1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mittelhessen, 8. April 2014.

  1. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anzeige
    Aus gegebenem Anlass möchte ich unsere Singlefeed Sat-Antenne nachjustieren.

    Ich habe dafür ein geeignetes DVB-S Messgerät, was allerdings tatsächlich nur DVB-S und kein DVB-S2 kann.

    Da es primär um den DVB-S2 Empfang geht, das Messgerät aber nur DVB-S messen kann, frage ich mich nun, welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost besonders gut zur Einstellung des Skew (Kreuzpolarisationsentkopplung) geeignet ist. Dabei ist mir bei Lyngsat aufgefallen, dass

    - die Transponder im Low-Band ca. 14-15 MHz auseinander liegen und
    - die Transponder im High-Band ca. 19-20 MHz auseinander liegen.

    Heisst das per se, dass das Low-Band für die Skew-Einstellung wesentlich besser geeignet ist als das High-Band, weil die Kreuzpolarisationsentkopplung im High-Band durch den größeren Transponderabstand sowieso besser ist?

    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, stellen sich DVB-S und DVB-S2 Transponder im Spektrum etwas anders da?! Spielt es bei der Skew-Einstellung dadurch eine Rolle, ob ein (oder beide) benachbarte(r) Transponder ein HD Transponder ist/sind?
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. April 2014
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.395
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

    Nein!

    DVB-S- wie auch DVB-S2-Transponder sind zur Skew-Einstellung gleichermaßen geeignet. Stellt man die Kreuzpolarisation mit einem Messgerät mit Spektrumsanzeige ein, sind die Lowband-Transponder besser geeignet, weil nur die einen Halbtransponderversatz haben.
     
  3. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

    Hallo Dipol und vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung!

    Stellt man die Kreuzpolarisationsentkopplung übers Spektrum ein? Ich hätte das jetzt auch übers SNR gemacht. Vielleicht ist das übers Spektrum aber deutlich einfacher und sinnvoller weil das SNR bei einem gut selektiven Tuner über einen sehr weiten Skew-Bereich konstant hoch bleibt und man deshalb kaum das Optimum einstellen kann?!
     
  4. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.395
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

    So praktizieren das alte Antennenprofis mit gespreizter Bandeinstellung seit analogen Zeiten. Die Anzeigen von Pegel, Signalgüte und evtl. Noise Margin sind je nach Messeisen zusätzlich noch im Blickfeld.
    Die Güte des Empfangssystems ist -sofern es das Messgerät anzeigen kann- mit Messwertangaben vor Viterbi besser zu beurteilen als mit durch Fehlerkorrektur um einige Zehnerpotenzen geschönte Anzeigen nach Viterbi.
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

    15 Minuten vor diesem Beitrag gräbst du parallel eine Leiche aus und schreibst:
    Das beißt sich doch da es dann auch egal ist nach diesem Beitrag zu urteilen ob man nach einem DVB-S oder DVB-S2 TP ausrichtet (ist ja "eh nur 1 Satellit/Position"....).
     
  6. mittelhessen

    mittelhessen Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Juli 2005
    Beiträge:
    4.951
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

    Spektrum UND die von dir genannten Parameter sind bei meinem Messgerät leider nicht gleichzeitig darstellbar.

    Bei dem Messgerät handelt es sich um ein Emitor Micro G2, also nichts was Profis einsetzen würden, sondern eher was für den engagierten Amateur. Hier ist die Produktbeschreibung des Micro HD, was bis auf den zusätzlichen DVB-S2 Empfang aber äquivalent zum Micro G2 ist.

    Die Bedienungsanleitung gibt her, dass die BER bei DVB-S vor Viterbi angezeigt wird:

    Gut aufgepasst! ;-) Macht mir allerdings nichts aus, da ich nicht auf das Alter von Beiträgen achte (und sie deshalb als Leiche klassifiziere), sondern auf die Inhalte.

    Dann lies dir das was ich geschrieben habe noch mal genau durch. Um dir noch mal auf die Sprünge zu helfen: mein Messgerät kann kein DVB-S2, sondern ausschließlich DVB-S.
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.186
    Zustimmungen:
    299
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

    Das habe ich doch :winken:
    Was ich aber doch nur nicht verstehe warum du nicht nach DVB-S ausrichtest (wenn du es nach DVB-S2 nicht kannst) wenn das doch egal ist in dem anderen Beitrag von dir da es nur nach dem max. SNR geht ?
    Nur das meinte ich !
     
  8. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

    Die im Highband meist größeren Frequenzabstände zwischen einem Transponder und seinen Nachbarn der anderen Polarisationsrichtung rühren doch daher, dass die Lowbandtransponder mit Symbolrate 22000 kSym/s schmalbandiger sind als die meisten Highbandtransponder mit Symbolraten ≥ 27500 kSym/s. Man hat im Lowband damit zwar geringere Frequenzabstände zu den Nachbartranspondern der jeweils anderen Polarisationsrichtung, dafür belegen die aber einen kleineren Frequenzbereich, womit sich eine falsche Skew-Einstellung im Lowband nicht stärker bemerkbar macht als im Highband.

    Im oberen Bereich des 19,2°-Highbands (> 12500 MHz) bekommt man für die Abstände zwischen Transpondern einer Polarisationsrichtung wieder Verhältnisse wie im Lowband. Sprung bei 12500 MHz für horizontale Polarisation:

      Δ = 39 MHz
    TP 101:  12422 MHz
      Δ = 39 MHz
    TP 103:  12461 MHz
     Δ = 54 MHz
    TP 105:  12515 MHz
      Δ = 30 MHz
    TP 107:  12545 MHz
      Δ = 30 MHz


    So pauschal stimmt das aber doch nicht: Im größten Teil des Highbands gibt es den Halbtransponderversatz doch auch. Ausnahme ist hier wieder der Frequenzbereich > 12500 MHz:

    TP 100:  12402 MHz V 
      Δ = 20 MHz
    TP 101:  12422 MHz H
      Δ = 19 MHz
    TP 102:  12441 MHz V
      Δ = 20 MHz
    TP 103:  12461 MHz H
      Δ = 19 MHz
    TP 104:  12480 MHz V
      Δ = 35 MHz
    TP 105:  12515 MHz H
      Δ = 7 MHz
    TP 106:  12522 MHz V
      Δ = 23 MHz
    TP 107:  12545 MHz H
      Δ = 7 MHz
    TP 108:  12552 MHz V


    In der Annahme, dass sich eine falsche Skew-Einstellung für einen Transponder mit einem geringen Frequenzabstand von typ. 7 MHz zum vertikalen oberen Nachbarn besonders negativ bemerkbar macht, habe ich zur Skew-Einstellung nur mittels Receiveranzeigen immer einen horizontalen Highbandtransponder > 12500 MHz (i.d.R. TP 107 mit Pro 7) herangezogen.

    Wenn ich mich recht erinnere, hatte KlausAmSee im Widerspruch zu meiner Annahme einmal geschrieben, dass im Zeitalter der phasenmodulierten Signale ein Transponderversatz keine gesteigerte Toleranz gegenüber einer unzureichenden Kreuzpolarisationsentkopplung bringen würde. Spontan fällt mir dazu ein "Problemfall" ein, bei dem sich schließlich herausgestellt hatte, dass durch einen Kabeldefekt für Ebene HH der Pegel am Multischaltereingang für diese Ebene niedriger als für die anderen war. Diese Verschiebung der Balance HH zu HV, die man auch als Folge einer total verkorksten Skew-Einstellung bekommen würde, führte aber mit voll belegtem Multischalter nicht zu generellen Ausfall der HH-Sender, vielmehr waren nur die HH-Sender > 12500 MHz betroffen. Das wiederum spricht doch wieder für eine besondere Anfälligkeit der Transponder > 12500 MHz mit den geringen Frequenzabständen zu denen mit anderer Polarisationsrichtung.

    Man müsste ein LNB einmal schrittweise so lange schräg stellen, bis z.B. Pro7 SD (TP 107) nicht mehr zu empfangen ist und sich anschauen, ob und ggf. mit wie viel Reserve die TP < 12500 MHz immer noch funktionieren.
     
  9. HansEberhardt

    HansEberhardt Gold Member

    Registriert seit:
    3. Juni 2012
    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

    Für die Einstellung per Spektrum ist der Halbtransponder-Abstand zwischen H und V am besten geeignet, da man mit falschem Skew die kleinen Hügel neben den großen am besten erkennt. Bei TP 105 -108 wird man da schlechter was sehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. April 2014
  10. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Skew-Einstellung: Welcher Transponder auf Astra 19,2° Ost

    Falls sich das auf meinen Beitrag beziehen sollte: Habe ich das auch nur im Anstatz bestritten?

    Hintergrund für das Heranziehen von TP 107 war:
     

Diese Seite empfehlen