1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalstärke/Signalqualität bitte um Aufklärung

Dieses Thema im Forum "Humax" wurde erstellt von ccwurm, 21. Oktober 2006.

  1. ccwurm

    ccwurm Junior Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Eichenau
    Anzeige
    Hallo Leute!

    Ich weiss, dieses Thema wurde hier im Forum schon des öfteren angesprochen. Da ich allerdings immer unterschiedliche Meinungen und Aussagen dazu gehört habe, würde ich mich freuen, wenn hier an dieser Stelle mal jemand Klarheit für mich reinbringen könnte. ;)

    Also, ich habe seit kurzem einen Humax PR-Fox C an meinem Kabelanschluss (Mehrparteienhaus, Kabel Deutschland) und habe Premiere abonniert. Ich möchte mir demnächst auch gerne das "digitale (abzock) Upgrade" abonnieren, um halt auch die Privaten digital sehen zu können.

    Jetzt bin ich mal bei den ganzen Sendern (zumindest bei den meisten) in's Menü gehüpft und habe mir die Signalstärke/Signalqualität angesehen. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich bei Premiere1-4 z.B. eine Signalstärke von 20-25% habe, bei ARD allerdings 35-45%. Bei RTL und Pro7 zeigt mir der Humax lediglich eine Signalstärke von 8% an. Die Signalqualität ist überall konstant bei 100%.

    Ich habe solche ähnlichen Werte schon in anderen Beiträgen hier im Forum gesehen. Nur Frage ich mich, wie kommt sowas zustande?

    Stichpunktartig ein paar Fragen dazu:
    • Alles geht über das gleiche Kabel, kann die unterschiedliche Signalstärke an den Frequenzen der Sender liegen (z.B. je hochfrequenter, desto...)?
    • Wie genau hängen denn Signalstärke und Signalqualität zusammen?
    • Stimmt es, dass die Signalstärke im Kabel, wenn sie eben sehr gering bei 8% ist, eigentlich auch konstant sein sollte, da ja keine Störeinflüsse (wie bei der Schüssel durch Schlechtwetter) einwirken können.
    • Kann ich durch ein kürzeres und besseres Antenntenkabel zwischen der Fernsehdose und dem Humax die Prozente nach oben korregieren?
    • Habe ich mit 8% Signalstärke bei RTL+Co. überhaupt eine Chance ein Bild ohne dauernde Aussetzer zu bekommen? Hat jemand eine solche Situation und keine Probleme?
    Sollte die letzte Frage mit "Nein" zu beantworten sein, dann muss ich nämlich was unternehmen, bevor ich bei Kabel Deutschland das Paket bestelle. Übrigens, ich habe bis jetzt bei keinem der Sender, welche ich entschlüsseln kann, Empfangsprobleme gehabt.

    Danke für Eure Mühen
    Ciao :)

    Edit: Konnte jetzt feststellen, das jegliche Kanäle über 450MHz bei 8% Singalstärke stehen. Wahrscheinlich ist das einfach der geringste Wert, den der Humax anzeigt. Die Signalqualität ist aber bei allen konstant auf 100%.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2006
  2. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Signalstärke/Signalqualität bitte um Aufklärung

    Wenn dich das en detail interessiert, lese dir die Spezifikation des DVB-Standards und insbesondere die der Kabel Variante durch. Aufschlussreich ist auch die Beschreibung der bei DVB-C verwendeten QAM Modulation. Ein Grundkurs in Physik könnte auch nicht schaden, z.B. je höher die Frequenz umso stärker die Verluste durch induktive und kapazitative Effekte im Übertragungsmedium, deswegen wird die Signalstärke (Leistung) bei höheren Frequenzen erhöht.

    Die geringe Signalstärke bei >450MHz deutet auf einen streng abriegelnden BK-Verstärker hin, diesen solltest du tauschen. Die Signalqualität sagt aus, welcher Anteil der Daten die ein DVB-stream enthält auch tatsächlich rekonstruiert werden konnte. Zur Auswertung werden im DVB-Standard defnierte Informationen verwendet. Sie sollte logischerweise bei 100% liegen. Dies kann je nach im Signal enthaltenen Störungen bei unterschiedlichen Signalstärken der Fall sein. Eine hohe Signalstärke ist hingegen kein Garant für gute Signalqualität. Ferner steigt die Anfälligkeit für Fehler mit der verwendeten Quantisierung der QAM Modulation: 256-QAM ist am effektivsten was die Übetragungsrate betrifft, aber auch am emfindlichsten ggb. Störungen.

    Hoffe geholfen zu haben...
     
  3. ccwurm

    ccwurm Junior Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Eichenau
    AW: Signalstärke/Signalqualität bitte um Aufklärung

    Hallo paul71,

    nun, ich habe nochmals auf den Verstärker im Keller einen Blick geworfen und gesehen, dass ein Frequenzbereich von 47-606 MHz draufsteht. Dies sollte doch eigentlich den Verstärker entlasten? Das Gerät ist im übrigen von Kathrein.

    Außerdem habe ich die Dose geprüft, die ist auch von Kathrein und zwar eine ESD 44, welche laut Datenblatt ebenfalls bis über 606 MHz tauglich ist.

    Das Antennenkabel habe ich auch schon gewechselt, konnte leider dadurch ebenfalls keine besseren Werte erzielen.

    :confused:
     
  4. web-gb

    web-gb Junior Member

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    40
    AW: Signalstärke/Signalqualität bitte um Aufklärung

    @ ccwurm
    Ich kenne Dein System nicht, daher kann ich nur vage Vermutungen anstellen.
    Es gibt bei BK-Anlagen Stichleitungs- und Stammleitungssysteme. Diese unterscheiden sich durch den anliegenden Pegel auf dem Hauuptstrang. Der ist bei Stammleitungssystemen wesentlich höher als bei Sternverteilung, Wenn man an eine Sternleitung (mit Normalpegel) eine Stammleitungsdose anschließt, reicht der Pegel nicht aus.
    Versuche zunächst mal folgendes: Dose abklemmen, an das aus der Wand kommende Kabel den Receiver direkt anschließen und schauen, wie es mit der Signalstärke aussieht. Wenn Empfang dann i.o., ist es mit großer Wahrscheinlichkeit die Anschlußdose.
     
  5. ccwurm

    ccwurm Junior Member

    Registriert seit:
    3. Oktober 2006
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Eichenau
    AW: Signalstärke/Signalqualität bitte um Aufklärung

    Hallo web-gb,

    so, habe jetzt die ganze Zeit recherchiert und meine Dosen alle gecheckt. Dabei ist mir aufgefallen, die Dose im Wohnzimmer (wo der Receiver dran hängt) ist ja eine Kathrein ESD44, also eine Stammleitungs-Durchgangsdose. Davon habe ich im Wohnzimmer noch eine. An jeder hängen zwei Kabel. Ob die beiden miteinander verbunden sind, das weiss ich leider nicht, kann auch ein Konstrukt mit der Nachbarwohnung sein.

    Im Schlafzimmer habe ich die letzte meiner drei Dosen. Diese ist eine ESD84, per Definition also eine Stichleitungs-Enddose. An dieser hängt auch nur ein Kable dran.

    Somit müssen wir hier im Haus wohl ein Konstrukt einer Stammleitungsverkabelung in Kombination mit einer Stichleitungsverzweigung haben.

    Sollte ich jetzt im Wohnzimmer die Stammleitungs-Durchgangsdose (ESD44) abmontieren und meinen Receiver direkt dranhängen, dann würde doch ein viel zu hoher Pegel anliegen, da das Signal doch erst mit der Dose "entkoppelt" wird? Das dachte ich mir jedenfalls und habe dies erst mal nicht probiert. Stattdessen habe ich im Schlafzimmer meinen Receiver angeschlossen (an der ESD84) und siehe da, dort habe ich durchgehend über 50% Singalstärke und auf manchen Frequenzen sogar 60% bei konstanter Signalqualität von 100%.

    Ich gehe also davon aus, dass in unserem Mehrparteienhaus die Verkabelung alles andere als optimal ist. Anscheinend ist das Signal für die Stammleitungsverteilung nicht stark genug, während es für die abzweigenden Stichleitungsverzweigung gerade richtig ist?

    So, ich werde jetzt die Geschichte mit den Privaten Sendern und den 8% Signalstärke ganz normal ausprobieren, sollte es funktionieren (habe ja immerhin 100% Signalqualität), dann ist es gut und ich mache mir keinen Stress mehr. Wenn nicht, dann kommt die dicke Hilti zum Einsatz und ich bohre ein Loch von Schlafzimmer ins Wohnzimmer (Fernseher steht genau an der richtigen Ecke). Ich hab nämlich keinen Plan, ob ich die Dose gegen eine andere tauschen kann, welche "bessere Ergebnisse" liefern würde.

    Sorry für den lagen Text, aber ich konnte es nicht besser komprimieren!
    Sollten irgendwo in meinen Bezeichnungen oder Gedankengängen Fehler sein, dann bitte Schreien! :winken:

    Schönen Sonntag noch,
    ccwurm
     

Diese Seite empfehlen