1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signalpegel zu gering?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von MarkH, 21. Oktober 2004.

  1. MarkH

    MarkH Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2004
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bad Düsterfeld
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich habe meine SAT Anlage mittels Kathrein UAS 474 LNB - UWS 78 - EXR 504 auf digital umgestellt. Vom EXR 504 gehen 4 Teilnehmer ab, die mit unterschiedlicher Länge und Koaxqualität angebunden sind.

    Der Phillips Receiver mit der kürzesten Verbindung zum Multiswitch findet ca. 230 Sender, dabei ist die Signalqualität meist über 95, minimal zumindest > 70. Allerding sinkt der Signalpegel von Anfangs ca. 60 (ARD, ZDF..) schnell auf nur 10 in den höheren Frequenzbereichen ab. Trotzdem kommen die Sender alle an.

    Leider ist dies am entferntesten Punkt vom Multiswitch nicht der Fall. Dort kommen nur so 150 Sender an. Die SAT Schlüssel haben wir schon justiert, dabei hat sich aber nur die Signalqualität verbessert nicht der Pegel. Kommt man hier mit einem Signalverstärker weiter? Wenn ja, welcher ? Bei Conrad gibt es diesen Mini-Inline, einen Breitbandverstärker und einen Leitungsverstärker? Welcher ist da der richtige?

    Danke für Eure Hilfe

    Gruß
    Mark
     
  2. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Signalpegel zu gering?

    Servus,

    hast Du eine 90er oder 75er Kathrein Schüssel?

    Habe vor kurzen so ein Teil, umgebaut und wenn die Schüssel korrekt justiert ist, sollten die Signalpegel dermassen gut sein, das selbst 50m Kabel nichts ausmachen.

    Entweder Deine Kabel sind Schrott oder die Ausseneinheit ist nicht korrekt justiert.
     
  3. MarkH

    MarkH Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2004
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bad Düsterfeld
    AW: Signalpegel zu gering?

    Hallo,

    die Schüssel (70cm) ist von Technisat mit einem Adapter ist der Kathrein montiert. Der Signalpegel ist im unteren Frequenzbereich ist ja in Ordnung. Die Kabel vom LNB zum Multiswitch sind Standartkabel (70dB) die Kabel zum Receiver sind wirklich Schrott, aber damit muß ich leben (sind unter Putz :-( )

     
  4. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: Signalpegel zu gering?

    Servus,

    Du hast Dir ja Dein Problem schon selbst beantwortet. Dein Problem sind die Kabel, einfach zu alt und für diese Frequenzen dämpfen sie zu stark.

    Bleibt nur soweit wie machbar, die besten Kabel zu verwenden, soweit sie Auswechselbar sind.

    Eine größere Schüssel würde auch schon etwas per Pegel verschaffen.
     
  5. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Signalpegel zu gering?

    Schüssel gut ausgerichtet ?
    Das Problem liegt teilweise im System. Das LNB gibt Nutzsignale bis 3 Gigahertz aus, was ein Nachteil ist, erstmal ist Kabeldämpfung bei 3000 MHz sehr hoch, des weitern besteht die Gefahr das Oberwellen erheblich Schaden anrichten können. Ich weiss nicht was dabei Kathrein gedacht hat, wahrscheinlich wollte man besonders clever sein oder man will man sich den fetten Umsatz mit den Sonderzubehör sichern.
    Die Kabel zwischen LNB und UWS, sollten sehr kurz sein und sehr hochwertig, die F-Verbindung sind absolut sauber ausführen.
    Deweitern frist die ganze Anlage ein Haufen Strom, die selbe oder ehern bessere Signalqualität bekommt auch weniger Geld und bei deutlich geringen Stromverbrauch in dem sich ein guten Quad über einen Adapter an Kathreinschüssel baut.
    Und wer meint die anderen LNBs sind wesendlich schlechter als Kathrein LNBs, der irrt viele Standart-LNB danken mit hervoragenden Empfang, den Einsatz an einer Satan- Schüssel.
     
  6. MarkH

    MarkH Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2004
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bad Düsterfeld
    AW: Signalpegel zu gering?

    Hallo,

    danke für Deine Antwort. An den Stellen die zugänglich sind, habe ich das bereits gemacht. Den Rest zwischen Multiswitch und Receiver wollte ich nun mit einem Verstärker ein wenig optimieren. Macht das Sinn? Wenn ja, welchen soll ich nehmen?

    Gruß
    Mark

     
  7. MarkH

    MarkH Neuling

    Registriert seit:
    17. Mai 2004
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bad Düsterfeld
    AW: Signalpegel zu gering?

    Hallo Tassenboden,

    leider habe ich nur 2 Kabel zwischen LNB und Dachboden, deshalb diese Lösung. Diese wurden damals leider fest vermauert und neue legen wäre ein riesen Aufwand. Der Weg zwischen LNB und UWS ist so kurz wie möglich (ca. 8m).

    Wenn den LNB an der Schüssel justiere ändert sich am Pegel nichts, nur die Signalqualität verändert sich. Mach ich da was falsch oder ist das so richtig?

    Gruß
    mark

     
  8. Tassenboden

    Tassenboden Gold Member

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Germany
    AW: Signalpegel zu gering?

    Irgendwas ist das mächtig faul an deiner Anlage, wenn sich der Pegel nicht ändert, sondern nur die Quailtät.. von weiten kann ich dazu nicht viel sagen.
    Ich bin absolut kein Freund dieser Inlineverstärker, da es besser ist das übel an der Wurzel zu packen.
    Hmm, falls du handelübliche Inlineverstärker nimmst können diese nur zwischen Mulitschalter und Receiver gehangen werden, am besten nimmst Verstärker die schräg verstärken, mit zunehmender Frequenz mehr Verstärkung.
    Das nur mal so theoretisch, wie schon erwähnt meide ich diese Verstärker wie die Pest. Aber probieren kann man es hier ja mal.


    PS. Richte mal die Schüssel mit eine Messgerät aus, ein handelsüblicher Satfinder mit analogen Zeigerinstrument für ca 10 Euro wäre wohl ein echte Hilfe die Schüssel auf Pegel zu bringen, ob es hilft, weiss ich auch nicht sicher.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2004
  9. -Blockmaster-

    -Blockmaster- Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    9.051
    Ort:
    Deutschland / Hessen
    AW: Signalpegel zu gering?

    Nur das ich das auch richtig verstanden haben. Du hast an eine Technisat Schüssel Kathrein LNBs dran gebastelt ??:eek:
     
  10. UFD558

    UFD558 Senior Member

    Registriert seit:
    28. November 2002
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Hessen
    AW: Signalpegel zu gering?

    Einen normalen Inlineverstärker kann man hier nicht einsetzen, da der Frequenzband bis 3000 MHz durch das LNB übertragen wird.
    Schalte einen VWS 220 zwischen LNB und UWS 78 und alles wird gut!
    Der VWS 220 kompensiert und entzerrt die Dämpfung Deines Kabels.

    http://www.kathrein.de/de/sat/produkte/download/vws_069.pdf
     

Diese Seite empfehlen