1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Signal verstärken: Langes Kabel zwischen Schüssel und Receiver

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von stevi2312, 3. Januar 2008.

  1. stevi2312

    stevi2312 Gold Member

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    1.129
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 (Sky V13 und CanalSat 018, TNTSAT und Numericable)
    Anzeige
    Hallo zusammen.

    ich habe ein relativ langes Kabel zwischen der SAT-Anlage und meinem Fernseher (~20 Meter).
    Bei den meisten Sendern (auch PremiereHD) hab ich trotzdem keine / kaum Aussetzer.

    Nur ProSiebenHD, Sat1.HD und AnixeHD bekomme ich nicht rein.
    Ich habe einen Homecast HS 5101 Receiver, und die Tipps des Forums habe ich schon ausprobiert, was die Einstellungen angeht, langsam glaube ich wirklich es liegt am Signalverlust durch die Kabellänge.

    Kann ich das Signal zwischen Schüssel und Receiver irgendwie verstärken?
     
  2. Schlosser

    Schlosser Gold Member

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Leipzig
    Technisches Equipment:
    Topfield TF 5400 (DVB-S und DVB-T), Technisat Digipal1 (DVB-T), Ankaro 90cm Schüssel (indoor)
    AW: Signal verstärken: Langes Kabel zwischen Schüssel und Receiver

    20 Meter Kabel sind eigentlich nicht das geringste Problem. Eine Verstärkung ist in diesem Fall nicht nötig, bzw. bringt nur Probleme mit sich (evtl. Übersteuerung des Receivers). Ich gehe bei dieser Aussage davon aus, dass es sich um nicht zu altes Sat-Kabel handelt und kein Uralt-Koax aus den Sechzigern.

    Wenn Du Aussetzer beim Empfang hast, dann ist dafür in erster Linie eine schlecht ausgerichtete Schüssel zu vermuten. Nun schreibst Du, dass Du da schon diverse Sachen ausprobiert hast. Es wäre hier interessant, im Detail zu erfahren, wie Du vorgegangen bist, da beim Ausrichten häufig Fehler gemacht werden.

    In wenigen Stichpunkten:
    - es ist Millimetersache
    - beide Achsen (Elevation und Azimut) wechselseitig optimieren
    - als Indikator die Signalqualitätsanzeige vom Receiver verwenden (Sat-Finder ist zwecklos)

    Bist Du so vorgegangen? Freie Sicht zum Satelliten vorhanden?
     
  3. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Signal verstärken: Langes Kabel zwischen Schüssel und Receiver

    20 Meter sind ansich kein Problem, und was voher nicht reinkommt kann man auch nicht verstärken. Das Problem liegt woanders, z.B DECT-Telefon, Einstrahlung im Bereich der F-Stecker Montage. Die Einstellung der Schüssel nimmst Du besser mit dem ZDF Transponder vor und optimierst da die Bildqualität.
     
  4. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.281
    Ort:
    Dortmund
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Signal verstärken: Langes Kabel zwischen Schüssel und Receiver

    Hmm,
    der Transponder hat im High-Band-Horiontal die höchste Frequenz, also auch die höchste Dämpfung über das Kabel.

    Bevor man sagen kann, was da zu tun ist, braucht man noch einige Informationen über den Aufbau der Anlage.

    Separater Multischalter oder LNB mit eingebautem Multischalter?

    Bei sep. Multischaltern kann man in der Regel größere Entfernungen überbrücken. Sie haben auch zum Teil Einstellmöglichkeiten für die Kompensation von Streckenverlusten.

    Wenn kein separater Multischalter vorhanden ist, ist die erste Empfehlung, die Anlage auf einen solchen umzubauen.

    Vielleicht könnte man es auch ohne Multischalter (!) hiermit http://www.bfm-satshop.de/verteiler/in-line/spaun-svf-20-le-in-line-verstaerker.html versuchen, aber da habe ich keine Erfahrungen...
     
  5. stevi2312

    stevi2312 Gold Member

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    1.129
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2 (Sky V13 und CanalSat 018, TNTSAT und Numericable)
    AW: Signal verstärken: Langes Kabel zwischen Schüssel und Receiver

    Danke für die Hinweise, hier meine Daten:
    - Alles vom Fachmann aufgebaut (vor nem Jahr)
    - Schüsseldurchmesser 100 cm
    - Neues Kabel verwendet
    - LNB mit 2 Köpfen + 4 Anschlüssen, ist auf zwei Satelliten ausgerichtet.
    - Für die anderen Leitungen (zwei andere, SD-Receiver) wird ein Multischalter verwendet, aber das Kabel für den HD Fernseher geht direkt vom LNB zum Receiver.

    Liegen ProSiebenHD/Sat.1HD/AnixeHD am "Rand" des Frequenzbereichs?
    Da PremiereHD top funktioniert, und ich auch soweit ich sehe alle anderen Sender reinbekomme.

    Liegt dann ggf. doch an der Ausrichtung der Schüssel.

    Generell habe ich ne Leitungsqualität von ~90-95%,
    Zum Satelliten um die 70%, je nach Transponder.
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Signal verstärken: Langes Kabel zwischen Schüssel und Receiver

    Da haben wir den Sünder, es wird ein Monoblock-Quad-lnb verwendet, ich empfehle den Austausch gegen zwei Quattro-lnb's mit geeigneter Multifeedschiene plus 9/x Multischalter und Ruhe ist mit dem Problem.
    Solche Monoblocks und das noch als Quad reagieren bei dieser Leitungslänge mit solchen Macken, da sie einen hohen Strombedarf haben, Schaltspannungen und Versorgung je nach Stromabgabe des verwendeten Receivers nicht ausreicht.
     

Diese Seite empfehlen