1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Sendeleistung von DVB-t Türmen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von Schlaumeier321, 6. Oktober 2004.

  1. Schlaumeier321

    Schlaumeier321 Senior Member

    Registriert seit:
    18. Juni 2004
    Beiträge:
    348
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    So weit alles jetzt alles klar( denke ich ):winken:

    Das währe natürlich keine schlechte Idee, wenn die Hauptprogramme alle Deutschlandweit auf den selben Kanal senden(wie ARD, ZDF, VOX, VOX etc. )
    RTL und Sat1 haben ja teilweise auch regionales Fenster.
    ABer jetzt zu weiteren Fragen :
    Werden dann weitere Sendemasten aufgebaut , zb in NRW ?
    Was sind Füllsender ?

    Habe mal irgentwo mal gehört oder gelesen das mansche Sender Horizontal und mansche Vertikal senden, warum senden denn nicht alle Horizontal oder alle Vertikal ?:confused: :confused:
     
  2. SatSatt

    SatSatt Junior Member

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    Durch die Polarisation in Horizontal und Vertikal können eben mehr Sender übertragen werden.
    :winken:
     
  3. driverbq

    driverbq Junior Member

    Registriert seit:
    16. Mai 2004
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    @Kroes:
    Darf man fragen ob du schonmal ausprobiert hast mit dem DVB-T Empfang in Aachen? Ich wohne ebenfalls im Westen (nähe Westpark) und bald wirds ja hier reint Fernsehtechnisch ziemlich lahm wenn man bisher über Antenne-analog schaut =/

    mfg Birger
     
  4. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    @driverbq: Nein, habe ich noch nicht probiert...Ich wohne aber auch im Erdgeschoß, so dass ich mir da nichts ausrechne. Da ich aber irgendwie (Reflektionen?) WDR2 und Radio Erft aus Köln ziemlich gut reinbekomme, werde ich es evtl. in der nächsten Woche (falls ich mir jetzt am WE hier für meine Eltern einen DVB-T-Empfänger zulege) ausprobieren.
     
  5. Birger*

    Birger* Senior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    @driverbq: In der Nähe des Westparks Richtung Dorstfeld in Dortrmund wohn ich zufälligerweise auch, mit ner Unterdachantenne geht der DVB-T-Testkanal 10 sehr gut bei mir. Schaust du auf meine Bilder auf meiner "Homepage" und du erkennst vielleicht, wo ich genau bin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Oktober 2004
  6. Kroes

    Kroes Board Ikone

    Registriert seit:
    31. März 2001
    Beiträge:
    4.935
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    @Birger (also der mit dem * ;) ): Les doch nochmal genau. Der andere Birger (driverbq) wohnt zwar in der Nähe vom Westpark, genau wie ich auch (wenn ich nicht wie im Moment in Kerken bin)...aber in Aachen und nicht in Dortmund. Und da wird der Kanal 10 wohl erst recht nicht gehen - Langenberg ist zwar im UKW-Bereich immer noch stationär Ortssender, aber das mit 100 kW und nicht nur Einem...
     
  7. Birger*

    Birger* Senior Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    Das ist mir dann auch aufgefallen. Scheinbar scheint in NRW jede Siedlung ihren Westpark zu besitzen. Ich weiß zwar nicht wie gut die Langenberger Radioprogramme bei euch gehen, aber möglicherweise geht ab Nov. mit erhöhtem Dachantennenaufwand auch DVB-T von dort. Wir werden es dann sehen.
     
  8. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.347
    Zustimmungen:
    3.195
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    Hallo,

    vor lauter Beiträgen weiß ich gar nicht, ob die ursprüngliche Frage schon beantwortet wurde.
    Die Sendeleistung bei analogen Sendern ist die Leistung, welche im Synchronsignal gesendet wird. Sie ist dort pulsförmig am höchsten, weil mit negativem AM gesendet wird.
    Die Angabe bei DVB-T ist ein zeitlicher Mittelwert.
    Zu unterscheiden ist auch zwischen der Sendeleistung und dem EIRP. Im EIRP (equivalent radiated power) ist der Antennengewinn enthalten, es ist die Angabe wieviel Leistung der Sender haben müßte um als Kugelstrahler die gleiche Feldstärke zu erzeugen.

    Klaus
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Oktober 2004
  9. Terranus

    Terranus Moderator

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    31.849
    Zustimmungen:
    8.354
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    im UHF Bereich ist bei den meisten Antennen die EIRP 5mal so hoch (in Hauptsenderichtung) wie die Senderausgangsleistung. Der Sender Feldberg, der das hr-TV auf K54 derzeit mit 500kW EIRP ausstrahlt, hat eine Senderausgangsleistung von 40kW.
    Bei DVB-T ist aus ungefähr genauso: der 100kW Sender Hohe Wurzel hat eine TRP von ca. 20kW.
     
  10. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    6.347
    Zustimmungen:
    3.195
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: Sendeleistung von DVB-t Türmen

    Kann ich bestätigen, ZDF und N3 senden in Freienwill mit je 20kW, entspricht 100kW EIRP