1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sinn und Unsinn von 4k - Lohnt sich das in Wohnzimmern?

Dieses Thema im Forum "HDTV, Ultra HD, 4K, 8K, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Kreuzotter, 22. Juni 2018.

  1. Tobias Claren

    Tobias Claren Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    636
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Vu+ Uno4K, Sony XD9305 65", HTC Vive
    Anzeige
    Es IST "Unsinn", weil es nicht möglich ist zu sagen dass es auf gar keinen Fall Brillenloses 3D geben wird.
    Solch eine Aussage bezieht sich auf die Unendlichkeit der Zukunft!
    Zu sagen "Ich glaube nicht dass in den nächsten..." ist OK, aber dass etwas nie existieren wird, Und IMMER teuer sein wird, ist nicht nur dumm sondern irgendwie auch "seltsam" (benachteiligt).

    Und was hat das mit brillenlosem 3D in der Zukunft zu tun? Absolut NICHTS.
    Es gab auch schon in den 50ern 3D-Kino, z.B. "Dial M for Murder". Hitchcock war der "James Cameron" Anfang der 50er was 3D angeht.

    Und das ist zwangsläufig in der Zukunft so? Das ist UNSINN,
    Auch die Herstellung von FHD-Displays, UHD-Displays, 8K etc. erfordert eine immer exaktere Kontaktierung der Panels. Man baut Prozessoren mit immer kleineren Strukturen.
    Die Fertigungstechnik wird immer genauer, Bis hin zu "Nano"...
    Ob man dafür noch eine "Folie" brauchen wird, ist auch nicht gewiss.


    Wer will das? Hinten sind zwei Cinch-Buchsen für "Lautsprecher" etc..
    Aber dafür müssten dann im TV dicke Vorstufen drin sein.
    Wer externe Lautsprecher will, kann es ja an eine Kopfhörerbuchse anschließen ;-). Und wer will schon Stereo, oder soll der TV etwa 5.1 bzw. 7.1 Ausgänge für passive Lautsprecher enthalten?

    DAS ist Unsinn!
    Wer besseren Klang will sollte sich sowieso einen Surround-Verstärker und Surround-Lautsprecher zulegen. Wer damit Musik in Stereo hören will, kann sich auch bei einem 5.1/7.1-System das "Stereodreieck" aufstellen.
    Daher sind es auch keine "2 Cent", sondern die Kosten für interne Verstärker, die auch noch Platz brauchen.
    Bei LG hat man die Technik inkl. Lautsprechern in ein Gerät außerhalb ausgelagert.

    Dann lieber Fernseher "ohne alles", so wie die LG OLED Signature Reihe.
    Da ist zwar eine "Bar" mit Lautsprechern, Sat-Tunern etc. dabei, aber wenn die Hersteller sich einigen würden, könnte die Technik kompatibel sein.
    Und wenn nötig müssen EU etc. die Hersteller eines Tages dazu zwingen.

    Dann kaufe Ich nur noch den z.B. 4,5mm dicken TV, und dazu eine Box die ihn mit Strom, Signal etc. versorgt, und Lautsprecher enthält.
    Als Surroundnutzer könnte Ich aber auch einfach eine Box kaufen die nur ein Netzteil und HDMI-Port enthält. Ja, nur einen HDMI-Port, denn Ich nutze ja eh einen externen Surround-Receiver. Und für den Empfang einen Satreceiver. Der kann auch Mediendateien wiedergeben etc..
    Und hoffentlich eines Tages auch Smart-TV. Sonst muss das auch die einfachste Netzteil/HDMI-in noch integriert haben.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2018
  2. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.434
    Zustimmungen:
    8.446
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Vorstufen hat er ja, da muss nichts Dick sein! Und Cinchbuchsen beheben nicht das Problem!
    Du weist schon das dessen Frequenzbereich eingeschränkt ist und das man dort keine Chinchpegel hat?
    Das eine schließt das andere nicht aus!
    Eben, der hat Lautsprecherausgänge!
     
  3. Anonymos

    Anonymos Neuling

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi. So etwas kann Ich nicht unkommentiert stehen lassen.

    Nööö, hat er nicht. Wirkt im Kontext der letzten Seiten auch eher wie ein "Hauptsache eins reinwürgen".

    Lässt sich einfach über Google in der Bildersuche belegen.
    Da sind keine Lautsprecherausgänge.
    LG 65” W8PLA OLED TV | LG Österreich.
    Bei 3,85mm Dicke (ja, richtig, mm, nicht cm) passen in den Bildschirm keine "Lautsprecherausgänge".
    Und auch in dem Gerät darunter, das nur mit einem Flachbandkabel (so eins wie in den Geräten) mit dem Bildschirm verbunden ist, sind keine Lautsprecherausgänge...
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    121.434
    Zustimmungen:
    8.446
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Sagt ja auch keiner das die in den Bildschirm sollen wenn die Elektronik im Fuß ist! Da würden sie aber rein passen!
    Wozu baut man Endstufen und Lautsprecher in das Gerät wenn man sie nicht Sinnvoll nutzen kann?!
     
  5. Kreuzotter

    Kreuzotter Senior Member

    Registriert seit:
    9. Februar 2018
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nachdem mein eigentlich guter Philips-TV, den ich ausgiebig testete, eine sehr schlechte Eigenschaft, Bleeding und Clouding abgeliefert hat, bin ich zurück zu den Ursprüngen.
    Nachdem ich 5 TV zum Test in der Wohnung stehen hatte ist es jetzt doch dieser geworden:

    Blaupunkt BLA-48/148M-GB-11B-FEGBQUX-EU LED-Fernseher (48 Zoll, Full HD, Smart-TV)

    Ein Günstiggerät, aber von all den Billigteilen noch jener, der ansprechend und qualitativ in Ordnung geht, Made in EU. Ich hatte zuvor schon einen kleineren Blaupunkt - TV.

    Und ja, es ist "nur" ein Full-HD. Und das zu Recht. Ich hatte u. a. auch einige 4k getestet. Und was geschah? Das Referenz-Full-HD-Bild, welches mein Blu-Ray-Spieler für DVD Upscaling lieferte (Panasonic BDT 500) wurde von den 4k TV "versaut". Sie rechneten es also miserabel hoch, inklusive Bildruckler.

    So hatte ich also einen Denkfehler in der Leitung. Wenn mein DVD Upscale auf 1080p Referenzstatus hat, dann soll der TV dies auch 1:1 durchleiten. - Also konnte es nur ein Full-HD-Fernseher werden.

    Und siehe da, das Bild ist 1a, Upscale wie auch nativ. Nix Clouding, nix Bleeding.

    Adieu 4k.
     

Diese Seite empfehlen