat er auch das Recht, diesen bis zum Vertragsende zu benutzen.

    Ja- toll. Worüber wir uns hier aber die Köpfe eingeschlagen haben ist die Frage, OB man die Nutzung eines bestimmten/eigenen Receivers bei Vertragsschluss mit Sky/Premiere wirksam vereinbart hat.
     
  8. southparkler

    southparkler Gold Member

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT30E; Panasonic TX-37LZD800f
    VU+ Solo4k; ET9000; ET5000
    Amazon Fire TV Stick; Playstation 3
    Ist doch eh alles Schall und Rauch, alle Verträge die noch mit alternativen Receivern abgeschlossen wurden sind entweder schon ausgelaufen oder neu verlängert worden. Bis es da wirklich ein rechtsgültiges Urteil gibt, sind die wenigen Verträge welche jetzt noch laufen auch vorbei.
     
    Berliner gefällt das.
  9. sir75

    sir75 Wasserfall Premium

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    7.094
    Zustimmungen:
    2.037
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Kathrein UFS 922
    Kathrein UFS 910
    Harmony 885
    Das hat der User vor Urteilsverkündung schon bekannt gemacht. Wieso schon vor dem Urteil feststand, dass er in die nächste Instanz geht verstehe ich nicht. Oder wußte er schon um seine Niederlage?
     
  10. TomG222

    TomG222 Junior Member

    Registriert seit:
    26. Januar 2016
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Es kündigt doch nicht jeder. Dann läuft es weiter, oder?.
    Es gibt auch neue Verträge ohne Leihgerät bis 2017.