1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalqualität

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Jumper, 7. Juni 2004.

  1. Jumper

    Jumper Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Germany
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe seit ca. 3 Wochen eine digitale SAT Anlage bei mir instaliert. Das ganze funktioniert auch soweit ganz gut.

    Nur auf manchen Sendern (nicht bei allen) kommt es ab und zu vor das die Signalqualität soweit abnimmt (unter 50%) das es ein Bild mit diesen hässlichen Artefakten gibt. Signalstärke ist aber noch zwischen 90-100% Auch bei sonnigem Wetter gibt es dieses Phänomen.
    Einmal bei Regenwetter hatte ich sogar überhaupt kein SAT-Signal mehr.

    Die Schüssel (80cm) steht auf dem Dach und es stehen keinerlei Bäume oder ähnliches im Weg. Kabellänge Schüssel zu Receiver sind etwa 12m. Angepeilt wird Astra.

    Wie kann ich die Signalqualität verbessern? Schüssel nochmals ausrichten und braucht man für die Feinarbeit einen SATfinder?

    Danke und Grüsse
    Jumper
     
  2. w.klink

    w.klink Gold Member

    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Beiträge:
    1.630
    Ort:
    Löbau
    Technisches Equipment:
    Antenne 40cm ASTRA, Invacom SNH-031 - Universal LNB
    Antenne 40cm Hotbird, sharp dot4 - Universal LNB

    TechniSat DIGIT Sat NCI
    Dieses Problem habe ich nur bei "Al Jazeera".
    Signalqualität liegt jetzt bei 64%. 35er-Schüssel,mehr erlaubt mein Vermieter nicht. :(
    Nur so als Vergleich,die Signalqualität bei "Free-XTV" liegt jetzt bei 100%!:D
    Zum genauen ausrichten würde ich die Qualitätsanzeige des Receivers nutzen.Ein Sat-Finder ist nicht so ideal(meine Erfahrung).Beim ausrichten der Antenne ganz langsam drehen.Die Signalanzeigen reagieren z.T. etwas träge.
    Ansonsten wie immer die Anschlüsse auf korrekten und festen Sitz überprüfen.

    MfG
    w.klink
     
  3. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    Hallo,

    bei der Installation von Satellitenanlagen ist folgendes zu beachten:
    Schüssel optimal ausrichten. Dazu braucht man nicht unbedingt ein Messgerät oder einen Satfinder. Die Anzeigen der Receiver reichen hier meiner Meinung nach aus.
    Ganz wichtig ist auch die Qualität des verwendeten Koaxialkabels. Doppelte Schirmung und ein Schirmungsmass von mind. 90db sollte nicht unterschritten werden.
    Sehr sehr wichtig ist auch die korrekte Montage der F-Stecker! Hier kann es schnell mal zu Kontaktfehlern kommen bei nicht korrekter Montage. Erst vor einigen Tagen gab es hierzu auch einen Thread in diesem Forum.
    Wenn hier alles in Ordnung ist, sollten dann noch die verbauten Komponenten überprüft werden (LNB, Multischalter bzw. DiseqC-Schalter sofern vorhanden, evtl. Receiver).

    gruss
    smart
     
  4. Jumper

    Jumper Neuling

    Registriert seit:
    11. Mai 2004
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Germany
    Alles klar, Danke für die Antworten, werde wohl erstmal meine Schüssel etwas feinjustieren :)

    Thanks
    Jumper
     
  5. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    Falls eine einfache Anlage NUR mit absolut hochwertigen Kabel funktioniert, dann steckt in LNB, Receiver oder irgendwo der Wurm drin. Natürlich ist der Verwendung von hochwertigen Kabel den Vorzug zugeben, aber es ist keinesfalls zwingend notwendig.
    Tja, bei meinen Kumpel läuft ein Digi- Aldireceiver an DDR- Koaxkabel (alter ca 20 Jahre) an 13 Jahre alte Schüssel mit 60 cm Samsung Twin LNB. :eek:
    Er hat keine Empfangsproblem, keine rätselhaften Empfangschwankungen oder Ausfälle. Es funktioniert bestens, ich hab mich selber davon überzeugt. Und glaubt mir die alten schwarzen DDR Koaxkabel haben absolute "Sparschirmung" (dünne Alufolie mit ein paar Kontaktdrähtchen).
    Manche DDR- Kabel haben sogar als Innenleiter ein Aludraht mit einer dünnen Kupfschicht drauf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2004
  6. smart

    smart Silber Member

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    613
    Ort:
    BaWü
    @Tassenboden

    sicherlich muss es nicht zwingend ein Kabel mit >90db Schirmung sein. Jedoch ist man damit auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Erst letztens habe ich mal wieder versuchsweise eine "Billigstrippe" in der Nähe eines DECT-Telefones verlegt. Die Folge war, das der Sat1-Transponder auf 12.480 MHZ weg war bzw. ständig Störungen hatte.
    Wenn dein Freund mit seinem Billigkabel keine Probleme hat, dann hat er eben Glück gehabt.
    Das kann anderswo schon wieder ganz anders aussehen.

    gruss
    smart
     
  7. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    Tja, den Glück kann auch etwas nachhelfen, wenn man weiss welche Komponenten mit schlechten Kabel am besten zurechtkommen.
    Wenn man nun diese Komponenten mit guten Kabel installiert kann man sich sicher sein ein wirklich stabile Anlage zu haben.
     

Diese Seite empfehlen