1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sender kommen und gehen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von GoaSkin, 9. Juli 2006.

  1. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    Anzeige
    Nachdem es mich hier (Darmstadt) schon lange wundert, daß ich hier den Sender aus der Rhön (mit Aufwand in akzeptabler Qualität) empfangen kann aber vom Sender Heidelberg (viel näher) keinen Muchs merke, habe ich mir ein Tool zunutze gemacht (eine Art Ping-Befehl für DVB) und anhand der Ausgaben des Befehls mit Hilfe von rrdtool eine Kurve zeichnen lassen, die die Empfangsleistung auf die Zeit projeziert.

    Zunächst hat es mich gewundert, daß es nach ein paar Stunden Laufzeit in der Auswertung Spitzen gab und dann die Sender (Kanal 50) manuell in die Sender-Liste der TV-Applikation (ein Scan hat da nie was gefunden) eingetragen.
    Tatsächlich war dann zu merken, daß die Sender ab und zu empfangbar sind - immer ein paar Minuten in astreiner Qualität - und dann sind sie wieder weg mit meist ein paar Stunden unerreichbarkeit. Sie sind nie langsam weg sondern eher sofort. Fehlerfreies Bild, dann so eine Sekunde Mosaik und gequietsche und das wars dann erstmal.

    Was kann dieses Phänomen sein?
     
  2. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Sender kommen und gehen

    Ein Ping für DVB? Wohl kaum. Ping sendet ein Testdatenpaket an seinen Server und mißt die Zeit bis dieser antwortet. DVB-T Sender arbeiten nur unidirektional und reagieren sicher nicht auf irgendwas, was man ihnen sendet.

    Was ist das für ein Tool? Hast Du da mal einen Link?

    Da wird eben irgendwas stören. In Richtung Osten (Rhön) konntest Du diese Störungen durch die Richtwirkung deiner Antenne wohl erfolgreich ausblenden. In Richtung HD ist das wohl noch nicht gelungen. Genau wird das wohl nur der Funkmeßdienst ermitteln können.
     
  3. mor

    mor Wasserfall

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    8.730
    Ort:
    86.12S, 148.41 W
    AW: Sender kommen und gehen

    Ich vermute das Ding heisst Odenwald ;) - goaskin schau mal auf eine Karte ob du Sichtverbindung zum Königstuhl hast.
     
  4. Piktor

    Piktor Senior Member

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    365
    Ort:
    40764 Langenfeld
    AW: Sender kommen und gehen

    Jo! Inzwischen hab ich auch diesen Thread hier gefunden http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=114045 und verstehe jetzt ein wenig besser, was für Probleme GoaSkin hat.
     
  5. GoaSkin

    GoaSkin Silber Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    879
    AW: Sender kommen und gehen

    zum Tool: Das Ding heisst tunetest und gehört zum DVB-Treiberpaket für Mac OS X.

    Ein Ping ist es in dem Sinn wirklich nicht, aber vom Zweck her ist es das selbe (es empfängt eben nur Antworten und sendet dazu keine Anfragen). Auf dem Bildschirm sieht man dann folgende Meldungen im Sekundentakt (bei mir Heidelberg aktuell 0:35):

    rrdtool hingegen ist ein Tool, das anhand von Zahlenkolonnen Graphen in Koordinatensystemen für CGI-Skripte (z.B. PHP oder ASP) für Webseiten erstellt. Da habe ich mir eben ein kleines Skript geschrieben, daß die zitierten Zeilen um alles vor und einschließlich dem Doppelpunkt kürzt und den Graph füttert - das ein paar Stunden laufenlassen und angeschaut.

    Im Vergleich zu den 40 Paketen: Bei astreinem Empfang sind es je nach gesendetem Datenaufwand bis zu 3500 - normalerweise 1480.

    Die Homepage des Macintosh Treiberprojektes befindet sich auf http://www.defyne.org

    Da der Code auf V4L - Video for Linux basiert, können PC-Benutzer ggf. was ähnliches mit ner Linux-Live-CD testen.


    Hab ich nicht... hätte ich aber, wenn ich ca. 500-1000m weiter westlich wohnen würde. Hier versperrt der Berg mit der Burg Frankenstein drauf (und ein Müllheizkraftwerk mit Antennen drauf) die Sicht zur restlichen Bergstraße.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Juli 2006

Diese Seite empfehlen