1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalstärke zu hoch?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Kabel (DVB-C)" wurde erstellt von cash-hamburg, 29. Januar 2013.

  1. cash-hamburg

    cash-hamburg Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Moin Forum,

    Teoha empfahl mir, hier zu posten, um mich für den Technikerbesuch von Sky zu wappnen...

    In aller Kürze:
    Mehrere Probleme mit dem Sky-Receiver und ich will ausschließen, dass es an der Signalstärke 81% liegt (Qualität 100%). Details siehe unten aus dem Thread "Sky Humax Fernsehbild ruckelt gelegentlich".

    Ich freue mich über jeden Tipp!



    Hi,
    Vielen Dank vor allem an die Forum-Legenden für die vielen Tipps, auch wenn >40 Seiten harter Stoff sind...
    Zu meinem Fall

    Sky-Neukunde seit November (über KDG), 1. Humax-Tausch im Dezember gegen Humax, jetzt zwar auch "Ruckeln", aber sehr selten.

    Technik: SHD3, also PR-HD3000C, FW-Version 4-4-48.0.10.19_M6.5.56_R4450_80

    Meine 2 Ärgernisse:
    1. Aufnahmen kann ich nicht unterbrechungslos sehen, d.h. Während eines Spielfilms erscheint ca. Alle 10 Minuten plötzlich die Zeitanzeige oben rechts auf dem Bildschirm (Aufnahmedauer/bereits abgelaufene Zeit), wenige Sekunden später fehlen Teile des Films (Minuten/Sekunden? - ich weiß es ja nicht!)

    2. "Friert" der Receiver ab und zu ein, z.B. Wenn ich im Guide intensiv blättere (ohne Umzuschalten), reagiert der Humax plötzlich erst nach einer Wartezeit von 5Minuten wieder auf erneute Tasteneingabe (leuchtdioden an FB und Gerät leuchten bei Tastendruck und er puffert die Tasteneingaben).

    Signalstärke 81-82, Signalqualität 100.

    Meinheutiger Anruf bei der -Technikhotline (ja, ich traute mich) ergab als Ferndiagnose: ja, der Receiver müsse das digitale Empfangssignal aktualisieren und wenn es dabei Empfangsprobleme gäbe, kann dies Ursache für beide Probleme sein. Dies sei normal.

    Auf meine Ungläubige Reaktion hin wurde der übliche 29,- €-Technikerbesuch vorgeschlagen, worauf ich mich gerne einließ. Ich hoffe, dass es vielleicht zum unkomplizierten (und natürlich kostenlosen) Tausch des Receivers kommt.

    Ich werde berichten, aber gibt es vielleicht Kommentare Eurerseits zu meinen beiden Problemen? Signalstärke zu hoch?

    Gruß aus dem hohen Norden!
     
  2. cash-hamburg

    cash-hamburg Neuling

    Registriert seit:
    27. Januar 2013
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    AW: Signalstärke zu hoch?

    Hi Experten,

    hat niemand einen Tipp für mich, ob die angeblich zu hohe Signalstärke von 81% (bei Signalqualität 100%) zu Problemen führen kann?

    :winken:


     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Signalstärke zu hoch?

    Wichtig ist einzig und alleine die Signalqualität. Diese ist mit 100% absolut im grünen Bereich.

    Gegenprobe schafft das analoge TV-Signal: Wenn das Bild frei von Griesel, durchlaufenden Streifen oder Doppelbildern ist, kann man davon ausgehen, dass das Pegel-Normfenster an der Dose eingehalten wird und keine gravierenden Fehler innerhalb des Verteilnetzes vorliegen.

    Mehr kann nur ein Techniker mit einem professionellen Messgerät ermitteln, der ggf. auftretende Pegelunterschiede, bedingt durch Schräglagen oder auch eine nicht korrekt aufgebaute Verkabelung (Stichdosen am Leitungsende, nicht terminierte Durchgangsdosen am Ende eines Stranges) feststellen kann.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  4. vicecitymark

    vicecitymark Senior Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sky+ SAT
    AW: Signalstärke zu hoch?

    Mit "nicht terminierte Durchgangsdosen" meinst du damit den Punkt im Haus an dem das Kabelsignal als letztes ankommt und kein weiteres Kabel mehr von der Dose abgeht?
    Was genau meinst du mit Schräglagen?
    Ich frage deshalb weil wir bei uns auch öfters das eine oder andere Problemchen beim digital Empfang haben.:winken:
     
  5. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Signalstärke zu hoch?

    Japp, genau. Diese Dosen müssen a) Durchgangsdosen sein und b) mit einem Abschlusswiderstand versehen werden.

    Trifft auch auf unbelegte Ausgänge eines Verteilers oder den unbelegten Stamm-Ausgang eines Abzweigers zu.

    Stichleitungsdosen am Stammende selbstredend absolut verboten, die haben dort nichts zu suchen (auch wenn fälschlicherweise oft als "Enddose" verkauft!) - nur hinter Abzweigern.

    Koaxkabel, besonders ältere, dämpfen mit zunehmender Frequenz immer mehr.

    Auf einem Spektrum-Analyzer betrachtet sieht man das richtig gut.

    Gute Hausanschlussverstärker bieten deshalb die Möglichkeit, durch eine Stellschraube eine Schräglagenkompensation durchzuführen, damit an der Dose auf allen Frequenzen gleiche Pegelverhältnisse herrschen.

    Einstellen kann man das nur mit o.g. Messequepment vernünftig.

    Übrigens: Geht euer Hausanschlussverstärker vielleicht nur bis 450MHz? Ein häufiger Grund bei fehlerhaftem Digitalempfang!

    Gruß,

    Wolfgang
     
  6. vicecitymark

    vicecitymark Senior Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sky+ SAT
    AW: Signalstärke zu hoch?

    Das könnte sehr gut möglich sein. Bei uns wurde noch keine Modernisierung seitens KNB durchgeführt.
    Der Übergabepunkt sowie der Hausverstärker sind noch aus der Telekom Zeit.
    Überraschenderweise empfangen wir alle vorhandene digitale Programme.
    Während z.B. die ganzen Sky Sender einwandfrei laufen gibts auf manch anderen Kanälen wie etwa DMAX, 1.2.3.TV, Viva nur absoluten Pixelmatsch bis hin zu dem Receiverhinweis "Dieser Kanal kann nicht empfangen werden. Bitte überprüfen sie ihren Kabelanschluß"

    Hättest Du vielleicht einen Tipp zum Kauf eines neuen Hausanschlussverstärkers???
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2013
  7. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Signalstärke zu hoch?

    Beim Eigenheim wären die Angaben auf dem jetzigen Verstärker hilfreich für eine Empfehlung bezüglich Neukauf, bei einem Mietverhältnis ist diese Sache unbedingt dem Vermieter zu überlassen, da ein Eingriff in die BK-Struktur grundsätzlich dessen Aufgabe ist.

    Übrigens liegen bei den meisten Kabelnetzbetreibern die Sky-Sender auf Frequenzen unterhalb 450MHz, die von dir genannten Kandidaten vielfach oberhalb 450MHz.

    Ich würde jetzt mal sagen: Problem erkannt.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  8. vicecitymark

    vicecitymark Senior Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Sky+ SAT
    AW: Signalstärke zu hoch?

    Super, dann danke ich Dir erstmal für die ausführliche Info.
    Ich werde das mal mit meinem Vermieter besprechen ob man da nicht das Gerät mal austauscht.

    Immerhin wohnt er auch im Haus und schaut digital fern. :winken:
     

Diese Seite empfehlen