1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalzuführung Kabelnetz

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Boombastic, 7. November 2004.

  1. Boombastic

    Boombastic Junior Member

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    42
    Anzeige
    Guten Tach liebe DVB-T Gemeinde.
    Eine Frage brennt mir auf den Nägeln! Bislang empfangen die Kabelkopfstationen die hiesigen Sender (ARD, ZDF, NDR, RTL, SAT.1...) soweit es geht über die analoge Antenne, damit die entsprechenden Regionalisierungen mit übernommen werden. Dies ist gesetzlich geregelt und die Kabelanbieter sind verpflichtet das terrestrische Signal anstelle des Satellitensignals umzusetzen. Alles schön und gut, in Lübeck ist die Bildqualität 1a und man denkt, es wäre ein perfektes analoges Sat-Signal, das übernommen wird ;)
    Nur wie sieht es aus, wenn DVB-T nachher aufgeschaltet wird? Stehen denn in den Kabelköpfen lauter Profi-DVB-T-Empfänger, die das qualitativ sehr dürftige Signal zum Modulator pumpen? Oder empfangen die Kopfstationen in Zukunft das Sendesignal über Glasfaser und umgehen damit das DVB-T-Signal?
    Mir ist dazu aufgefallen, dass im Kabel seit einer Woche auf keinem Sender mehr ein Crawl durchläuft... Wird terrestrisch der Crawl im Bereich HL noch ausgestrahlt?

    Grüße
    Boombastic FM
     
  2. KlausAmSee

    KlausAmSee Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    4.837
    Ort:
    Mitten im Hegau
    AW: Signalzuführung Kabelnetz

    Hallo Boombastic,

    erweitere Deine Frage um folgenden Punkt: wenn die Programme nun digital ortsüblich sind, müssen die dann auch digital ins Kabel? Wäre für die Privatsender eine interessante Frage, nicht wahr?
     
  3. telefonfreak

    telefonfreak Junior Member

    Registriert seit:
    24. November 2001
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Hamburg
    AW: Signalzuführung Kabelnetz

    Hier in Hamburg ist die Kabelkopfstation direkt im Heinrich-Hertz-Turm und das Signal wird direkt von der Sendeleitung ins Kabelnetz übernommen. Somit keine Klötzchen und weiterhin VPS-Signal auf ARD, ZDF und N3.

    Schöne Grüsse
    Marko
     
  4. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Signalzuführung Kabelnetz

    @KlausAmSee: In NRW ist das so. Dort hat die LfM entschieden, dass alle DVB-T-Privatprogramme auch zwangsläufig im Kabel eingespeist werden müssen. Allerdings gilt diese Regelung noch nicht ab sofort, sondern wird erst nach der endgültigen Zusammensetzung mit ish und Beratung über die weiteren Kabelkanäle Anfang nächsten Jahres umgesetzt.
     
  5. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Signalzuführung Kabelnetz

    Die LfM-Entscheidungen sind hinfällig. Alle Programme sind ja analog im Kabel. Von digital stand nirgendwo was.

    Zum anderen dürfen die privaten Kabelgesellschaften (ANGA) die digitalen Signale von ProSiebenSat1-Media und der RTL-Group nicht einspeisen. Das hat mehr Priorität.
     
  6. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Signalzuführung Kabelnetz

    @kroes: es geht nicht um die Einspeisung an sich, sondern dass die DVB-T Programme digital ins Kabel sollen, wenn sie per DVB-T verfügbar sind. Das ist aber definitv nicht geregelt. Es nur darum, dass die Programme ins Kabel müssen - das kann aber auch analog geschehen.
    Die Privaten wollen ja weiterhin nicht digital ins Kabel.
     
  7. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    AW: Signalzuführung Kabelnetz

    Tschuldigung, falsch gelesen. Klar, bei der LfM-Entscheidung geht's nur um die analoge Einspeisung. Sorry.
     
  8. TV.Berlin

    TV.Berlin Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    5. Januar 2002
    Beiträge:
    7.989
    Ort:
    auf dem Pluto
    AW: Signalzuführung Kabelnetz

    Bei uns werden seit geraumer Zeit die DVB-T-SIgnale genommen, statt der analogen Sat-Signale, daher ist auch die Qualität schlechter geworden, eine 16:9-Kennung wird nur noch sehr selten geschaltet.
     
  9. pegasusbln

    pegasusbln Junior Member

    Registriert seit:
    8. November 2004
    Beiträge:
    42
    AW: Signalzuführung Kabelnetz

    Also letzte Nacht, nachdem das Hamburger analoge Kabelnetz auf die neue Einspeisung umgestellt hat, lief Das Erste mit sage und schreibe 8 Sekunden Verzögerung! Daher vermute ich, dass doch das DVB-T Signal genommen wird und nicht wie telefonfreak meint direkt von der Sendeleitung.
     
  10. Terranus

    Terranus Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    28.675
    Ort:
    Fränkische Schweiz / München
    AW: Signalzuführung Kabelnetz

    "Das Erste" hat ja auch keine "Sendeleitung" am Heinrich Hertz Turm, da der NDR die Sender für "Das Erste" selbst betreibt. Bisher kam es vom Mast in Moorflet.
    Die KDG muss daher das DVB-T Signal verwenden.
     

Diese Seite empfehlen