1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Digitale Audio- und Videobearbeitung" wurde erstellt von dosa, 27. Juli 2004.

  1. dosa

    dosa Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Ich nutze meine DVB-T Karte hauptsächlich dazu Serien mitzuschneiden und diese dann jeweils auf eine DVD Komplett als Staffel zu brennen.
    Allerdings habe ich einige Probleme mit der Qualität bzw. den Zeitaufwand.
    Mein Ziel ist es die Mpeg DVB-T Streams möglichts schnell und in guter Qualität auf eine DVD zu bringen. Dabei schneide ich erst die Mpegs Streams und wandele sie dann in xvid/mp3 um.
    Allerdings ist der Zeitwand um eine einiger Massen gute Qualität auf die DVD zu bringen, bei mir enorm. Habt ihr Tipps wie ich vorgehen soll bzw. wie macht ihr es um das beste rauszuholen, bei den einzelnen Arbeitsschritten?
     
  2. h2d

    h2d Guest

    AW: Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

    Guten Morgen dosa,

    warum wandelst Du den MPEG-Stream nach xvid/mp3 um, wenn Du ihn auf eine DVD bringen willst ?
     
  3. dosa

    dosa Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    AW: Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

    Ich habe einen Divx/Xvid fähigen DVD Player. Dazu ein Barebone zuhause der als Videoserver dient. Es bietet sich einfach an, die Serien in Xvid/mp3 oder Xvid/AC3 auf DVD zu brennen und zu archivieren. So kriegt man eine Staffel in guter Qualität komplett auf eine DVD.
    Allerdings ist der Zeitaufwand der dazu notwendig ist mir ein bisschen viel. Bisher habe ich den Mpeg2 DVB-T Stream mit Mpeg-VCR geschnitten und danach durch GordianKnot geschickt um es in Xvid zu konvertieren.
    Klappt zwar ganz gut, ist aber ziemlich Zeitaufwendig.
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.361
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

    Und warum so kompliziert? Mache doch ganz einfach eine normale DVD mit einer gößeren Kapazität und schrumpfe sie im nachhinein auf Rohling größe. das ganze ist viel einfacher und geht schneller. Die Bildqualität ist dann auch nicht schlechter wie sie bei Dir jetzt ist.
    Vor allem lässt sie sich dann mit jedem DVD Player abspielen.
    Gruß Gorcon
     
  5. dosa

    dosa Neuling

    Registriert seit:
    15. Juli 2004
    Beiträge:
    9
    AW: Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

    Ich habe das einmal gemacht. Allerdings war ich da nicht mit der Bild Qualität zufrieden. Welche Tools sollte ich benutze damit das gut aussieht.
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    AW: Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

    ..glaub kaum, dass ein "schrumpfen" hier qualitätsmässig mithalten kann. Wenn du neu enkodierst, hilft nur ein schnellerer rechner..
     
  7. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.361
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

    Na gut nicht ganz, aber irgendwie lohnt sich das bei den billigen Rohlingen nicht.
    Ein Markenrohling kostet ca. 1,50€ aber man hat ihn in 30min erstellt und gebrannt. (bei 2,4x Brenner in ca. 45min)
    Wenn ich aber stundenlang neucodieren muss um einen Rohling dafür eizusparen dann lohnt sich das irgendwo nicht. Von der komatiblität ganz zu schweigen.
    Gruß Gorcon
     
  8. Shikon no Tama

    Shikon no Tama Senior Member

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    311
    Ort:
    Bayern
    AW: Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

    Nur das man dann tonnenweise DVD Stapel rumliegen hat,und das ist ja auch nicht das wahre.
    So bekommt man blos 3-4 Folgen auf eine DVD,mit divx gehen je nach quali 20-30 drauf.


    Schon mal Dr.Divx probiert?
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2004
  9. Towelie

    Towelie Junior Member

    Registriert seit:
    18. Juli 2004
    Beiträge:
    92
    AW: Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

    XViD-Codieren dauert nunmal lange, da kann man nix machen, vor allem weil für ein vernünftiges Ergebnis 2-Pass wichtig ist, und das dauert...
    Endweder kauft Du Dir einen schnelleren Prozessor, oder Du kaufts Dir irgendeinen Billig-Rechner, den Du nur zum Codieren nutzt und fütterst dann halt regelmäßig die Warteschlange. Grafikkarte ist egal, nur der Prozessor sollte einigermaßen schnell sein. Mehr als 256Mb müssen auch nicht drin sein. Sollte heutzutage nicht mehr die Welt kosten. Wie lange das Codieren dann dauert ist eigentlich relativ egal. Wobei das bei den heute kaufbaren Rechnern eigentlich schon recht "schnell" geht. Zur Not läuft der dann halt rund um die Uhr, aber soviel kann man eigentlich nicht aufnehmen wollen.
    Gut kühlen sollte man den Prozessor/Rechner, weil der ja ständig unter Vollast läuft und dann ne Menge Abwärme produziert.

    Gruß Toweli
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Serien, schneiden, konvertieren(xvid) und auf DVD brennen Tipps&Erfahrungen?

    Also ich nehme mir regelmäßig bestimmte Folgen von "Tatort" auf. Ja, das bin ich ;)

    Eine Sendung läuft 90 Minuten. Nachdem ich sie geschnitten habe, codiere ich sie mit DivX neu: 2-pass mit 933 kbit/s im Durchschnitt, 480x576 Auflösung, Ton als 128 kbit/s MP3.
    Die Qualität entspricht am Ende VHS-Video, was mir für solche Sachen völlig ausreicht. Die Video-Datei passt exakt auf einen CD-Rohling. Und die bekommt man ja mittlerweile auch bei Aldi nicht mehr im 10er-Pack, sonden nur noch auf 50er-Spindel.

    Allerdings codiert mein Athlon XP 1800+ da rund sechs Stunden pro Folge. Ich lasse das dann immer über Nacht mit automatischer Endabschaltung laufen.

    Ich hatte anfangs -- weil es einfacher war -- die Filme mit TMPGEnc in MPEG2 mit denselben Parametern codiert. Das Ergebnis war sehr viel schlechter. Bei den Datenraten kann DivX eben seinen Trumpf ausspielen.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen