1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalstärke schwach bis nicht vorhanden - Was könnte defekt sein? (Digital TV)

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von romeo1222, 5. Juli 2019.

  1. romeo1222

    romeo1222 Neuling

    Registriert seit:
    25. Mai 2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    3
    Anzeige
    Hallo,

    vorweg, ich bin vor drei Wochen in eine neue Mietswohnung (ein Anbau, der nur am richtigen Mietshaus dran ist) gezogen. Zunächst waren mehrere TV-Dosen defekt, lediglich eine funktionierte. Nach ca. 2 Wochen gab es hier ein Gewitter in meiner Stadt, soweit ich weiß ist aber kein Blitz eingeschlagen. Danach hatte auch die zunächst funktionierende TV-Dose Probleme. Bei den anderen waren z.B. die Kabel in der Wand rausgerissen, war vermutlich der mittlerweile verstorbene Vormieter, der da selbst rumgedoctort hat.

    Es war ein Elektriker da, der hatte dann drei TV-Dosen (die als erstes beliefert werden) gegen Multimedia-Dosen ausgetauscht (insgesamt gibt es 5 TV-Dosen in der Wohnung). Auch im Keller mal den Hausanschluss und den Verstärker getestet. Dort wurde ein F-Stecker getauscht, da der schon verrostet und schrott war. Was er mit seinem Gerät gemessen hatte, weiß ich nicht. Danach funktionierte alles normal, zumindest vor ca. 8 Stunden. Dann gab es wieder extreme Klötzchenbildung, kein Signal, Tonprobleme, Ruckler usw.

    Da gab es eine Signalqualität von 92 / 66 und ca. 70 für die drei Dosen laut meinem TV. Signalstärke war 1 / 0 und 0. Dennoch konnte er manche Sender zumindest teilweise empfangen.

    Zwischendurch hatte ich natürlich einen Ersatz-Receiver, Ersatz-TV und auch Kabel ausgewechselt bzw. ausprobiert, was aber nichts brachte.

    Danach kam dann ein Elektronikfachhändler mit seinen Mitarbeitern vorbei. Die hatten die Multimediadosen dann gegen eigene ausgetauscht (ohne Multimedia). Beim Hausanschluss bzw. Verstärker waren es 70 DB wurde gesagt, als dort gemessen wurde.

    Nachdem die Mitarbeiter die Dosen getauscht hatten, kam eine Signalqualität von 100 an und eine Signalstärke von ca. 35-45. Die dritte Dose ist jetzt das Ende, dort wurde ein Endstück reingesetzt, da die anderen eh nicht benutzt werden. Mehr konnten sie auch nicht machen, meinten sie. Diese Werte konnte ich auch mit meinem Receiver sehen.

    Gefühlt ist das Bild jetzt schlechter, als vorher, was aber eigentlich gar nicht gehen kann. Nachdem die Mitarbeiter weg waren, funktionierte der TV-Empfang für ca. 7 Stunden. Vorher gab es leise Knackgeräusche durch die Sender verursacht, die aber nicht weiter störten. Mittlerweile ist auch das TV-Signal mehrmals komplett ausgefallen, starke Klötzchenbildung über längere Zeit und Tonprobleme. Manchmal funktioniert aber auch das Bild und der Ton normal.

    Laut Receiver (ist ein Sky-Receiver, den ich testweise angeschlossen hatte war der Sagemcom von KD) bricht die Signalstärke immer mal wieder extrem ein, sodass teilweise nur 6-8 angezeigt werden.

    Meine Nachbarn bzw. der Vermieter im gleichen Haus haben keine Probleme (mehr) mit dem TV-Empfang, seitdem der Elektriker da war.

    Mein Nachbar meinte sowas, von wegen, meine Technik (Receiver) wäre zu alt. Kann ich mir aber irgendwie nicht vorstellen, dass es damit zu tun hat, da ja auch die Signalstärke schon eher schlecht ist, die aus der TV-Dose kommt. Wenn ich gerade die starken Probleme habe, würde wohl auch die Signalstärke an der TV-Dose total einbrechen, könnte ich mir vorstellen.

    Ob es Probleme mit dem Verstärker zu dem Zeitpunkt gibt, wo bei mir die starken Probleme auftreten, keine Ahnung.

    Der Nachbar möchte irgendein Profigerät ausleihen und damit gucken, ob die Kabel einen Defekt haben. Gibt es sowas wirklich? Wisst ihr woran es liegen kann?

    Vom Hausanschluss / Verstärker zu den anderen Wohnungen sind es vielleicht 5-8 Meter Kabel. Zu meiner Wohnung sind es ca. 25-30 Meter bis zur ersten Dose (da komischerweise die TV-Dose zuerst beliefert wird, die in dem Raum ist, der am weitesten vom Haupthaus weg ist und das Kabel erstmal auf den Dachboden muss, um dort längst zu laufen).
     

Diese Seite empfehlen