1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalprobleme nach Axing SSD-5-10

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Sunrise8005, 20. September 2015.

  1. Sunrise8005

    Sunrise8005 Neuling

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,

    bin etwas ratlos. Baue gerade ein Zimmer bei mir um und möchte zwei Satdosen installieren. Habe folgendes vor: Da in dieses Zimmer nur ein Kabel verläuft welches direkt von einem Multischalter kommt, ich mich aber nicht auf einen Anschluss an einer Zimmerseite festlegen möchte, habe ich mich dazu entschieden das Signal durch die 1. Dose zu schleifen und in einer 2. Dose (Enddose) enden zu lassen. Ich weiß das es nicht der beste weg ist, das ich durch die 2. Dose etwas Signal verliere war mir bewusst, leider war eine andere Lösung (2. Kabel) nicht mehr möglich.
    Ich habe also zwei Dosen gekauft, welche eine möglichst niedrige Dämpfung haben. Als 1. Dose dient eine Axing SSD 5-10, als Enddose eine Axing SSD 5-07. Ich habe keine Dosen gefunden welche eine niedrigere Dämpfung hatten.
    Jetzt ist folgendes Problem schon an der 1. Dose aufgetreten. Laut meinem Messgerät (OCTAGON SAT-FINDER SF-418 LCD HD) habe ich direkt am Kabel eine Signalstärke von 83% und eine Signalqualität von 86%. Hänge ich die SSD 5-10 an das Kabel, so sinkt meine Signalstärke auf 80% und die Signalqualität fällt auf 0%.
    Ist evtl. die Dose defekt? Habe keine Idee warum das Signal dermaßen verschwindet.

    Grüße
    Heiko
     
  2. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Signalprobleme nach Axing SSD-5-10

    Stichdosen haben eine niedrigere Dämpfung (1 .. 2 db). Aber eine Stichdose wäre falsch. Man braucht Dämpfung, um Reflexionen an den Geräteanschlüssen der letzten Dose zu unterdrücken und um eine ausreichende Entkopplung zwischen den Dosen zu erzielen. Die SSD 5-07 ist eine Stichdose, in die man (außer einer Diode) absichtlich noch etwas Dämpfung eingebaut hat.

    Welche Frequenz hattest Du für die Messung gewählt? Nur leicht verminderte Signalstärke, aber keine Signalqualität würde dazu passen, dass der Gleichspannungsdurchgang vom Messgerät zur Stammleitung fehlt. Je nach Anlagenaufbau bekommt man so das Signal low-vertical zugeführt. Und wenn es eine Übereinstimmung der Sat-ZF der Testfrequenz mit einem Transponder von LV gibt, aber die Symbolrate nicht stimmt, wird u.U. Signalstärke angezeigt, aber keine Qualität.

    Ansonsten dürfte der beliebteste Fehler bei der Montage von Durchgangsdosen eine Vertauschung von Ein- und Ausgangskabel sein. Aber die Anzeigen des Messgerätes sprechen dagegen.

    - Wie sieht es an der SSD 5-07 aus?
    - Bekommt man an der SSD 5-10 für die vertical-low-Transponder auch eine Signalqualität angezeigt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2015
  3. Sunrise8005

    Sunrise8005 Neuling

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Signalprobleme nach Axing SSD-5-10

    Danke für die schnelle Antwort. Gemessen habe ich Auf Astra 12188 Mhz Horizontal (Also RTL usw.). Auch mit der Axing Enddose SSD 5-07 habe ich keine Signalqualität?!? Ab und zu zucken mal 30% auf dem Display meines Messgeräts.
    Hatte noch eine Kathrein ESD 30 im Keller liegen und habe diese mal angeschlossen mit dem Ergebnis 80% Signal und 80% Qualität.
    Es kann doch nicht sein das beide Axing Dosen defekt sind? Habe keine Erklärung. Angeschlossen sind dieses definitiv richtig. Was wäre denn eine andere gute Durchgansdose?
     
  4. raceroad

    raceroad Board Ikone

    Registriert seit:
    2. März 2011
    Beiträge:
    4.485
    Zustimmungen:
    231
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Signalprobleme nach Axing SSD-5-10

    Die SSD 5-xx sind gute Durchgangsdosen. Gute Durchgangsdosen sind aber diodenentkoppelt, wodurch sich die Steuerspannung um ca. 0,7 V reduziert.

    Folge einer reduzierten Steuerspannung kann sein, dass nicht mehr korrekt umgeschaltet wird. Allerdings würde ich zunächst erwarten, dass man statt auf HH auf VH landet, wozu die angezeigten Werte jedoch nicht passen. Trotzdem:


    - Bekommt man mit dem Messgerät außer Pegel auch Signalqualität für 12188 MHz (also 22 kHz EIN - eingeschobener Nachtrag: War 22 kHz bei Deiner Messung auf EIN? Scheinbar muss man das von Hand aktivieren.), horizontal und Symbolrate 22000 kSym/s statt 27500 kSym/s?
    - Hat man mit einem Receiver / TV Empfang an den Dosen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2015
  5. Sunrise8005

    Sunrise8005 Neuling

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Signalprobleme nach Axing SSD-5-10

    Sowohl horizontal und Symbolrate 22000 kSym/s und 27500 kSym/s habe ich keine Signalqualität. Leider kann man am Messgerät die 22 kHz nicht von Auto auf Ein stellen (oder ich bin zu doof, auch die Bedienungsanleitung half mir nicht). Habe versucht einen neuen Satelliten anzulegen welcher immer 22 kHz auf Ein ist, hatte dann aber gar kein Signal mehr (Denke ich habe da was falsch eingestellt).
    Meine Messung auf VH (11973MHz, 27500 kSym/s, V) verlief positiv mit 81% Signal und 85% Qualität. Werde sobald der Raum fertig ist mit einem Receiver testet.
     

Diese Seite empfehlen