1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Single Tuner an TWIN-Sat Dose

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von knuddelbär, 27. März 2008.

  1. knuddelbär

    knuddelbär Neuling

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Habe einiges gegoogelt und auch hier in der Suche probiert, aber nichts zu folgendem Problem finden können:
    Über die Osterfeiertage habe ich bei uns im WZ die Endabschlussdose durch eine Twin-SAT Dose (Schwaiger DSE 652) ersetzt. Klar habe ich ein zweites Coax eingezogen ;) .
    Nun habe ich folgendes festgestellt: Jener Ausgang, bei dem das terrestriche Signal entkoppelt wird, funktioniert einwandfrei. Pegel stets größer 75%; bei den meisten Sendern sogar mehr als 95%; C/N zwischen 10 und 11 dB; die Bit Error Rate (BER) << 1.
    Am zweiten Anschluss sind zwar die Pegelwerte ähnlich jedoch die C/N-Werte zwischen 3 und 8dB. Die BER liegen irgend wo bei 200 und höher, bei manchen Sendern über 9000. Da krieg ich auch kein Bild.
    Habe auch schon die Zuführungen an der Dose selbst vertauscht, um auszuschließen, dass es am Kabel liegt. Liegt nicht am Zuführungskabel!
    Wenn ich übrigens aus dem zweiten Anschluss mittels F-Stecker an eine Enddose gehe (die die ich ausgebaut habe), wird das terrestrische Signal wieder entkoppelt und ich bekomme eine tadellose Einspeisung in den SAT-Receiver: alles ist OK.
    Zur SAT-Anlage: habe eine Kathrein EXR 504 Umschaltmatrix, die mit einer EXR 554Durchschleifmatrix erweitert wurde. Gespeist wird die Anlage durch ein Quattro LNB UAS 484 und eine terrestrische Dipolantenne.
    Für mich sieht es so aus, dass der SAT-Receiver mit dem Terrestrichen Anteil auf dem Kabel nicht zurecht kommt bzw, dieses Signal nicht rausfiltert.
    Meine Fragen daher:
    1. Ist das grundsätzlich so, oder liegt das am (günstigen) Satreceiver (ist ein LA-SAT Produkt).
    2. Sind die meisten TWIN-Receiver hier intelligenter? Die dose hab ich ja installiert, weil ich an eine solche Anschaffung denke.
    3. Kann man die terrestrischen Signalanteile durch Modifikation der Dose (Einbau eines entsprechenden Hochpasses) wegbekommen, oder gibt es hierfür extra Dosen?
    Mir ist schon klar, dass ich die terrestrische Antenne abklemmen könnte, doch will ich auf das DVB-T Signal nicht verzichten.
    Danke für Eure Antworten
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Single Tuner an TWIN-Sat Dose

    Die erste Vermutung wäre das die Dose einfach Mist ist. Was ist das denn für eine?
    Willst man die Terristik nutzen dann bieten sich Markendosen an. Wobei es hier AFAIK leider keine 4-Loch Dosen gibt. Aber interessiert dich hier nur DVB-T dann kommst du ja locker mit ner 3-Loch-Dose aus. Dann aber darauf achten das die beiden Sat-Anschlüsse als F-Buchsen ausgefüht sind.

    BTW: Ob dem Receiver der Terristikanteil stört kannst du einfach rausfinden indem du das ankommende Antennenkabel direkt mit dem Receiver verbindest. Dazu einen F-Stecker auf das ankommende Kabel montieren und dann mit dem Antennekabel zum Receiver per F-Verbinder verbinden.

    BTW2: Die Verbindungkabel Dose-Receiver machen auch oft Probleme. Hier besser kein fertiges nehmen sondern selber eines anfertigen. Dazu einfach ein Stück Verlegekabel nehmen (das was auch in der Wand liegt) und zwei F-Stecker montieren.
    Das ist dann einwenig unflexiebler als die fertigen, ist aber quallitativ wesendlich hochwertiger.

    cu
    usul
     
  3. knuddelbär

    knuddelbär Neuling

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    9
    AW: Single Tuner an TWIN-Sat Dose

    Die Dose ist wie gesagt eine Schwaiger DSE652 und es ist eine 3-Loch Dose mit zwei F-Steckern und einem TV/RDF-Ausgang. Der eine F-ausgang ist direkt vom Kabel hinausgeführt! Das Kabel von der Dose zum Receiver ist jedes mal das Gleiche, Einmal gehts, das andere mal gehts nur bedingt. Häng ich noch eine Dose mit Weiche dazwischen, gehen beide! Insofern kann ich alle von usul genannten schwachstellen ausschließen! Es kommt offensichtlich der Receiver mit dem Signalanteil im Bereich bis 950 MHz nicht klar (interferrenzen im Receiver ?).
    Mit einem Filter dazwischen (=alte Dose) funktioniert es ja.
     
  4. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Single Tuner an TWIN-Sat Dose

    Häng doch nochmal das Kabel direkt an den Receiver (um ganz sicher zu gehen). Gehts dann auch nicht dann mal die Antenne rausziehen.

    Das der Receiver Probleme mit der Terristik hat wäre doch sehr ungewöhnlich. Evtl. ist das Signal auch einwenig zu stark (das die zweite Dose einfach nochmal einwenig dämpft)?

    cu
    usul
     
  5. knuddelbär

    knuddelbär Neuling

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    9
    AW: Single Tuner an TWIN-Sat Dose

    Kann ich erst abends probieren. Aus der Wand krieg isch das Kabel nicht so weit raus, dass ich es an den recaiver anschließen kann. Folgendes werde ich noch probieren und davon berichten:
    * Terrestrik beim Multischalter abklemmen.
    * Empfänger direkt am Multischalter mit Kabel anhängen, wird aber das selbe Ergebnis bringen. Ich hatte die Dose schon offen und da ist wirklich der Eingang direkt mit einer Leiterbahn an den Ausgang geführt, Keine Spulen, keine Kondensatoren, keine Widerstände! direkt durchgeschlffen. die Weiche ist nur am ersten eingang dran.
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Single Tuner an TWIN-Sat Dose

    Deswegen die Idee das die zweite Dose (testweise hinter der Twin Dose) einfach (das zu starke Signal) einwenig dämpft (Manche reagieren auf einen zu hohen Pegel auch einwenig komisch).
    Oder das Signal vom ersten Anschluß strahlt mit auf die Leiterbahn des zweiten. Aber ich denke das der Hersteller der Dose da sowas schon bedacht hat.

    Das der Receiver Probleme mit der Terristik hat ist zwar möglich, aber ich denke man hätte dann schon mal öfter davon gelesen. Immerhin lasen auch viele Leute die Dose einfach weg (oder nutzen wie du Twin Dosen). Und da wird schon manchmal die Terristik im Multischalter eingespeist sein.
    Bei mir habe ich solche Probleme auch noch nie beobachtet, bei meinem Twin Dosen liegt am zweiten Ausgang auch die Terristik auf dem Sat Signal mit an. Hat noch nie einen Receiver gestört (aber es mag durchaus Receiver geben die da empfindlich sind).

    cu
    usul
     
  7. knuddelbär

    knuddelbär Neuling

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    9
    AW: Single Tuner an TWIN-Sat Dose

    Wenn es nun wirklich am zu Hohen Pegel liegt, weil das ja direkt durch die Dose durchkommt (keine nennenswerte induktivität) werd ich mal Warten wie der Twintuner dann darauf reagiert. Wenns den nicht stört brauch ich an der Anlage nict wirklich was ändern.
    Bin heute nicht mehr zum testen gekommen, aber es gibt ja noch das WE ;)
     
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.085
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Single Tuner an TWIN-Sat Dose

    Damit hast du die Fehlerquelle bereits selbst unzweifelhaft lokalisiert: Das terrestrische Signal! Der gleiche Effekt kann auch bei 4-Loch-Dosen auf dem rechten "Sat"-Ausgang auftreten, der ebenfalls unselektiert das komplette Frequenzspektrum enthält. Der Vorschlag von usul wird nichts ändern, da der "Direktanschluss" auf dieser Buchse im Prinzip schon vorliegt. Die Übersteuerung durch zu hohe terrestrische Signale ist in der Tat selten und damit auch "ungewöhnlich". Jedoch in meiner beruflichen Erfahrung schon drei Mal als Fehlerursache (Bei d-Boxen) ermittelt.

    Bei diesem Fehlerbild kommen eigentlich nur zwei Ursachen in Betracht:
    1.) Der Satreceiver hat eine schlechte Selektion und kommt mit normgerechten terr. Pegeln von bis zu 77 bzw. 80 dBµV nicht zurecht.
    2.) Der terrestrische Pegel liegt normwidrig über 80 dBµV und muss am Eingang des Multischalters reduziert werden, wobei usul bereits auf die vermutliche Ursache hingedeutet hätte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2008
  9. knuddelbär

    knuddelbär Neuling

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    9
    AW: Single Tuner an TWIN-Sat Dose

    Mir hat es nun echt keine Ruh gelassen und ich hab die terestrische Einspeisung vom Multischalter genommen. Und siehe da: beide Dosenausgänge funktionieren einwandfrei! Ich hab übrigens festgestellt, dass nur ein bestimmter Frequenzbereich betroffen (ca. 12,2 bis 12,4) wobei die Polarisationsrichtung egal ist. Weiss schon dass die nicht übers Kabel kommt ;)
    Vielleicht komme ich am WE dazu, den pegel der terrestrischen Einspeisung nachzumessen, um mir aus dipols 50/50 Joker die richtige Antwort zu wählen ;) Mir persönlich wäre die erste Variante die liebere, da ja dann mit einem "gscheiten Twintuner" das Problem nicht auftreten sollte.
    :winken: Auf jeden Fall nochmals besten Dank für eure Antworten und Hilfestellungen! :winken:
     
  10. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.085
    Ort:
    Raum Stuttgart
    AW: Single Tuner an TWIN-Sat Dose

    Das Problem wäre im zweiten Fall mit einem Dämpfungssteller oder einem angepassten Festdämpfungsglied sehr einfach und kostengünstig zu lösen.
     

Diese Seite empfehlen