1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

SES in wirtschaftlicher Schieflage

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 30. Mai 2020.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    102.343
    Zustimmungen:
    967
    Punkte für Erfolge:
    123
    Anzeige
    Der luxemburgische Satellitenbauer SES kämpft mit sinkenden Geschäftszahlen. Im Rahmen eines Sozialplans wurden nun umfangreiche Stellenkürzungen angekündigt.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. conrad2

    conrad2 Senior Member

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    38
    Da wird wohl einiges zusammen gekommen sein. Ich vermute mal:
    Wegfall vieler SD Programme
    Immer weniger Sender
    Flop HD+?
    Wirtschaftliche Auswirkungen Corona
    Kaum neue UHD Programme via Astra
    u. s. w
     
  3. kingbecher

    kingbecher Platin Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2012
    Beiträge:
    2.351
    Zustimmungen:
    353
    Punkte für Erfolge:
    93
    Tja alles muss heutzutage billiger werden...
     
  4. Speedy

    Speedy Institution

    Registriert seit:
    25. März 2001
    Beiträge:
    15.415
    Zustimmungen:
    3.258
    Punkte für Erfolge:
    213
    Die Transponder gehören größtenteils Astra.
    Die Kosten sind doch nahezu indentisch, ob da wenige oder viele Programme drauf sind.

    Solange die SD Sender zahlen, wird Astra einen Teufel tun, und die abschalten.
    HD+ ist die Frage, wie viele Millionen das Projekt jährlich verbrennt.
     
  5. FilmFan

    FilmFan Lexikon

    Registriert seit:
    4. April 2002
    Beiträge:
    27.746
    Zustimmungen:
    10.641
    Punkte für Erfolge:
    273
    Technisches Equipment:
    1x VU+ Solo²
    2x Dreambox DM8000
    2x Topfield SRP-2401CI+ mit HD+
    2x Topfield SRP-2410 mit AlphaCrypt
    3x Topfield CRP-2401CI+ mit AlphaCrypt
    1x Topfield TF5200PVRc (R.I.P.)
    2x Nokia d-Box 1 Kabel (R.I.P.)
    Nichts, da die Transponder sonst leer stehen würden.
     
  6. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.876
    Zustimmungen:
    8.391
    Punkte für Erfolge:
    273
    Satelliten bauen tut SES nicht, die kaufen sie und betreiben sie dann.

    Aber das war absehbar: der Satmarkt wächst seit Jahren nicht mehr, weil auch der TV Markt nicht mehr signifikant wächst. Wo überhaupt noch was wächst, dann via IPTV, Stichwort Netflix etc.

    Die benötigten Kapazitäten werden eher noch abnehmen; UHD kommt wenn überhaupt erst in ein paar Jahren, SD wird Stück für Stück gehen - gerade auch außerhalb Deutschlands. Wenn erst mal die Briten auf 28 Ost SD abschalten, wirds richtig eng für SES.

    Und alleine von ARD/ZDF und den dt. Privaten wird man nicht leben können. Ich vermute langsam, dass man nicht alle Satelliten auf 19 Ost ersetzen wird. Das steht nämlich absehbar an, neue Satelliten bestellen muss man bald (denn bauen tut man sie ja nicht...) , das braucht Vorlauf.
     
    TV_WW und DVB-T2 HD gefällt das.
  7. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    13.256
    Zustimmungen:
    459
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    180cm Mabo 57°O-45°W Invacom KU Flansch LNB
    Diverse Receiver, u.a. Dreambox 920UHD, Dreambox 7020HD, Octagon SF 108, SF 4008
    Gemeint sind die Satelliten 1KR (2006) und 1L (2007), die dann in den Ruhestand vermutlich gehen.
     
    Discone gefällt das.
  8. Vossi

    Vossi Gold Member

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    213
    Punkte für Erfolge:
    73
    IPTV/OTT/Streaming heißt der Killer.
    Mittlerweile haben die allermeisten Haushalte schnelles I-Net. Schnell genug für Dienste wie Zattoo, Waipu, Joyn, TVnow, MagentaTV sowie die Mediatheken von ARD/ZDF mit den Livestreams.
    Dazu verändern Angebote wie Netflix, Prime Video und DAZN die Sehgewohnheiten zu ungunsten des linearen Fernsehens.

    Noch ein Vorteil für die Anbieter:
    Das, was bei HD+ nie funktioniert hat, wird hier kritiklos hingenommen.
    Der Kunde zahlt den Übertragungsweg zu 100% selbst ;)

    Kein Wunder, dass die Auslastung der Satellitenbetreiber sinkt, die Kosten für den Betrieb bleiben aber gleich, egal wieviel Transponder belegt sind oder leer stehen.
     
    TV_WW, grunz und DVB-T2 HD gefällt das.
  9. picard1

    picard1 Gold Member

    Registriert seit:
    13. Mai 2007
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    281
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    4K-65"-OLED-UHD-TV: LG OLED65C8LLA.AEU
    UHD-Sat-DVB-T2-Receiver: OCTAGON SF8008 Combo 4K HDR DVB-T2 HbbTV
    HD+ - User
    Netflix
    Blu-ray Player: LG BD 350
    AV-Receiver: Pioneer VSX-808 RDS
    Lautsprecher: Magnat 5.1
    Laptop: Wortmann Terra 15" Windows 10 Pro 1909, i7, 2,50 GHz, 8 GB Ram, 120 GB SSD
    Monitor: Samsung XL2370 23"
    Laserfunkmaus, Funktastatur
    Smartphone: Samsung J5 Duos 16 GB 2017 Android 9 Pie
    Weil ja da auch kaum was zu kritsieren ist!

    Bei HD+ kommt halt auch viel Schrott...aber nicht nur...
     
  10. conrad2

    conrad2 Senior Member

    Registriert seit:
    21. März 2005
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    84
    Punkte für Erfolge:
    38
    Kosten verursachen die leerstehenden Transponder nicht, werfen aber auch keinen Gewinn ab.