1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalverbesserung durch zusätzlichen Leitungsverstärker?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von OMU-Fan, 16. März 2006.

  1. OMU-Fan

    OMU-Fan Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Karlsruhe
    Anzeige
    Hallo,
    habe meine Sat-Anlage (Tevion FTA2005 + 60cm) Spiegel inzwischen auf 28,2 Ost ausgerichtet.
    Meine Empfangsbedingungen sind leiter nicht optimal, Antenne auf dem Balkon, der Satellit steht genau hinter einem Ast einer Tanne,
    trotzdem schaffe ich nach exaktem Ausrichten (wirklich Millimeterarbeit!)bei den stärkeren Astra 2AB Transpondern noch eine Signalqualität von 50 -60 %.
    Die interessanteren Transponder auf Astra 2D kommen dementsprechend schwächer mit 35 -40 % Qualität.
    So ab 38% ist das Bild stabil ohne Digital Artefakte, unter 35% zb. bei Regen ist das Signal von Astra 2D komplett weg.
    Meine Frage nun könnte man durch einen zusätzlichen Verstärker in der Antennenleitung, die noch fehlenden 2-5 % rauskitzeln?
    Oder verstärkt man dann nur Spannung und Rauschen gleichermassen und bekommt dann eventuell Probleme mit Übersteuerung bei den stärkeren Transpondern?
    Ach ja fast vergessen, die Länge des Antennenkabels beträgt nur 4 Meter.

    Hat jemand sowas evtl schon mal probiert?

    Gruß aus Karlsruhe

    OMU-Fan
     
  2. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Signalverbesserung durch zusätzlichen Leitungsverstärker?

    Servus,

    eine größere Schüssel bringt effektiv mehr.
     
  3. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Signalverbesserung durch zusätzlichen Leitungsverstärker?

    Der Ast muss erst mal weg.
    Ein Verstärker verstärkt immer das komplette Signal, also auch die Stör- und Rauschanteile. Aber es kommt noch das Eigenrauschen des Verstärkers hinzu und dadurch wird der Anteil des Rauschens im Ergebnis noch höher, also verschlechtert sich die Signalqualität.
     
  4. Schwalbe

    Schwalbe Gold Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    Philips 42 PFL 7665H
    Philips HTS 8562
    Vu+ Duo
    Edision Pingulux
    Sky Komplett incl. HD
    HD+
    AW: Signalverbesserung durch zusätzlichen Leitungsverstärker?

    auf jedenfall der ast muss weg und am besten trotzdem zusätzlich noch ne 80er schüssel, ansonsten kannste bei shcnee oda ähnliches auch problemehaben
     
  5. OMU-Fan

    OMU-Fan Junior Member

    Registriert seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    35
    Ort:
    Karlsruhe
    AW: Signalverbesserung durch zusätzlichen Leitungsverstärker?

    Das habe ich auch als erstes gedacht, aber wie bekommt man einen Ast auf dem Nachbargrundstück in ca 15-20m Höhe so einfach weg, ohne dass es jemand merkt ?
    Alternativ könnte ich ja bei Astra anrufen, ob die ihren Satelitt nicht 2-3 Grad nach Westen schieben können. :)
    Warum positionieren, die den Satellit auch hinter einem Baum??? :)

    Doch Spaß beiseite, 80er Schüssel ist grenzwertig, da die Antenne auf dem Balkon in einem Mietshaus steht. Ich will es mir ja nicht mit den Nachbarn verderben...
    Außerdem fehlt ja wie man bei uns sagt nur noch ein "Muckesäckele" um einen störungsfreien Empfang von Astra 2D bei schönem Wetter zu realisieren.

    Bei schlechtem Wetter habe ich ja dann noch meine Kabelbox mit 200 Programmen.

    Gruß

    OMU-Fan
     

Diese Seite empfehlen