1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Set Top Box + Stromverbrauch

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von ericcartman, 21. Januar 2009.

  1. ericcartman

    ericcartman Junior Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    ich hätte mal eine Frage bzgl. der maximalen Stromstärke (bzw. Leistung) einer Set-Top Box beim Einschalten. Ich habe einige verschiedene Manuals von diversen Set-Top Boxen durchgeguckt, der Durchschnittsverbrauch aller Boxen scheint im Betrieb so bei Max. 30 Watt zu liegen. Beim Einschalten ist die Leistung aber für einen kurzen Augenblick deutlich höher, oder ist das falsch? Habe mal nach einem Stromausfall beobachtet, dass wenn zu viele Boxen an einem Stromkreis hängen, beim einschalten die Sicherung wieder rausfliegt, weil anscheinend zu viele Verbraucher am Stromkreis hingen...Kann das sein?

    Danke und Gruß
    Cartman
     
  2. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.184
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Set Top Box + Stromverbrauch

    Eine Sicherung im Hausgebrauch sollte doch mind. 16 Ampere haben !?!?!

    Und jetzt kannst du dir selbst ausrechnen wie viele Receiver du da auf einmal anmachen müsstest das diese Sicherung rausfliegt !!!!!

    16A = 16000mA
    Spannung = 220V

    P (Leistung) = U (Spannung) * I (Strom)

    Für ein Gerät:
    30 Watt = 220 Volt * xx A
    umgestellt:
    xx A = 30 Watt / 220V
    I = 0,16 Ampere

    16 Ampere (Sicherung) / 0.16 Ampere = 100 !

    Nach meiner Rechnung müssten also 100 Geräte an der Leitung hängen bei 30W ... OK, du meintest der Anlaufsverbrauch wäre höher, aber auch das kommt dann irgendwie nicht ganz hin das es daran liegen kann !
     
  3. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Set Top Box + Stromverbrauch

    Ja, aber das gilt nur für das Disneyland, wo fünfhundert SetTopBoxen zusammen an einer Sicherung hängen. Selbst ein MultiMediaMarket hat nicht genug SetTopBoxen das da eine Sicherung nach einem Stromausfall rausfliegen würde.

    Und schon gar nicht bei Dir zu Hause. Willst Du Dich vielleicht bei Deinen Eltern rausreden? Ja, hm, äh, ich spare lieber keinen Strom und schalte die SetTopBox deswegen nicht aus weil dann ja die Sicherung rausfliegt.

    Jedes Watt, welches permant rund um die Uhr Strom zieht kostet Dich am Jahresende ca 2 Euro. Eine SetTopBox mit 30W Verbrauch kostet Dich am Jahresende also ca. 50 - 60 Euro.
     
  4. Dr.SatAn

    Dr.SatAn Neuling

    Registriert seit:
    29. Januar 2007
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Technisches Equipment:
    Kathrein &
    Aldi-Sat
    AW: Set Top Box + Stromverbrauch

    Die Frage eines zu hohen Einschaltstromstoßes ist durchaus nicht abwegig und wurde in einem Beitrag im 'gutefrage.net' anschaulich erklärt:

    [...]
    Heute werden in der Regel sog. Schaltnetzteile eingbaut. Schaltnetzteile machen zunächst aus der 230V-Netzwechelspannung (50Hz bzw. Schwingungen pro Sekunde) eine entsprechend hohe Gleichspannung (Gleichrichter). Diese Gleichspannung wird hinter dem Gleichrichter mit einem Energiespeicher (Kondensatoren) stabilisiert. Danach wird die hohe Gleichspannung elektronisch wieder in eine Wechselspannung zerhackt (üblicherweise etwa die 1000fache Netzfrequenz) und mit einem Transformator auf die Niederspannungsseite übertragen. Es erfolgt wieder Gleichrichtung und ein Energiespeicher.
    Beim Einschalten laden sich nun die Energiespeicher direkt hinter dem Netzgleichrichter schlagartig auf. Es fließt ein hoher Strom, der sich auch in "Funkenflug" bemerkbar machen kann. So lange beim Design auf die maximale Strombelastung des Gleichrichters geachtet wurde ist dies kein Problem. Das Anschließen an die Steckdose bedeutet für den Gleichrichter Stress. Übrigends, je nachdem zu welchem Zeitpunkt der Sinuswelle eingesteckt wird ist der "Funke" mehr oder weniger heftig. Am besten also immer im Nulldurchgang einstecken (grins). Wenn viele Schaltnetzteile gleichzeitig eingeschaltet werden, kann dies sogar die Sicherung herausfliegen lassen.
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Einschaltstrom intern zu reduzieren. (üblicherweise mit einem dicken NTC). Sogar separate Einschaltstrombegrenzer gibt es zu kaufen. Prinzipbedingt ist bei Schaltnetzteilen mit aktiver PFC der Einschaltstrom gering.
    Allerdings kosten alle Maßnahmen Geld und werden nur bei Notwendigkeit eingebaut. [...]

    gefunden bei Google
     
  5. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.184
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Set Top Box + Stromverbrauch

    Das "viele" in dem Beitrag ist zu definieren !
     
  6. ericcartman

    ericcartman Junior Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Set Top Box + Stromverbrauch

    Na ja, es handelt sich schon nicht um zu Hause, sondern um ein Set-Up in einer Firma, wo mehr als nur 2 Boxen aufgestellt sind...

    "P (Leistung) = U (Spannung) * I (Strom)" Das ist mit schon bekannt, ich habe durchaus damit zu tun ;-) Ich habe mich zugegebenermaßen etwas unglücklich ausgedrückt vorhin, ich versuche es nochmal..

    Beim besagten Stromkreis waren ca. 20 Boxen angeschlossen, dazu aber auch 4 Rechner, deren max. Verbrauch aber zusammen nicht 2000 Watt überschreitet, eigentlich sogar deutlich weniger. Und ich habe dann auch 20 Boxen x 35 Watt (wobei die meisten Boxen weniger haben) = 700 Watt gerechent, und 16 Ampere x 230 V = 3680 Watt, das wären doch unter 2700 Watt Verbrauch, und theoretisch sollte der Stromkreis ja 3680 Watt vertragen...Nach dem Stromausfall flog die Sicherung sofort wieder raus, erst nachdem ich einige Komponeneten (Boxen) zuerst mal rausgenommen habe ging es wieder. Danach konnte man wieder problemlos alles weitere (sprich alle anderen Boxen) anschliessen....Deshalb dachte ich, dass es mit dem Anfangsstrom zu tun haben muss....Die Frage ist halt welche Komponenten es verursacht haben, und ich denke es waren eher die Boxen als die Rechner...Habe das so auch von zwei anderen gehört, die darauf tippen, und deshalb wollte ich hier auch mal nachfragen...Könnte denn eine Set-Top Box ne Macke haben mit dem Netzteil, so dass beim einschalten der Strom zu hoch ist?
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.184
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Set Top Box + Stromverbrauch

    Das würde ich eher versuchen zu splitten, an einem Stromkreis wird das sicherlich happig !

    Oder mal an eine andere Sicherung nachdenken... der Ansatz sollte doch auch möglich sein ?
     
  8. ericcartman

    ericcartman Junior Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Set Top Box + Stromverbrauch

    Ja muss man sich jetzt mal Gedanken machen, hatte eben nicht mit einem Stromausfall und diesen Folgen gerechnet....
     
  9. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.348
    Zustimmungen:
    1.522
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: Set Top Box + Stromverbrauch

    Natürlich haben die Netzteile einen höheren Anlaufstrom. Genau dafür hat aber der Sicherungsautomat eine bestimmte Auslösecharakteristik, er "ignoriert" für eine gewisse Zeit eine Überlast. Ich hatte in einer früheren Mietwohnung den Fall, daß mein Staubsauger den Automaten mit "H"-Charakteristik oft beim Einschalten auslösen ließ. Der Wechsel des Automaten gegen eine "L"-Variante brachte Abhilfe.
    Bitte nagelt mich aber nicht auf die genauen Buchstaben fest, ist schon einige Jahre her, und ich bin kein Dickstömer.
     
  10. ericcartman

    ericcartman Junior Member

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Set Top Box + Stromverbrauch

    Die Sicherung ist eine mit Auslösecharakteristik B (LS-Schalter Hager B16-A)....
    Habe gerade mal nachgelesen: Auslösecharakteristik K (Sehr guter Überlastschutz bei hohen Einschaltströmen), vielleicht sollte ich mal das ausprobieren....
    By the way: es gibt doch Messgeräte, die solche Einschaltströme messen können, hat da vielleicht jemand einen Tipp, auch preislich? (Übrigens hoffe ich dass ich inzwischen nicht allzusehr off-topic bin...)

    danke!
     

Diese Seite empfehlen